Werbung

Nachricht vom 04.12.2019    

DRK Kamillus Klinik bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitern

Für den langjährigen Einsatz im Dienste der Gesundheit der Patienten bedankte sich jetzt das DRK Krankenhaus in Asbach bei zahlreichen Mitarbeitern. 575 Dienstjahre von 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ergeben eine durchschnittliche Dienstzugehörigkeit von über 26 Jahren. Ein toller Wert, auf den so mancher Betrieb stolz sein würde, heißt es in der Pressemeldung des DRK. Dies sei auch ein sichtbares Zeichen für die sehr hohe Identifikation der Beschäftigten mit der DRK Kamillus Klinik in Asbach.

Foto: pr

Asbach. Geschäftsführer, Bernd Decker, bedankte sich in einer Ansprache bei allen Jubilaren und Pensionären und übergab dann zusammen mit dem Kaufmännischen Direktor Nicki Billig, Pflegedirektorin Savita Slavin und Sr. Gabriela Oberin, Urkunden und Präsente. Musiktherapeutin Yvonne Rick unterstützte diesen feierlichen Anlass mit einem musikalischen Stück.

„Den guten Ruf des Hauses verdanken wir Ihrem unermüdlichen Einsatz und Ihrer Fachkompetenz, die Sie den uns anvertrauten Patientinnen und Patienten zukommen lassen“, dankte Nicki Billig im Namen des Direktorium. Die langjährigen Mitarbeiter seien eine Stütze für das Krankenhaus und trügen zu Konstanz bei.

Für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet wurden: Annette Höller-Adam, Pflegefachkraft, Walter Klein, Gärtner, Kriemhild Kratz, Küche, Rosemarie Neifer, Pflegefachkraft, Margarete Radermacher, Pflegefachkraft, Christina Schrewe, Pflegefachkraft, Tanja Tochenhagen, Küche.

25 Jahre: Petra Grab, Pflegehelferin, Ingrid Hoever, Verwaltung, Andreas Jokisch, Pflegefachkraft, Annette Klinner, Sozialdienst, Karola Neumann, Stationshilfe, Silvia Nunheiser, Pflegefachkraft, Sylvia Schellberg, Sekretariat Neurologie, Sabine Schwering-Sohnrey, Krankengymnastik, Heike Wildangel, MS-Ambulanz.



30 Jahre: Gundi Belke, Physiotherapie/Krankengymnastik, Sandra Berlijn, Physiotherapie Krankengymnastik.

35 Jahre: Ursula Batfeld, Pflegefachkraft, Elisabeth Büllesbach, Küche

40 Jahre: Renate Dobrinski, Pflegefachkraft, Cornelia Jokisch, Physiotherapie/Krankengymnastik

Zudem wurden fünf Pensionäre in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet: Hermann-Josef Grüber (42 Dienstjahre), Hannelore Krämer (11 Dienstjahre), Zeinab Ali (12 Dienstjahre), Frieda Damert (26 Dienstjahre), Karola Neumann (25 Dienstjahre), Gabriele Busko-Salzer (27 Dienstjahre)

Außerdem verabschiedet wurde: Doris Nägelkrämer, Fachkraft für Innere Medizin und Oberärztin der Inneren Abteilung (17 Dienstjahre)

Der Nachmittag wurde mit einem kleinen Imbiss und vielen Gesprächen über längst vergangene Zeiten, Anekdoten aus dem Beruf und aktuellen Diskussionen in der Terrassenhalle der DRK Kamillus Klinik in Asbach gefeiert.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: DRK Kamillus Klinik bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


Autofahrer lässt Skaterin nach Unfall verletzt liegen und fährt weg

Leubsdorf. Am Mittwoch, um 11:52 Uhr ereignete sich in Leubsdorf auf der Hauptstraße Ecke Schwarzenbergstraße ein Verkehrsunfall ...

Weihnachtsfeier mit Weihnachtspony und Adventsfenster

Dierdorf. Petra Holschbach übernahm die Regie und führte durch den Tag. Es folgte eine Geschichte von Pfarrer Patrique Koelmann, ...

IHK: Kreis Neuwied hat anhaltend robuste Konjunktur

Neuwied. Diese Entwicklung lässt sich anhand der einzelnen Stimmungsindikatoren veranschaulichen. Die Beurteilung der aktuellen ...

Adventsmarkt in der Kita St. Marien Linz

Linz. Neben den vielfältigen Angeboten kam die „Zuckerwatten-Bude“ bei den Kindern besonders gut an. Lange Schlangen bildeten ...

SPD-Stadtratsfraktion fordert Konzept zum Schutz bei Starkregenereignissen

Neuwied. „Hier betrafen die Problemlagen nicht die Bachläufe, so dass eine konzeptionelle Betrachtung der Bachläufe allein ...

Die FWG Melsbach lud zum 7. Kartoffelfest

Melsbach. Bei dem stimmungsvollen Fest konnten die Besucher regionale Köstlichkeiten wie Kribbelchen, Döppekoche und Kartoffelsuppe ...

Werbung