Werbung

Nachricht vom 05.12.2019    

Neuwied wird wieder ein kleines Stück ansehnlicher

Und wieder ist es der Arbeitsgemeinschaft „Öffentlicher Raum“ – Netzwerk Innenstadt, gelungen, die Einkaufsstadt Neuwied ein kleines bisschen attraktiver zu gestalten. Um einige ungenutzte große Fensterscheiben eines Geschäftshauses in der Engerser Straße, zwischen der Schloss- und Mittelstraße, zu verschönern, wurde seitens der Stadt Neuwied ein Fotowettbewerb ausgeschrieben, bei dem attraktive Fotos von Neuwied „geschossen“ werden sollten. Es war vorgesehen, die Siegerfotos so zu vergrößern, dass sie mehrere Fensterscheiben des Gebäudes bedeckten.

Oberbürgermeister Jan Einig (links) mit den Preisträgern. Fotos: wear

Neuwied. Nach der Bekanntgabe des Fotowettbewerbes gingen insgesamt 79 Fotos von 26 Bürgern bei der Stadtverwaltung ein, pro Teilnehmer konnten auch mehrere Fotos eingesandt werden. Eine Jury, bestehend aus dem Hauseigentümer in der Engerser Straße, Mitgliedern des Netzwerkes Innenstadt sowie der Stadt Neuwied, hatte die Qual der Wahl, unter den 79 Fotos die drei attraktivsten herauszufinden, um diese mit schönen Preisen auszuzeichnen.

Den 3. Platz belegte Klaus Breitkreutz mit seiner Fotografie vom Pegelturm in Neuwied, der Fotograf wurde mit seinem Foto belohnt, welches auf einer Leinwand im Großformat gedruckt war. Uta Selig konnte sich mit ihrem Foto von der Engerser Eisenbahnbrücke über den 2. Platz freuen, als Anerkennung erhielt sie ein Komfortarmband der Deichwelle Neuwied im Wert von 50 Euro. Nun zum Sieger des Fotowettbewerbes, Vorhang auf und Tusch für Eric Noll, der mit seinem Foto vom Gelände der Firma Dyckerhoff hinüber zur Rheinbrücke von Neuwied, den 1. Platz schaffte. Er konnte ab sofort eine Familien-Jahreskarte für den Zoo in Neuwied sein Eigen nennen.

Vor dem betreffenden Gebäude in der Engerser Straße hatten sich Oberbürgermeister Jan Einig, die Citymanagerin Julia Wiederstein, die Preisträger sowie mehrere Mitglieder des Netzwerkes Innenstadt zur Preisverleihung eingefunden. Freudestrahlend nahmen die Preisträger ihre Preise entgegen. Oberbürgermeister Jan Einig zollte allen großen Respekt für die Kreativität der Fotos, betonte auch gleichzeitig, dass diese Fotos auch ein Ausdruck für die Identität mit der Stadt Neuwied seien.

Federführend bei der Fotoaktion in der Engerser Straße war das „Netzwerk Innenstadt Neuwied“. Um die Innenstadt von Neuwied attraktiver zu gestalten, wurde eigens dieses Netzwerk unter dem Hut von „Öffentlicher Raum“ gegründet. Dazu arbeiten Politik, Verwaltung, Bürger und Gewerbetreibende zusammen an Projekten zur Verschönerung, Steigerung der Aufenthaltsqualität und zur Gestaltung eines lebenswerten Wohn- und Lebensraumes.

Die Fotoaktion in der Engerser Straße war nur ein kleiner Schritt in diese Richtung, aber mit kleinen Schritten kann man auch eine große Strecke zurücklegen. wear


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Neuwied wird wieder ein kleines Stück ansehnlicher

1 Kommentar

Bei dem einen waren es Blumenkästen, bei dem anderen Fotos. Es ist ja im Prinzip eine nette Idee. Es ändert aber nichts an der Tatsache, daß die Innenstadt attraktiv wie ein leerer Schuhkarton ist.Allein das Parken ist ein großes Problem. Man kann älteren Menschen nicht zumuten unter der dunklen Brücke zu parken.Man könnte doch mal das brachliegende Gelände der ehemaligen Firma Berninger als Parkplatz nutzen.
#1 von Axel Eppich, am 06.12.2019 um 13:44 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Ohne Führerschein unterwegs - Mercedes SLK eingezogen

Die Polizei Linz hatte den Fahrer eines Mercedes SLK kontrolliert. Ihm war der Führerschein bereits wegen Trunkenheit entzogen worden. Jetzt hat die Polizei auch sein Fahrzeug sichergestellt. Weiterhin stellten die Beamten noch einen LKW-Fahrer unter Drogen und einen PKW-Fahrer unter Alkohol fest. Beide sind ihren Führerschein los.


