Werbung

Nachricht vom 04.12.2019    

SPD-Stadtratsfraktion fordert Konzept zum Schutz bei Starkregenereignissen

Die Stadt Neuwied wurde in den letzten Jahren mehrfach von Unwetter- und Starkregenereignissen getroffen. Die Starkregenereignisse der jüngeren Vergangenheit führten beispielsweise in den Stadtteilen Oberbieber, Heddesdorf, Segendorf, Irlich und Torney zu besorgniserregenden Überflutungen. Dazu schreibt die SPD in einer Pressemitteilung.

Starkregenereignis in Neuwied-Oberbieber. Foto: SPD

Neuwied. „Hier betrafen die Problemlagen nicht die Bachläufe, so dass eine konzeptionelle Betrachtung der Bachläufe allein aus Sicht der SPD nicht ausreichend erscheint und daher die Konzepterstellung beantragt.

Zahlreiche Kommunen in Rheinland-Pfalz haben aufgrund der wiederkehrenden Problemlage Starkregenvorsorgekonzepte entwickelt. Die Stadt Neuwied beschäftigt sich aktuell im Rahmen einer Arbeitsgruppe mit dem Thema. Ein detailliertes Konzept liegt allerdings derzeit nicht vor. „Um den Auswirkungen der Unwetterereignisse zukünftig optimierter und strategischer entgegen wirken zu können, bietet sich ein entsprechendes Konzept an, bei dem die Möglichkeiten der kommunalen Vorsorge und der Beratung von Bürgerschaft und Unternehmen strukturiert dargestellt werden. Dabei werden auch die Kosten etwaiger Maßnahmen transparent für alle Beteiligten“, so Fraktionsvorsitzender Sven Lefkowitz.

Auf unterschiedlichen Ebenen haben mittlerweile verschiedene Informationsveranstaltungen stattgefunden und vor allem die Eigenvorsorge spielt dabei eine wichtige Rolle. Dieser Ansatz ist laut SPD unabhängig vom Konzept zu verstärken. Die SPD-Stadtratsfraktion will erreichen, dass diese Maßnahmen lösungsorientiert und spürbar situationsverbessernd für die potentiell betroffenen Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet und umgesetzt werden.

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Erstellung solcher Vorsorgekonzepte mit einer Förderung von bis zu 90 Prozent. Zahlreiche Kommunen in Rheinland-Pfalz haben dieses Angebot bereits genutzt und Konzepte erstellt. Zahlreiche Kommunen in Rheinland-Pfalz haben dieses Angebot bereits genutzt und Konzepte erstellt. Daneben werden vom Land auch Maßnahmen zur Verminderung und Vermeidung von massiven Sachschäden gefördert.“



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD-Stadtratsfraktion fordert Konzept zum Schutz bei Starkregenereignissen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Weitere Fälle im Kreis Neuwied durch Reiserückkehrer

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Montag (10. August) drei neue Corona-Fälle registriert. Aktuell befinden sich 25 erkrankte Personen in Quarantäne. Die Fieberambulanz Neuwied wurde auf ein zweispuriges Drive-In System umgebaut.


Schwerer Unfall - Motorradfahrer stürzt und rutscht in Gegenverkehr

Am späten Samstagnachmittag (8. August) ereignete sich auf der Kreisstraße 90 zwischen Siebenmorgen und Hochscheid ein schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr zwischen einem PKW und einem Motorrad. Dies übermittelt die Polizei am heutigen Montag in der Pressemitteilung.


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Region, Artikel vom 10.08.2020

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

Oftmals ist es für Feuerwehren schwer eine Unfallstelle zu erreichen, bilden andere Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse oder die Anfahrt ist länger. Mit all diesen Unwägbarkeiten hatte der Löschzug Oberbieber bei seinem heutigen Einsatz, einem PKW-Vollbrand, keine Probleme.


Stadtverwaltung: Home-Office-AG legt Dienstvereinbarung vor

In Zeiten von Corona hat das Thema Home-Office eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Das spüren Arbeitgeber ebenso wie Arbeitnehmer. Um die Interessen abzustimmen, hatte die Stadtverwaltung Neuwied schon lange vor der Pandemie eine Home-Office-Arbeitsgruppe ins Leben gerufen - und dafür auch im Haushalt für 2020 entsprechende finanzielle Mittel bereitgestellt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wie scharf ist das politische Schwert der Europäischen Union?

Neuwied. Der Gipfel ist beendet und ein Wiederaufbaufond zur Ankurbelung der europäischen Wirtschaft beschlossen. Gewaltige ...

Hallerbach besichtigt Großbaustelle Fußgängerzone in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Hier entstehen anstelle des abgerissenen Hotels Rüssel im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes ...

Kita Leuchtturm in Buchholz hat neue Räume

Buchholz. In mehreren Schritten erfolgt die Betriebsaufnahme, im Oktober schließlich soll der Vollbetrieb erreicht sein. ...

Stadtverwaltung: Home-Office-AG legt Dienstvereinbarung vor

Neuwied. Oberstes Ziel dieser AG war das Vorlegen einer auf Home-Office abgestimmten Dienstvereinbarung zwischen der Verwaltungsspitze ...

SPD VG Unkel lädt zum Ferienende zu Familien-Fahrrad-Rallye ein

Unkel. Über Unkel und Erpel führt die Strecke nach Linz bis zur E-Bike-Ladestation am Marktplatz. Um 18 Uhr wird die Rückfahrt ...

Verkehr auf L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis freigegeben

Roßbach. „Die knapp zwei Kilometer lange Strecke ist zwischen dem Ortsausgang Roßbach bis zum Ortseingang von Oberdreis von ...

Weitere Artikel


Adventsmarkt in der Kita St. Marien Linz

Linz. Neben den vielfältigen Angeboten kam die „Zuckerwatten-Bude“ bei den Kindern besonders gut an. Lange Schlangen bildeten ...

DRK Kamillus Klinik bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitern

Asbach. Geschäftsführer, Bernd Decker, bedankte sich in einer Ansprache bei allen Jubilaren und Pensionären und übergab dann ...

Autofahrer lässt Skaterin nach Unfall verletzt liegen und fährt weg

Leubsdorf. Am Mittwoch, um 11:52 Uhr ereignete sich in Leubsdorf auf der Hauptstraße Ecke Schwarzenbergstraße ein Verkehrsunfall ...

Die FWG Melsbach lud zum 7. Kartoffelfest

Melsbach. Bei dem stimmungsvollen Fest konnten die Besucher regionale Köstlichkeiten wie Kribbelchen, Döppekoche und Kartoffelsuppe ...

Lewentz überreicht Sportplakette des Bundespräsidenten an Vereine

Region. Eine solche Lebensdauer ist nicht denkbar ohne das Engagement der Menschen, die über Generationen hinweg vor und ...

20. Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt Puderbach

Puderbach. Liebevoll dekorierte Weihnachtshütten, erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk soweit das Auge reicht, kombiniert ...

Werbung