Werbung

Nachricht vom 15.12.2019    

Ein Punkt, eine Niederlage, dennoch Platz zwei für VC Neuwied

Von Uwe Lederer

Am vorletzten Spieltag in der Volleyball Bundesliga Süd Frauen in diesem Kalenderjahr unterlag das Team von VCN-Trainer Dirk Groß mit 2:3 (20:25, 25:20, 25:22, 15:25; 13:15) gegen die Reserve-Mannschaft vom "Männerturnverein" (MTV) Stuttgart. In diesem Jahr geht es noch gegen Waldgirmes.

Aufmunternder Applaus der VCN-Akteurinnen nach Spielende an die mitgereisten Fans aus Neuwied. Fotos: Uwe Lederer

Neuwied/Stuttgart. Gegründet wurde die Vereinigung in der Baden Württembergischen Landeshauptstadt 1843. Mit beinahe 9.000 Mitgliedern gehört der MTV zu den größten Anbietern für Sport, Fitness und Gesundheit - somit auch für erfolgreichen Volleyball - in Stuttgart. Diese Tatsache haben die Volleys des VC Neuwied am Samstagabend zu spüren bekommen. Verdientermaßen setzten sich die Damen von Trainer Johannes Koch in einem kampfbetonten Spiel - letztendlich im Tiebreak mit 15:13 erfolgreich durch, und heimsten dabei zwei wichtige Punkte zum Klassenerhalt ein. Immerhin konnten sich die Deichstadtvolleys über einen Punkt zum 3. Advent freuen.

Betrachtet man die VCN-Statistik in den fünf Jahren 2. Bundesliga-Zugehörigkeit, so war es die erste Niederlage beim aktuellen Liga-Neunten: Der VCN siegte rückblickend mit 3:0 (26.9.15 und 8.4.17), mit 3:1 (2.12.18) und mit 3:2 am 16. Dezember 2017. Doch, auch jede Serie endet einmal.

Mit Marie Hänle wurde von Neuwieds Coach, Dirk Groß, die beste Spielerin der Gastgeber ausgemacht. Hier lag der 55-Jährige absolut richtig: Die 1,85 Meter große Außenangreiferin machte gegen die Deichstadtvolleys Punkt für Punkt und war in ihrer rabiaten Offensivlust einfach nicht zu stoppen.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Bei den Deichstadtvolleys geht es nun - nach der zweiten Niederlage in Folge - darum, nur nicht den Kopf hängen zu lassen. Immerhin ging durch Sarah Funk, Maike Hennig und insbesondere Anne Taubmann (wurde als beste VCN-Akteurin gewählt) die Aufschlagstrategie in der Sporthalle im Feuerbacher Tal auf.

Unter der Woche wird Trainer Groß alles darauf setzen, die Mädels auf die letzte Partie in 2019 beim Liga-Vorletzten Waldgirmes einzustellen. Hier gilt der besondere Augenmerk beim Einsatz von VCN-Akteurin Jana Weller, die in der zurückliegenden Spielzeit als Zuspielerin bei den Mittelhessen im Frauenkader war. Spielbeginn in der Sporthalle der Lahntalschule Atzbach ist am kommenden Samstag um 20 Uhr. ul

Für die Deichstadtvolleys spielten: Anne Taubmann, Skylar German, Maike Henning, Jana Weller, Gysell Zayas, Hannah Dücking, Sarah Funk, Sarah Kamrah, Lisa Guillermard, Zoe Liedtke, Johanna Brockmann.
Trainer: Dirk Groß.
Co-Trainerin: Lena Hoffmann.
Wertvollste Spielerin des VCN in Silber: Anne Taumbann.
Zuschauer: 70.
Spielzeit: 108 Minuten.




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Deichstadtvolleys Neuwied  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ein Punkt, eine Niederlage, dennoch Platz zwei für VC Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys in Stuttgart überfordert - 3:0 Niederlage

Neuwied/Stuttgart. Ein Neuwieder Fan hatte sich im Vorfeld der Begegnung der Mühe unterzogen, die Bundesligaerfahrung beider ...

Novemberblues … bei den Deichstadtvolleys

Neuwied. Es war ein kühler, unfreundlicher Novembertag, das Spiel der Gastgeberinnen trug auch nicht dazu bei, der etwas ...

Erfolgreiches Tennisjahr für den Rollitennis e.V. aus Windhagen

Windhagen. In der gemischten Erwachsenengruppe konnte sich Christian Burg mit 975 Punkten vor Dominik Lust (470 Punkte) behaupten. ...

Deichstadtvolleys: Rote Raben im Anflug auf Neuwied

Neuwied. In Rheinland-Pfalz ist die Eliteliga nur bei den Deichstadtvolleys zu genießen. Am Mittwoch, dem 30. November, präsentieren ...

Deichstadtvolleys verlegen LOTTO-Derby gegen Suhl

Neuwied. Grund für die Bitte um Verlegung war, dass der VfB Suhl LOTTO Thüringen kurz vor dem ursprünglichen Termin (17. ...

EHC Neuwied schlägt den Neusser EV mit 6:1 - trotz sieben Ausfällen

Neuwied. Der erste Spielabschnitt hat bei den Bären derzeit die Tendenz, ein Eingewöhnungsdrittel zu sein. Gegen Spitzenreiter ...

Weitere Artikel


Nötigung und Trunkenheit meldet die Polizei Linz

Nötigung im Straßenverkehr
Linz. Am Samstagmorgen (14. Dezember) wurde der Fahrer eines PKW auf der Bundesstraße 42 massiv ...

Polizei Straßenhaus meldet zwei Einbrüche und ein Versuch

Einbruch in Schützenhaus Windhagen
Windhagen. Am Samstag, den 14. Dezember wurde ein Einbruch in das seit mehreren Jahren ...

Sportabzeichenverleihung des VFL Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. Für die Sportler von der Behindertensportgruppe Ober-Niederbieber war es wieder eine besondere Herausforderung. ...

Zwei Einsätze für die Feuerwehr Puderbach am Wochenende

Puderbach. Am Samstagmorgen fegten heftige Windböen über das Puderbacher Land. Kurz nach 8 Uhr fielen hierdurch auf der Straße ...

Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

Puderbach. Da der Puderbacher Weihnachtsmarkt fest im Terminkalender steht, lassen sich die Wäller halt ihren berühmten Wind ...

Ulrike Jossen ehrt Karl Peter Becker

Rheinbreitbach. "Sowohl im Vorstand wie auch in der Gemeinderatsfraktion bringen junge Kräfte neue Ideen und alte Fahrensleute ...

Werbung