Werbung

Nachricht vom 06.12.2019    

Zwei neue Gerätewagen Sanität in Dienst gestellt

Von Wolfgang Tischler

In der DRK-Unterkunft des Ortsvereins Neuwied gab es am Donnerstagabend (5. Dezember) am bundesweiten Ehrenamtstag einiges zu feiern. Die Blaulichtfamilie hatte sich zahlreich versammelt und war zugegen, als zwei neue Gerätewagen Sanität-GW an die Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Landkreises übergeben wurden. Gleichzeitig konnten die Gruppen „Leitende Notärzte“ und „Organisatorische Leiter“ in diesem Jahr auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblicken.

Schlüsselübergabe für die neuen Fahrzeuge. Fotos: Wolfgang Tischler

Neuwied. Der Präsident des DRK Kreisverbandes Werner Grüber konnte zahlreiche Gäste aus der Politik und der Blaulichtfamilien am Donnerstagabend begrüßen. Es war ein überaus freudiger Anlass, der zum „Familientreffen“ einlud. In der Halle standen zwei neue, durch den Landkreis Neuwied finanzierte Gerätewagen Sanität zum Stückpreis von je 180.000 Euro. Ein Fahrzeug wird in Dierdorf und das zweite in Waldbreitbach stationiert.

Die Fahrzeuge haben zum Beispiel Trollies geladen, mit deren Inhalt zwischen sechs und acht Personen erstversorgt werden können. Technisches Gerät für die Patientenversorgung steht ebenfalls zur Verfügung. In Rollwägen sind Aggregate, weiteres medizinisches Material oder auch aufblasbare Zelte für die Notversorgung untergebracht

In Kombination mit dem im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis stationierten, aus Bundesmitteln finanzierten und im Jahr 2013 in Dienst gestellten GW San des Malteser Hilfsdienstes erhält der Katastrophenschutz des Landkreises Neuwied eine sehr gute Ausstattung. „Die Gefahrenlagen haben zugenommen und auch die Großschadenslagen können zunehmen. Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Altenheim werden immer größer. Wir haben die dicht befahrene Autobahn A 3 im Kreis und auch den ICE“, erläuterte Landrat Achim Hallerbach.

Der zweite Grund zum Feiern war das 25-jährige Bestehen der „organisatorischen Leiter“ (OrgL) und „leitenden Notärzte“ (LNA). Sie übernehmen als organisationsunabhängige Ehrenbeamte des Landkreises die medizinische Einsatzleitung bei größeren Schadenslagen und sind dabei gegenüber allen eingesetzten Kräften des Sanitäts- und Rettungsdienstes weisungsbefugt. Aktuell gibt es im Landkreis vier berufene leitende Notärzte sowie fünf organisatorische Leiter.

Auslöser für die Installation der „organisatorischen Leiter“ und „leitenden Notärzte“ war das Flugzeugunglück im Mai 1994 in Ramstein. Landrat Hallerbach erläuterte, dass danach der Kreis Organisationsstrukturen aufgebaut hat, um für solche Großschadenslagen vorbereitet zu sein. Gestartet ist damals die SEG mit 32 Personen, vier Orga-Leitern und den leitenden Notärzten.

Landrat Hallerbach dankte an dem Abend den Einsatzkräften, die rund um die Uhr immer bereitstehen für den Einsatz und hob die Bedeutung des Ehrenamtes heraus. woti


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Zwei neue Gerätewagen Sanität in Dienst gestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid zum dritten Mal gefordert

VIDEO | Etliche Kameraden der Feuerwehren waren noch im Gerätehaus und hatten gerade die Spuren der Einsätze auf der Kläranlage Hölzchens Mühle in Puderbach und dem Brand in Großmaischeid beseitigt, als am Mittwoch, den 23. Januar um 22.39 Uhr erneut die Melder schrillten. Gemeldet ein Dachstuhlbrand in der Stebacher Straße in Großmaischeid.