Reiserückkehrer haben drei Kontaktpersonen angesteckt

Bis Freitagabend (7. August) wurde im Kreis Neuwied drei weitere neue Corona-Fälle registriert. Die Summe aller Fälle liegt bei 251. Bei der Kita Erpel gibt es bisher gute Nachrichten. Es wurde keine neue Ansteckung registriert, es stehen aber noch Testergebnisse aus.


Polizei Linz: Vermisste Ehefrau, Widerstand, Flucht und Diebstahl

Die Polizeiinspektion Linz musste am Wochenende eine Ehefrau suchen und sich mit einem 36-Jährigen Randalierer mehrfach beschäftigen. Ferne gab es noch eine Unfallflucht und einen PKW-Diebstahl zu bearbeiten.


Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer

GLOSSE | Zugegeben, er sieht schon gut aus mit seiner Sommerbräune und den sonngebleichten Strähnen im Haar. Ist aber auch kein Wunder, denn mein werter Nachbar von gegenüber hat die letzten zwei Wochen mit seiner Freundin am Strand in der Karibik verbracht. Frisch zurück aus dem Risikogebiet hatten die Herrschaften natürlich nichts Eiligeres zu tun, als sich über den Gartenzaun hinweg zu beschweren, welche fiesen Einschränkungen ihnen die Urlaubsfreude verdorben haben.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Mit Tempo Verbesserungen für Radverkehr umsetzen

Bad Honnef. Die komplette Zusammenstellung überreichten Hillebrand und Mitstreiterin Susanne Langguth jetzt im Rathaus. Gute ...

Insel Grafenwerth: Neues Grün im alten Bestand

Bad Honnef. „Wir haben in diesem Bereich diverse Ersatz- und Neupflanzungen vorgenommen“, erklärt Carolin Böhm, Leiterin ...

Bürgermeisterin Regine Kramarek von Hannover besucht Rheinbrohl

Rheinbrohl. Regine Kramarek zeigte sich von Rheinbrohl und der Umgebung sowie den touristischen Angeboten sehr angetan. Einerseits ...

Kirschblütenfest im Sonnenland weiterhin ermöglichen

Neuwied. Es wurde mit Bedauern festgestellt, dass in den letzten Jahren viele Bäume verschwunden sind, die ehemaligen Pflanzstellen, ...

Blühstreifen: Nach Mahd im Juni erblühen Wildkräuter erneut in voller Pracht

Bad Honnef. „Wir sind froh und dankbar, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt so sehr für den Erhalt der Artenvielfalt ...

Stadtverwaltung Neuwied begrüßt Nachwuchskräfte

Neuwied. Lukas Römpler, Lisa Höfer, Marc Friebe, Jan Badinsky und Leon Schneider haben ihr duales Studium bei der Stadtverwaltung ...

Weitere Artikel


Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz in Großmaischeid

Großmaischeid. Ein Trupp unter Atemschutz ging in das Gebäude und in die Küche zur Erkundung. Dort entdeckten die Wehrleute ...

VC Neuwied will vor eigenem Publikum ungeschlagen bleiben

Neuwied. Betrachtet man das aktuelle Tabellenbild, so steht der Ausgang der 2. Liga-Partie zwischen den Neuwieder Deichstadtvolleys ...

Handgeschöpftes Papier für den Knuspermarkt

Neuwied. Ganz neu: Das beliebte, handgeschöpfte Papier ist nun auch in großer Auswahl in der regionalen Einkaufshütte „Amalie“ ...

Waldzustandsbericht: „Treibhausgase zerstören unsere Wälder“

Denn die Erderhitzung hinterlässt im Wald deutliche Spuren. Über 80 Prozent der Bäume sind krank. Das ergab die Waldzustandserhebung, ...

Großes Teilnehmerfeld beim 2. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. 157 Teilnehmer wagten sich bei ausgezeichnetem Wetter auf die 10-Kilometer-Distanz, in die einbrechende Dunkelheit ...

Polizeipräsidium Koblenz: Keine Verkehrstoten im November

Koblenz. Also ist auch der November ein Monat, der aus Sicht der Verkehrssicherheit eher für Ernüchterung und Besorgnis steht. ...

Werbung