Werbung

Nachricht vom 14.12.2019    

Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen über Ladenöffnungszeiten hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz eine Online-Blitzumfrage zum Thema „Verkaufsoffene Sonntage“ unter rund 300 Händlern durchgeführt.

Die Regeln für das Einkaufen an Sonntagen sollen nach dem Willen der IHK einfacher werden. Symbolfoto

Koblenz. Das Ergebnis: Für drei Viertel der befragten Unternehmer ist die Zahl der vier gesetzlich möglichen verkaufsoffenen Sonntage im Jahr ausreichend – 52 Prozent möchten ihr Geschäft jedoch gerne auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen.

„Die Umfrage zeigt ganz klar, dass ein Großteil der Händler gar nicht unbedingt mehr verkaufsoffene Sonntage fordert, sondern lediglich eine größere Flexibilität und weniger Bürokratie wünscht. Ein Adventssonntag im Dezember sollte dabei möglich sein“, kommentiert Hildegard Kaefer, IHK-Vizepräsidentin, die Befragungsergebnisse.

Aus Sicht der Händler besteht akuter Verbesserungsbedarf bei den Rahmenbedingungen für verkaufsoffene Sonntage: Für 44 Prozent der Unternehmer stellen die Absprachen mit den Kommunen ein großes Hindernis bei der Antragsstellung dar, 40 Prozent betrachten den gesetzlich vorgesehenen Anlassbezug bei einer Sonntagsöffnung als Hürde. Mehr als ein Drittel der Befragten beklagt zudem den gesetzlich geforderten Umfang der Antragsunterlagen.

„Die Landespolitik sollte rasch eine rechtssichere und unbürokratische Regelung der Sonntagsöffnung auf den Weg bringen, damit die langfristig und mit viel Mühe geplanten Sonntagsöffnungen stattfinden können“, so Fabian Göttlich, Geschäftsführer Interessenvertretung bei der IHK Koblenz. (PM)



Kommentare zu: Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

1 Kommentar

"Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen". Es soll Leute geben die, vor lauter Raffgier, den Hals nicht voll kriegen können.
Denken Sie bitte auch mal an Ihre Mitarbeiter/innen, die einen 450,-€ Job bei Ihnen haben; unter oder gerade zu Mindestlohn bei Ihnen beschäftigt sind. Auch DIESE MENSCHEN haben ein Anrecht auf eine besinnliche Adventszeit. Ich, als Verbraucher, bin voll dagegen. Was ich in einer Woche (einschl. Samstag) nicht kaufen kann, ist unwichtig. Am Sonntag bevorzuge ich mein Sofa anstatt einkaufen zu gehen (Wie seid eigendlich gestrickt?).
Ich weiß aus meiner Zeit im Einzelhandel: 26 Tage Urlaub anstatt 30 Tage wie in der Industrie. Samstags-Arbeit mittlerweile auch schon im Schichtbetrieb. Wie weit wollen Sie eigentlich Ihre Mitarbeiter "noch in die Kniee zwingen"?

Gruß
Dieter Schmidt
#1 von Dieter Schmidt, am 14.12.2019 um 21:21 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert weiter hoch – Frau aus VG Asbach verstorben

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag (1. Dezember) 13 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall aus der VG Asbach registriert. Eine Frau Jahrgang 1933 ist dort an Corona verstorben. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.978 an. Aktuell sind 275 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Happyend: Katze Lilly dank Chip nach acht Monaten wieder zu Hause

Happy End für Katze Lilly und warum chippen und registrieren so wichtig ist. Vor ein paar Tagen wurde der Tierschutz Siebengebirge um Hilfe beim Einfangen einer sichtlich kranken, schwachen Katze an einem Pferdestall in Bad Honnef gebeten. Die dort auffällig gewordene schwarz-weiße Katze war augenscheinlich in keinem guten Allgemeinzustand.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburg. Und das macht er keineswegs leise: rundum beleuchtet, mit Tannenbaum, Weihnachtsmusik und Riesen-Nikolaus ausgestattet, ...

Skylotec erhält Fördermittel zum Aufbau Produktion von Schutzmasken

Neuwied. Für den Aufbau eines hochmodernen Maschinenparks erhält das deutsche Familienunternehmen eine Förderung des Bundesministeriums ...

Rheinbreitbacher Unternehmer übernimmt TZO-Immobilie

Rheinbreitbach. Nachdem in den letzten Wochen die Gremien der TZO-Gesellschafter die Weichen für den Verkauf der Immobilie ...

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Neuwied. Aus dem vorgenannten Grund hatten, neben der Mittel-, Engerser-, Markt- und Schlossstraße auch Händler und Geschäftsleute ...

„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Weitere Artikel


Bund fördert weiterhin Mehrgenerationenhäuser

Neuwied. Grundlage für diese positive Nachricht ist, dass der Bund seinen Zuschuss für die Mehrgenerationenhäuser fürs Haushaltsjahr ...

Ulrike Jossen ehrt Karl Peter Becker

Rheinbreitbach. "Sowohl im Vorstand wie auch in der Gemeinderatsfraktion bringen junge Kräfte neue Ideen und alte Fahrensleute ...

Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

Puderbach. Da der Puderbacher Weihnachtsmarkt fest im Terminkalender steht, lassen sich die Wäller halt ihren berühmten Wind ...

Jahresabschlussfeier des Fremden-Verkehrs-Verein Dernbach

Dernbach. Der Erste Vorsitzende, Hans Walter Langhardt, begrüßte mit einem Blumenstrauß das hundertste Mitglied, Anja Debus, ...

Neubau des Beruflichen Assessment- und Förderzentrums eingeweiht

Neuwied. Dirk Rein, Geschäftsführer des Heinrich-Hauses, begrüßte die Gäste: „Ich bin stolz auf diesen außergewöhnlichen ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Werbung