Werbung

Nachricht vom 14.12.2019    

SPD Stadtratsfraktion unterstützt Sanierung des Bürgerhauses Oberbieber

Bei einer Vor-Ort Besichtigung mit Klaus Rockenfeller, Vorsitzender des VfL Oberbieber e.V., machten sich die Mitglieder der Stadtratsfraktion sowie des SPD Ortsvereins erneut ein Bild vom Zustand des Bürgerhauses. Das Gebäude, das dem VfL Oberbieber gehört, ist von der Stadtverwaltung gepachtet und als eines der Bürgerhäuser in Neuwied ausgewiesen.

Die SPD Stadtratsfraktion unterstützt Antrag der SPD Oberbieber „Sanierung des Bürgerhauses Oberbieber“. Foto: Privat

Neuwied-Oberbieber. Das Bürgerhaus wird unter der Woche täglich durch den VfL Oberbieber und andere Vereine genutzt. Am Wochenende steht es Bürgern zur Buchung zur Verfügung und ist regelmäßig belegt.

„Neben den Karnevalsfreunden mit all seinen Tanzgruppen und Aktivitäten, nutzt auch der VfL Oberbieber dies mit einigen Abteilungen. Angefangen vom Tischtennis, über die Turnabteilung mit Zumba, Step-Aerobic, Kindertanz, Fitnesstraining-Stabile Körpermitte, Funktionelle Gymnastik, BBP, Bauchtanz sowie Reha-Sport für Orthopädie, Osteoporose und Reha in der Krebsnachsorge.“ erklärt Klaus Rockenfeller.

Eine Sanierung der Toilettenanlagen und die damit einhergehende Herstellung der Barrierefreiheit und die energetische Verbesserung durch Entfernen der Glasbausteine sowie einer neuen Heizanlage stehen hierbei im Fokus.

„Der Neubau eines Bürgerhauses auf dem neuen Mehrgenerationenplatz steht hierzu in keinem Widerspruch. Wir sind der Auffassung, dass auch bei einem angedachten Neubau den Vereinen und Bürgern zwischenzeitlich ein funktionales und nutzbares Bürgerhaus zur Verfügung stehen sollte. Wir können nämlich nicht erkennen, dass ein Neubau in einem absehbaren Zeitrahmen zur Umsetzung kommt.“ erklärt Lana Horstmann. „Das bestehende und stark frequentierte Bürgerhaus in der Ortsmitte bedarf einer dringenden sofortigen Sanierung um die Nutzung aufrecht zu erhalten. Deswegen auch unser Antrag hierzu im Ortsbeirat.“ Ergänzt Maren Dümmler seitens des SPD Ortsvereins Oberbieber.

Der VfL Oberbieber hat angekündigt durch Eigenleistung die Kosten für die Stadt im kleinstmöglichen Rahmen zu halten.

„Schon vor mehreren Jahren wurden Mittel für erste Schritte zur Instandsetzung und Erneuerung des Bürgerhauses seitens der Stadt zugesagt, konkrete Schritte sind damals aber trotz mehrfacher Thematisierung durch die SPD unterblieben. Es ist aus unserer Sicht mehr als überfällig, dass nun mit den Maßnahmen begonnen wird“, so Fraktionsvorsitzender Sven Lefkowitz.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD Stadtratsfraktion unterstützt Sanierung des Bürgerhauses Oberbieber

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Region, Artikel vom 26.05.2020

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Die Seilbahn Koblenz nimmt den Fahrgastbetrieb am Freitag, 29. Mai wieder auf. Das Team der Seilbahn Koblenz freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass nach der Schließung der Seilbahnanlage am 18. März aufgrund der Corona-Pandemie, die Seilbahn Koblenz am Freitag, 29. Mai den Fahrbetrieb wieder aufnehmen kann.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


Abfallwirtschaft im Kreis wird in eigene Gesellschaft überführt

Der Kreistag hatte mit Beschluss vom 23. September 2019 die Verwaltung beauftragt, die notwendigen rechtlichen Schritte zur Gründung, Ausstattung und Übertragung der Aufgabe der Abfallwirtschaft auf eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) vorzubereiten. Die Ergebnisse lagen nun in der jüngsten Kreistagssitzung zur Entscheidung vor.




Aktuelle Artikel aus der Region


Große Tiere mit Kleingeldsammlung unterstützen

Neuwied. Bei dieser Aktion in Kooperation mit der Sparkasse Neuwied kann das Kleingeld genutzt werden, um den Zoo Neuwied ...

Eine Bilanz: Schrittweise Öffnung der Schulen

Neuwied. „Fast alle unsere Klassen sind irgendwie in diesem oder nächstem Schuljahr eine Abschlussklasse, sodass viele Klassen ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Horhausen. Der Polizeiinspektion Straßenhaus war um 5.40 Uhr ein verunfalltes Fahrzeug neben der Bundesstraße 256 am Ortseingang ...

Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Region. In der neuesten Verordnung wird unter anderem die Eröffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Veranstaltungen, Kino, ...

Feuerwehreinsatz: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Straßenhaus. Wie sich herausstellte war es zu einem schweren Auffahrunfall eines PKW auf einen LKW gekommen. Vor Ort wurde ...

Weitere Artikel


Raiffeisendruckerei spendet für stationäres Hospiz

Neuwied. Die stolze Summe überreichten sie an den ersten Vorsitzenden des Neuwieder Hospizvereins, Hans-Peter Knossalla und ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Siebter Ehrenamtstag der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. „Besonders wertvoll ist ein ehrenamtliches Engagement meist in den Bereichen, die wir selbst gar nicht so gut ...

Die Großen lesen mit den Kleinen

Neuwied. Es ist wieder so weit: rund 50 Gymnasiasten der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied gestalten den Bundesweiten Vorlesetag ...

Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Kreisgebiet. Der vom Deutschen Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland ...

Spende der AWO Altwied für die Palliativstation

Neuwied. Christine Gallert, Vorsitzende der AWO Altwied übergab zusammen mit Martina Benner, der Schriftführerin des Vereines, ...

Werbung