Werbung

Nachricht vom 14.12.2019    

Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

Von Helmi Tischler-Venter

VIDEO | Sturmböen machten den diesjährigen 20. Weihnachtsmarkt für Marktleiter Hajo Jordan zu einem spannenden Event noch vor der Eröffnung. Kleine Lücken in der Marktstraße sind der Naturgewalt geschuldet, aber die 35 weihnachtlich geschmückten Holzhütten halten Stand und so warten wieder rund 70 Marktbeschicker mit erlesenen und ausgefallenen Angeboten auf Kundschaft.

Die Puderbacher Weihnachtsmaus. Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Puderbach. Da der Puderbacher Weihnachtsmarkt fest im Terminkalender steht, lassen sich die Wäller halt ihren berühmten Wind um die Ohren wehen und kommen trotzdem. Immerhin kann man sich bei leckerem Kuchen und Kaffee im gemütlichen Alten Bahnhof aufwärmen oder bei der Freiwilligen Feuerwehr und den anderen Ortsvereinen in der wie immer gut besuchten Fressgasse mit Glühwein und kulinarischen Köstlichkeiten schmackhafte Energie zuführen.

Leckeres italienisches Gebäck und Schokoleckereien sind wieder da und erstmalig erwartet die Marktbesucher „Die kleine Patisserie“ aus Dörnberg in Hessen. Laugengebäck, gebrannte Mandeln, Waffeln, Crepes und Kinderpunsch stellen auch die Kleinen zufrieden. Sie können auf dem nostalgischen Karussell Runden drehen, während die Großen an der Bühne vor dem Alten Bahnhof das Musikprogramm genießen. Für die Einstimmung auf den dritten Advent waren der Posaunenchor Oberdreis und „Das Junge Blech“ zuständig.

„ChoriAnders“ - ein toller Chor, der mitreißt; „AttenzioneMusica“ aus Neuwied und Xmas Saxophon vom Feinsten mit Andreas Nilges – bieten so richtig stimmungsvolle musikalische Unterhaltung.

Wärmendes zum Anziehen gibt es in großer Auswahl, genäht, gestrickt und gefilzt. Mützen, Handschuhe, Pullover und vielfältige Baby- und Kinderkleidung warten auf Käufer. Die Wollkämmerei aus Sinzig sowie Alpakawolle und Seifen können Sie erstehen.

Die Galerie im „Alten Bahnhof“ enthält Besonderheiten: Textiles Kunstschaffen aus Naturstoffen und handgewebtem Bauernleinen in höchster Vollendung bietet eine Ausstellerin. Handgeschnitzte Krippen und Figuren aus dem Erzgebirge sowie dekorativer Schmuck aus Filz und Edelsteinen runden das Angebot im Bahnhof ab.

Der große mit bunten Holzfiguren geschmückte Weihnachtsbaum bildet wieder den optischen Blickfang am Eingang des „Weihnachtsdorfes“. Direkt dahinter duftet es nach Mandeln und Lebkuchen, daneben bietet ein Markthändler erlesenen Senf in vielen Geschmacksrichtungen und Liköre an. Diese edlen Lebensmittel können genauso wie Essig, Olivenöl, Salami und Käse verkostet werden.

Dekorative kunsthandwerkliche Produkte aus Holz, Glas, Keramik und Metall machen die Auswahl schwer. Glänzender Schmuck aus Sterlingsilber mit Halbedelsteinen besetzt, ist erschwinglich und versöhnt mit dem Brexit der Briten. Seit Jahren gehören kunstvoll gearbeitete alte Spiegelfenster zu den Lieblingsmotiven der Fotografen und den Lieblings-Eigengeschenken der Kunden.

Eine Puderbacher Spezialität ist die „Puderbacher Weihnachtsmaus“, ein kreativ gestaltetes Leinsamenkissen zum Aufheizen in der Mikrowelle, mit waschbarem Bezug. Echt antiquarische Nussknacker, Schmuckstücke und auf Pfotendruck aktivierbare Bären sind ganz besondere Angebote. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein und die Ortsgemeinde Puderbach haben wieder keine Mühen gescheut, um einen hochwertigen Kunsthandwerker-Jubiläums-Weihnachtsmarkt auf dem Platz „Am Alten Bahnhof“ zu gestalten.

Programm am Sonntag
Auch am Sonntag, 15. Dezember von 11 bis 19 Uhr wird das Markttreiben durch Auftritte von Musikgruppen und Chören der Vorweihnachtszeit entsprechend mitgestaltet. Am Sonntag eröffnet ein Chor der mennonitischen Gemeinde Urbach das Markttreiben. Der Jugendchor der evangelischen Freikirche und der Schulchor der Holzbachtalschule bereiten alle kleinen Besucher des Marktes auf den Besuch des Nikolaus vor. Das Alphornecho verzaubert mit alpenländischer Musik. Musikalisches Highlight am Sonntagnachmittag ist die „Rentier-Band“ - feinste Klänge aus Trompeten, Posaunen und Saxofonen, die alle Besucher zum vierten Mal begeistern will.

