Werbung

Nachricht vom 12.12.2019    

Seniorenbeirat: Ehemalige verabschiedet, Neue begrüßt

Die Stadt-Galerie bildete den schmucken Rahmen, in dem Bürgermeister Michael Mang, Amtsleiter Wolfgang Hartmann, Abteilungsleiterin Regina Berger und die neue städtische Seniorenbeauftragte Sandra Mette die ausgeschiedenen Mitglieder des bis Mitte des Jahres aktiven Seniorenbeirats verabschiedeten und die Mitglieder des neu zusammengesetzten Gremiums begrüßten. Dazu überreichten sie Weihnachtssterne an alle und Urkunden an die „Ehemaligen“.

Seniorenbeirat vor der Stadtgalerie. Foto: privat

Neuwied. Bürgermeister Mang betonte in seiner Rede, dass es vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung der Gesellschaft wichtig ist, ein Gremium zu haben, das die Interessen der älteren Bürger zum Ausdruck bringt und sich für deren Belange einsetzt. In diesem Zusammenhang haben die Mitglieder des „alten“ Seniorenbeirats mit seinen drei Arbeitsgruppen „Kultur und Soziales“, „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ sowie „Bauen, Verkehr und Wohnen im Alter“ deutlich zum Ausdruck gebracht, wie ernst es ihnen mit ihrem Beratungsauftrag war. „Sie haben der Kommunalpolitik und der Stadtverwaltung viele wertvolle Anregungen und Empfehlungen gegeben“, unterstrich der Bürgermeister. „Für diese engagierte Arbeit bedanke ich mich herzlich. Durch all ihre Aktivitäten haben sie den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und das Koordinieren von Maßnahmen für die Anliegen der älteren Einwohner gefördert.“

Mang sprach über den breit gefassten „Aktionsplan“ des Gremiums. Einer der Höhepunkte der vergangenen fünf Jahre war das Generationen-Kino. Die in Kooperation mit dem Minski und den Filmtheaterbetrieben Weiler initiierte Reihe erfreute sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Auch der Mehrgenerationenplatz am Josef-Ecker-Stift, an dem das Erhalten der Fitness groß geschrieben wird, verdankt seine Existenz dem Einsatz des Seniorenbeirates. Der hat zudem dafür gesorgt, dass Rollstuhlfahrer und Personen mit Rollator sanierte Fußgängerüberwege, intensivere Beleuchtung und bessere Beschilderungen vorfinden.

Intensiv hat sich das Gremium auch mit dem Thema Wohnen im Alter auseinandergesetzt, hat dabei alle Seniorenheime im Stadtgebiet besucht, das Errichten von Seniorenwohnungen begleitet oder Projekte des Betreuten Wohnens unter die Lupe genommen. Neben zahlreichen interessanten Exkursionen hat der Seniorenbeirat zu mehreren stets gut besuchten Informationsveranstaltungen eingeladen und an Ständen die Öffentlichkeit über seine Arbeit informiert. Besonders hervor hob Mang auch die Zusammenarbeit zwischen Senioren- und Jugendbeirat der Stadt Neuwied. „Zwischen beiden Gremien gibt es teils enge Berührungspunkte, man denke nur an das gerade zurzeit wieder intensiv diskutierte Thema ÖPNV“, betonte Mang.



Einen besonderen Dank richteten Bürgermeister und Seniorenbeauftragte an Mettes Vorgängerin Jutta Klas für deren jahrelanges intensives Engagement. „Jutta Klas hat die Arbeit des Seniorenbeirates derart gut dokumentiert, dass mir der Einstieg leicht gefallen ist“, betonte Mette. Sie erinnerte in ihrem Grußwort an die Gründung des Beirats vor 39 Jahren. Dem neuen 26-köpfigen Seniorenbeirat, dem immerhin elf „Ehemalige“ angehören, empfahl Mette, Mut zur Veränderung und zum Querdenken zu besitzen. Das neue Gremium, das über Erfahrung und Elan verfüge, solle Dinge kritisch hinterfragen – zum Wohle der Neuwieder Senioren. „Die Digitalisierung und ihre Folgen und Fragen rund um das Gestalten eines selbstbestimmten Lebens, der Vermeidung von Vereinsamung werden zentrale Punkte der künftigen Arbeit sein“, blickte Mette voraus und verwies zudem auf den 27. Januar 2020. An diesem Tag wird der neue Vorstand des Seniorenbeirats gewählt. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Seniorenbeirat: Ehemalige verabschiedet, Neue begrüßt

1 Kommentar

Frau Hildegard Luttenberger wird sich im Seniorenbeirat Neuwied als Vorsitzende des Vereins „Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.“ besonders erfreulich für eigenverantwortliches „Wohnen im Alter“ einsetzen. Das Projekt läuft bereits erfolgreich mit Unterstützung der GSG – der gemeindlichen Siedlungsgesellschaft – im Raiffeisenhof in Neuwied-Heddesdorf. Informationen stehen im Internet unter GeWoNR.de
#1 von Paul Peter Baum, am 14.12.2019 um 14:57 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Kreis Neuwied erhält 1,3 Millionen Euro für Trinkwasserversorgung

Neuwied. Wie bei Reparaturarbeiten festgestellt wurde, weisen die Wassertransportleitungen zwischen dem Hochbehälter Hombach ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Misslungener Wahlkampfauftakt von Spohr mit Wolfgang Bosbach

Dierdorf. Die Präsenzveranstaltung in Marienhausen war aufgrund der stark gestiegenen Coronainfektionen in eine digitale ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Johannes Federhen: Ehrung für 68 Jahre Mitglied der CDU

Unkel. Er übergab Johannes Federhen die von der damaligen Bundesvorsitzenden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Landesvorsitzenden ...

Gewalt ist nicht gleich Gewalt

Neuwied. Gewalt ist nicht gleich Gewalt ist. Es gibt nicht den Gewalttäter oder die Gewalttäterin. Das wird jedem, der mit ...

Weitere Artikel


Gemeinsam gegen das Leid der Tiere

Neuwied. „Es gibt natürlich Menschen, die ihre Katzen einfach nicht kastrieren lassen wollen. Aber in den allermeisten Fällen ...

Bären halten sich reif für Platz zwei

Neuwied. Die ersten beiden Stationen der vierteiligen Auswärtstour sind am Freitag Hamm und am Sonntag Herentals (Spielbeginn ...

Bei Amalie schöne Regionalprodukte einkaufen

Neuwied. Regionale Produkte liegen im Trend und finden immer mehr Beachtung und Nachfrage. So reifte der Entschluss, ein ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte

Altenkirchen. „Die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, Sprachförderung, steigende Anforderungen an die Professionalität ...

Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Montabaur. Diesen überreichen die drei Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis auch für das Jahr 2020 im Rahmen ...

SSV Heimbach-Weis 1920 wird Verein des Monats November

Neuwied. SSV ist Monatssieger mit überragender Stimmzahl
Eine saustarke Aktion, die den SSV Heimbach-Weis als Monatssieger ...

Werbung