Feuerwehren der VG Dierdorf und Puderbach zweifach gefordert

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren Dierdorf und Puderbach war es am Mittwoch ein anstrengender Tag. Um 14.30 Uhr kam für die Puderbacher Feuerwehr der Einsatz mit dem Stichwort Hilfeleistung „Kläranlage Hölzchens Mühle – Wasser läuft in Bach“. Um 16.34 Uhr wurde der Feuerwehr der Brand eines Anwesens am Ortsrand von Großmaischeid gemeldet.


Feuerwehren Kurtscheid und Bonefeld die Nacht im Einsatz

Um 2 Uhr war am heutigen Donnerstag (23. Januar) die Nacht für die Kamerad/innen der Feuerwehr Kurtscheid zu Ende. Nach dem Auslösen einer Brandmeldeanlage wurde die Wehr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert.


BMW knallt auf hinter Pannenfahrzeug stehenden PKW – ein Schwerverletzter

Am Mittwoch, 22. Januar um 6:51 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 42 in Neuwied ein schwerer Verkehrsunfall. Ein BMW-Fahrer hatte ein Pannenfahrzeug und einen dahinter stehenden Polo zu spät erkannt und verursachte einen Unfall. Der Polofahrer wurde dabei schwer verletzt.


Region, Artikel vom 23.01.2020

Polizei führte Laserkontrollen durch

Polizei führte Laserkontrollen durch

Am Mittwochmorgen (22. Januar) führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Straßenhaus Laserkontrollen durch. Auf der Bundesstraße 256 waren 14 Fahrer zu schnell. Auf der Landstraße 264 gab es eine rekordverdächtige Messung: 58 Stundenkilometer zu schnell.




Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei führte Laserkontrollen durch

Straßenhaus. An der ersten Kontrollstelle auf der Bundesstraße 256 zwischen den Ortschaften Rengsdorf und Bonefeld wurden ...

Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Kreisgebiet. 819 Personen haben bis Donnerstagvormittag, 11 Uhr, an der Umfrage auf unseren Facebookseiten teilgenommen, ...

Feuerwehren Kurtscheid und Bonefeld die Nacht im Einsatz

Kurtscheid. Schnell waren die Einsatzkräfte bei der betroffenen Firma im Industriegebiet Kurtscheid vor Ort. Schon die erste ...

Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid zum dritten Mal gefordert

Großmaischeid. Am späten Mittwochabend kam es zum dritten Einsatz für die Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid. Es war ...

Feuerwehren der VG Dierdorf und Puderbach zweifach gefordert

Puderbach/Großmaischeid. Am Mittwoch, den 22. Januar wurde durch die Werkleitung der VG Puderbach über die Leitstelle Montabaur ...

Wunschliste der Tiere erfüllt - ein tierisches Dankeschön

Neuwied. Den ganzen Dezember über konnten Geschenke auf einer Internetseite ausgesucht und bestellt werden. Von Dingen für ...

Weitere Artikel


Hausarrest für Katzen?

Quirnbach. Katzen fressen auch Vögel, das stimmt, sie können lokal auch ein Problem sein, sie sind aber nicht für das Artensterben ...

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der B 42

Bendorf. Unmittelbar vor der Abfahrt Bendorf-Süd/Weitersburg fuhr ein 57-Jähriger im stockenden Berufsverkehr auf ein vor ...

Gut besuchte Weihnachtsfeier 2019 der AWO Asbacher Land

Buchholz. Der Nikolaus sparte nicht mit wohlwollenden Worten an die AWO und an die Gäste. Die Kinder wurden gelobt und jedes ...

Alice-Salomon-Schule Linz besuchte Berlin

Linz. Zu dem Programm gehörte auch der Besuch des Reichstagsgebäudes. Hier war, als besonderes Highlight, eine Begegnung ...

Berlin fördert Willy-Brandt-Forum Unkel

Unkel. Damit erntet die Bürgerstiftung Unkel mit ihren bislang ausschließlich ehrenamtlich wirkenden Mitarbeiterinnen und ...

GSD eröffnet neuen mobilen Pflegedienst

Neuwied-Oberbieber: Im Gemeindehaus begrüßten Dr. Christian Euteneuer, Geschäftsführer der GSD Seniorenheim Gruppe und Heide ...

Werbung