Natürlich gibt es wieder eine riesige Tombola mit mehr als 600 Preisen. Mit dem Erlös aus dem Weihnachtsmarkt 2018 wurden soziale Projekte in der VG Puderbach unterstützend finanziert und den Fördervereinen der Schulen geholfen. htv


Impressionen vom Puderbacher Weihnachtsmarkt


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Fuchsjagd ja oder nein - Die Meinungen gehen weit auseinander

Der Landesjagdverband Kreisgruppe Neuwied ruft für die Woche vom 2. bis 9. Februar zur Jagd auf den Rotfuchs auf. Dies hat das Aktionsbündnis Fuchs auf den Plan gerufen und die Tierschützerin Daniela Augustin hat alle betroffenen Bürgermeister angeschrieben und dem NR-Kurier eine Kopie übersandt. Sie fordert die Jagd abzublasen und den Fuchs zu schützen.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.


Sparkasse Neuwied fährt 2019 zufriedenstellendes Ergebnis ein

Niedrigzinspolitik, hohe regulatorische Anforderungen, starker Wettbewerb, Digitalisierung: Diese Faktoren bestimmen bereits seit einigen Jahren die Finanzwelt. Unter den verschärften Bedingungen setzt die Sparkasse Neuwied vor allem auf ihre originäre Kompetenz: die Verbundenheit zu den Menschen und der Region, sowohl finanz- als auch gemeinwirtschaftlich.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Neustadt

Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Neustadt

Anlässlich der Jahreshauptversammlung hielt die Feuerwehr Neustadt Rückblick auf das vergangene Jahr. Nach der Begrüßung durch den Wehrführer Marc Schumacher und Stellvertreter Michael Kötting erfolgte die Totenehrung. Danach Dankte die Wehrführung den 31 Aktiven für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr.


Gesundheit war Thema beim Neujahrsempfang SPD VG Dierdorf

Cécile Kroppach konnte beim Neujahrsempfang der beiden Ortsvereine Dierdorf und Maischeid viele Mitglieder der SPD, Gäste und auch Vertreter anderer Parteien begrüßen. Als Hauptreferentin war Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, zu Gast.




Aktuelle Artikel aus der Region


Fuchsjagd ja oder nein - Die Meinungen gehen weit auseinander

Neuwied. Von den Bürgermeistern erhielten wir die Information, dass sie hierfür nicht zuständig seien. Wir haben den Landesjagdverband ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Neustadt

Neustadt. Insgesamt mussten 97 Einsätze abgearbeitet werden. Diese sind im Stundenaufwand nicht zu erfassen. Es ist in der ...

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

Neustadt. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug abgewiesen und blieb letztlich auf dem linken Fahrstreifen der A3 stehen. ...

Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

Neuwied/Oberbieber. Löschzugführer Andreas Graß konnte neben Wehr- und Amtsleiter Wilfried Hausmann zahlreiche Gäste aus ...

Dankeschön für fleißige Kirchturm-Sanierer

Neuwied. Die beeindruckenden Zahlen nannte Architekt Gaspare Marsala. Gemeinsam mit Handwerkern und anderen Beteiligten an ...

Weitere Artikel


Zwei Einsätze für die Feuerwehr Puderbach am Wochenende

Puderbach. Am Samstagmorgen fegten heftige Windböen über das Puderbacher Land. Kurz nach 8 Uhr fielen hierdurch auf der Straße ...

Ein Punkt, eine Niederlage, dennoch Platz zwei für VC Neuwied

Neuwied/Stuttgart. Gegründet wurde die Vereinigung in der Baden Württembergischen Landeshauptstadt 1843. Mit beinahe 9.000 ...

Nötigung und Trunkenheit meldet die Polizei Linz

Nötigung im Straßenverkehr
Linz. Am Samstagmorgen (14. Dezember) wurde der Fahrer eines PKW auf der Bundesstraße 42 massiv ...

Ulrike Jossen ehrt Karl Peter Becker

Rheinbreitbach. "Sowohl im Vorstand wie auch in der Gemeinderatsfraktion bringen junge Kräfte neue Ideen und alte Fahrensleute ...

Bund fördert weiterhin Mehrgenerationenhäuser

Neuwied. Grundlage für diese positive Nachricht ist, dass der Bund seinen Zuschuss für die Mehrgenerationenhäuser fürs Haushaltsjahr ...

Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Koblenz. Das Ergebnis: Für drei Viertel der befragten Unternehmer ist die Zahl der vier gesetzlich möglichen verkaufsoffenen ...

Werbung