Werbung

Nachricht vom 05.12.2019    

Neuwied wird wieder ein kleines Stück ansehnlicher

Und wieder ist es der Arbeitsgemeinschaft „Öffentlicher Raum“ – Netzwerk Innenstadt, gelungen, die Einkaufsstadt Neuwied ein kleines bisschen attraktiver zu gestalten. Um einige ungenutzte große Fensterscheiben eines Geschäftshauses in der Engerser Straße, zwischen der Schloss- und Mittelstraße, zu verschönern, wurde seitens der Stadt Neuwied ein Fotowettbewerb ausgeschrieben, bei dem attraktive Fotos von Neuwied „geschossen“ werden sollten. Es war vorgesehen, die Siegerfotos so zu vergrößern, dass sie mehrere Fensterscheiben des Gebäudes bedeckten.

Oberbürgermeister Jan Einig (links) mit den Preisträgern. Fotos: wear

Neuwied. Nach der Bekanntgabe des Fotowettbewerbes gingen insgesamt 79 Fotos von 26 Bürgern bei der Stadtverwaltung ein, pro Teilnehmer konnten auch mehrere Fotos eingesandt werden. Eine Jury, bestehend aus dem Hauseigentümer in der Engerser Straße, Mitgliedern des Netzwerkes Innenstadt sowie der Stadt Neuwied, hatte die Qual der Wahl, unter den 79 Fotos die drei attraktivsten herauszufinden, um diese mit schönen Preisen auszuzeichnen.

Den 3. Platz belegte Klaus Breitkreutz mit seiner Fotografie vom Pegelturm in Neuwied, der Fotograf wurde mit seinem Foto belohnt, welches auf einer Leinwand im Großformat gedruckt war. Uta Selig konnte sich mit ihrem Foto von der Engerser Eisenbahnbrücke über den 2. Platz freuen, als Anerkennung erhielt sie ein Komfortarmband der Deichwelle Neuwied im Wert von 50 Euro. Nun zum Sieger des Fotowettbewerbes, Vorhang auf und Tusch für Eric Noll, der mit seinem Foto vom Gelände der Firma Dyckerhoff hinüber zur Rheinbrücke von Neuwied, den 1. Platz schaffte. Er konnte ab sofort eine Familien-Jahreskarte für den Zoo in Neuwied sein Eigen nennen.

Vor dem betreffenden Gebäude in der Engerser Straße hatten sich Oberbürgermeister Jan Einig, die Citymanagerin Julia Wiederstein, die Preisträger sowie mehrere Mitglieder des Netzwerkes Innenstadt zur Preisverleihung eingefunden. Freudestrahlend nahmen die Preisträger ihre Preise entgegen. Oberbürgermeister Jan Einig zollte allen großen Respekt für die Kreativität der Fotos, betonte auch gleichzeitig, dass diese Fotos auch ein Ausdruck für die Identität mit der Stadt Neuwied seien.

Federführend bei der Fotoaktion in der Engerser Straße war das „Netzwerk Innenstadt Neuwied“. Um die Innenstadt von Neuwied attraktiver zu gestalten, wurde eigens dieses Netzwerk unter dem Hut von „Öffentlicher Raum“ gegründet. Dazu arbeiten Politik, Verwaltung, Bürger und Gewerbetreibende zusammen an Projekten zur Verschönerung, Steigerung der Aufenthaltsqualität und zur Gestaltung eines lebenswerten Wohn- und Lebensraumes.

Die Fotoaktion in der Engerser Straße war nur ein kleiner Schritt in diese Richtung, aber mit kleinen Schritten kann man auch eine große Strecke zurücklegen. wear


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Neuwied wird wieder ein kleines Stück ansehnlicher

1 Kommentar

Bei dem einen waren es Blumenkästen, bei dem anderen Fotos. Es ist ja im Prinzip eine nette Idee. Es ändert aber nichts an der Tatsache, daß die Innenstadt attraktiv wie ein leerer Schuhkarton ist.Allein das Parken ist ein großes Problem. Man kann älteren Menschen nicht zumuten unter der dunklen Brücke zu parken.Man könnte doch mal das brachliegende Gelände der ehemaligen Firma Berninger als Parkplatz nutzen.
#1 von Axel Eppich, am 06.12.2019 um 13:44 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Fuchsjagd ja oder nein - Die Meinungen gehen weit auseinander

Der Landesjagdverband Kreisgruppe Neuwied ruft für die Woche vom 2. bis 9. Februar zur Jagd auf den Rotfuchs auf. Dies hat das Aktionsbündnis Fuchs auf den Plan gerufen und die Tierschützerin Daniela Augustin hat alle betroffenen Bürgermeister angeschrieben und dem NR-Kurier eine Kopie übersandt. Sie fordert die Jagd abzublasen und den Fuchs zu schützen.


