Werbung

Nachricht vom 18.12.2019    

Schüler aus VG Asbach müssen ab Januar an Landesgrenze umsteigen

Von Wolfgang Tischler

Es gibt Änderungen im Linienverkehr mit der Firma Martin Becker, Altenkirchen, und der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft, Troisdorf (RSVG) zum 1. Januar 2020 auf den Linien 522 (Asbach-Hennef), 539 (Asbach-Oberpleis), 562 (Neustadt-Asbach-Bad Honnef) und 564 (Asbach-Eitorf). Die Firma Becker hat die bisherige Kooperation aufgekündigt. Jetzt müssen die Schüler an der Landesgrenze umsteigen.

Die Busse ab der VG Asbach fahren ab Januar nur noch bis an die Landesgrenze, dort müssen die Fahrgäste umsteigen. Symbolfoto: Wolfgang Tischler

Asbach. Zum 1. Januar 2020 wird es auf den ÖPNV Linien 522, 539, 562 und 564 zwischen der Verbandsgemeinde Asbach und dem Rhein-Sieg-Kreis eine strukturelle Veränderung geben. Im Bereich der Verbandsgemeinde Asbach ist der Linienverkehr bisher zu Gunsten der Firma Martin Becker, Altenkirchen, konzessioniert. Im Nordrhein-Westfälischen Bereich befinden sich die Liniengenehmigungen in der Hand der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG). Durch eine Kooperation beider Unternehmen war bisher gewährleistet, dass ein Umstieg für die Fahrgäste an der Landesgrenze nicht erforderlich war. Diese Kooperation wurde jedoch zum 31. Dezember 2019 von der Firma Martin Becker einseitig aufgekündigt, sodass ab dem 1. Januar 2020 nun ein Umstieg an der Landesgrenze erforderlich wird.

Vor einer Woche hat die RSVG die betroffenen nordrhein-westfälischen Schulen über die Auflösung des Kooperationsvertrages und über ihre neuen Fahrpläne informiert. Diese Information ging postwendend an die Eltern weiter. Die Schüler und Berufspendler sind ab Januar nun gezwungen an der Landesgrenze umzusteigen. Die Telefone liefen bei den Verantwortlichen heiß, denn die klare Verschlechterung rief großen Unmut hervor.

Vor diesem Hintergrund fand bei der Verbandsgemeindeverwaltung Asbach ein Pressegespräch mit den Bürgermeistern der Verbandsgemeinde statt, bei dem der Landkreis Neuwied als verantwortlicher Schulwegkostenträger über die Veränderungen informiert hat.

„Nachdem wir seitens der Genehmigungsbehörde darüber informiert wurden, dass die Kooperationsvereinbarung einseitig von der Firma Martin Becker zum 31. Dezember 2019 aufgekündigt wurde, haben wir in verschiedenen Gesprächen versucht, die Trennung der Linien abzuwenden und vehement darauf hingewiesen, welche Nachteile für die Fahrgäste dadurch entstehen“, erklärte der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert im Gespräch. „Allerdings sah sich jedoch auch die Genehmigungsbehörde aufgrund rechtlicher Vorgaben gezwungen, dem Antrag des Unternehmens stattzugeben, so dass der Umstieg nicht zu verhindern war“, führte Mahlert weiter aus.

„Dies ist eine wesentliche, auf Dauer nicht hinnehmbare Verschlechterung für die Fahrgäste, insbesondere für die Schüler und die Berufspendler, die die Verbindungen täglich nutzen“, stellten der 1. Kreisbeigeordnete und Bürgermeister Michael Christ übereinstimmend fest. „Aus diesem Grund arbeitet der Landkreis Neuwied gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis mit Hochdruck an einer neue Konzeption des grenzüberschreitenden Linienverkehrs, damit er in Zukunft wieder umsteigefrei stattfindet“, sagte Mahlert weiter.

Ab 1. Juni 2020 neues Konzept
Das neue Konzept soll spätestens ab dem 1. Juni 2020 in Kraft treten, da die Konzessionen zu Gunsten der Firma Martin Becker noch bis dahin genehmigt sind und das Unternehmen bis zu diesem den Linienverkehr bis zur Landesgrenze sicherstellen muss.