Sparkasse Neuwied fährt 2019 zufriedenstellendes Ergebnis ein

Niedrigzinspolitik, hohe regulatorische Anforderungen, starker Wettbewerb, Digitalisierung: Diese Faktoren bestimmen bereits seit einigen Jahren die Finanzwelt. Unter den verschärften Bedingungen setzt die Sparkasse Neuwied vor allem auf ihre originäre Kompetenz: die Verbundenheit zu den Menschen und der Region, sowohl finanz- als auch gemeinwirtschaftlich.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Neustadt

Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Neustadt

Anlässlich der Jahreshauptversammlung hielt die Feuerwehr Neustadt Rückblick auf das vergangene Jahr. Nach der Begrüßung durch den Wehrführer Marc Schumacher und Stellvertreter Michael Kötting erfolgte die Totenehrung. Danach Dankte die Wehrführung den 31 Aktiven für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr.


Gesundheit war Thema beim Neujahrsempfang SPD VG Dierdorf

Cécile Kroppach konnte beim Neujahrsempfang der beiden Ortsvereine Dierdorf und Maischeid viele Mitglieder der SPD, Gäste und auch Vertreter anderer Parteien begrüßen. Als Hauptreferentin war Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, zu Gast.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Justizminister Herbert Mertin im Arbeitsgericht Koblenz

Koblenz. „Die ersten Schritte hin zur vollständigen Digitalisierung unserer Gerichte haben wir damit gemacht. Die flächendeckende ...

Gesundheit war Thema beim Neujahrsempfang SPD VG Dierdorf

Dierdorf. „Es ist schön, dass auch die anderen Fraktionen gekommen sind, denn wir arbeiten hier in Dierdorf gut zusammen. ...

CDU Gemeindeverband Dierdorf wählt neuen Vorstand

Dierdorf. Der Großmaischeider Hans-Dieter Spohr ist im Vorstand des Gemeindeverbandes schon viele Jahre eingebunden und durch ...

Sven Lefkowitz besuchte 85. Bahnlärm-Demo in Neuwied

Neuwied. Verantwortliche der Deutschen Bahn AG und der Politik sollen durch die Dienstag-Demos an ihre Fürsorgepflicht gegenüber ...

Ortsvorsteher aus der Stadt Neuwied kamen in Heimbach-Weis zusammen

Heimbach-Weis. Natürlich konnte auf dem kleinen Dienstweg auch viel Informationsaustausch stattfinden, denn auch Oberbürgermeister ...

Kreisstraße in Großmaischeid fertiggestellt

Großmaischeid. „Es freut uns, dass die Maßnahme innerhalb des geplanten Zeit- und Kostenrahmens umgesetzt werden konnte. ...

Weitere Artikel


Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz in Großmaischeid

Großmaischeid. Ein Trupp unter Atemschutz ging in das Gebäude und in die Küche zur Erkundung. Dort entdeckten die Wehrleute ...

VC Neuwied will vor eigenem Publikum ungeschlagen bleiben

Neuwied. Betrachtet man das aktuelle Tabellenbild, so steht der Ausgang der 2. Liga-Partie zwischen den Neuwieder Deichstadtvolleys ...

Handgeschöpftes Papier für den Knuspermarkt

Neuwied. Ganz neu: Das beliebte, handgeschöpfte Papier ist nun auch in großer Auswahl in der regionalen Einkaufshütte „Amalie“ ...

Waldzustandsbericht: „Treibhausgase zerstören unsere Wälder“

Denn die Erderhitzung hinterlässt im Wald deutliche Spuren. Über 80 Prozent der Bäume sind krank. Das ergab die Waldzustandserhebung, ...

Großes Teilnehmerfeld beim 2. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. 157 Teilnehmer wagten sich bei ausgezeichnetem Wetter auf die 10-Kilometer-Distanz, in die einbrechende Dunkelheit ...

Polizeipräsidium Koblenz: Keine Verkehrstoten im November

Koblenz. Also ist auch der November ein Monat, der aus Sicht der Verkehrssicherheit eher für Ernüchterung und Besorgnis steht. ...

Werbung