Die ab 1. Januar 2020 geltenden Fahrpläne können auf der der Homepage der beiden Unternehmen abgerufen werden. (www.rsvg.de und www.mb-bus.de). woti


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schüler aus VG Asbach müssen ab Januar an Landesgrenze umsteigen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Coronafall an der Römerwall-Schule - 120 Personen in Quarantäne

Nachdem am gestrigen Mittwoch kein neuer Fall gemeldet wurde, gibt es am heutigen Donnerstag, den 17. September vier neue Fälle. Darunter ist auch ein Fall an der Römerwall-Schule in Rheinbrohl. Aktuell sind 120 Kontaktpersonen der Kategorie 1 ermittelt und in Quarantäne versetzt worden. Die Testungen erfolgen zeitnah.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.


Politik, Artikel vom 18.09.2020

„Ich tu's" Kreisgruppe gegründet

„Ich tu

Nach einigen Vorbereitungstreffen war es am 5. September 2020 endlich soweit. Sechs Aktive der Bürgergruppe „Ich tu's" versammelten sich nach Klärung der rechtlichen Voraussetzungen zur Gründung der Neuwieder Kreisgruppe.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Landesinitiative „Ich bin dabei“ - auch in Puderbach

Puderbach. Der Beauftragte für ehrenamtliches Engagement der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Bernhard Nacke, moderierte die ...

„Ich tu's" Kreisgruppe gegründet

Neuwied. Notwendig wurde die Gründung, weil viele die Stadt betreffende Entwicklungen nicht im Stadtrat, sondern im Kreistag ...

SPD Neuwied erreicht großen Fortschritt für sozialen Wohnungsbau

Neuwied. Die SPD in Neuwied setzt sich schon seit geraumer Zeit für bezahlbaren Wohnraum ein und hat mit Ihrem Antrag „Sozialer ...

Container schaffen zusätzliche Klassenräume in Grundschulen

Neuwied. Ende Juni wurde beschlossen, die Geschwister-Scholl-Schule um zwei, die Maria-Gorretti und die Kunostein-Grundschule ...

Tanja Kock neue CDU-Mitgliederbeauftragte in VG Unkel

Unkel. Tanja Kock kündigte an, dass sie die Mitgliederbetreuung – in enger Abstimmung mit den Mitgliederbeauftragten in den ...

Unkel und Kamen bleiben im Gespräch

Unkel. Um die Städtepartnerschaft zwischen beiden Kommunen trotz des Ausnahmejahres 2020 zu pflegen, trafen sich die Bürgermeister ...

Weitere Artikel


EHC Bären geben Hoffnung: Benefizveranstaltung zum Topspiel

Neuwied. Was der Radsport kann, das kann Eishockey auch, haben sich die Verantwortlichen des EHC „Die Bären" 2016 gedacht ...

Buchtipp: „Das Verbrechen wohnt gleich nebenan“ von Hans-Werner Lücker

Dierdorf/Hamburg. Beim Schreiben hat den Autor wiederholt eine Frage beschäftigt, die er mit seinem neuen Buch auch an die ...

Kinderchor bei Weihnachtsfeier der AWO Heddesdorf

Neuwied. Der erste Vorsitzende Dieter Roland begrüßte mehr als 60 Mitglieder und Freunde der AWO zum weihnachtlichen Beisammensein. ...

Ab 2021 wahrscheinlich höhere Gebühren bei Wasser und Müll

Neuwied. In der Abfallwirtschaft ergibt sich eine Deckungslücke von rund 2,5 Millionen Euro, die aber durch die positiven ...

Großes Nikolaus-Bambini-Turnier des SV Heiligenroth

Heiligenroth. Nach einer kurzfristigen, krankheitsbedingten Absage nahmen schlussendlich 17 Teams mit 160 Kindern am Spielgeschehen ...

SGD Nord: Europäische Wasserrahmenrichtlinie geht in die 3. Runde

Region. Seit der Aufstellung des Bewirtschaftungsplans und der Maßnahmenprogramme im Jahr 2009 werden kontinuierlich Maßnahmen ...

Werbung