Werbung

Nachricht vom 03.12.2019    

Schornsteinfeger für weitere sieben Jahre bestellt

Im Kurfürstlichen Palais der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier erhielten zwei Bezirksschornsteinfegermeister aus dem Kreis Neuwied ihre Bestellungen nach dem Schornsteinfeger-Handwerksgesetz.

Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. ADD-Präsident Thomas Linnertz überreichte gemeinsam mit Landrat Achim Hallerbach die Ernennungsurkunden an Dieter Klein aus Oberraden, der für weitere sieben Jahre für den Kehrbezirk Kreis Neuwied IX (Dierdorf) zuständig ist sowie Jörg Weidenbach aus Leubsdorf. Jörg Weidenbach betreut für weitere sieben Jahre den Kehrbezirk Neuwied VII (St. Katharinen).

Landrat Hallerbach beglückwünschte beide und wünschte ihnen eine glückliche Hand zur Erfüllung ihrer Aufgaben. Die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger nehmen als beliehene Unternehmer in bestimmten Bereichen hoheitliche Aufgaben wahr. Sie wirken zum Beispiel bei Bauabnahmen mit, führen Feuerstättenschauen und Emissionsmessungen durch und erledigen Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes. In Folge ihres besonderen Status unterliegen sie insoweit der staatlichen Aufsicht durch die Ordnungsbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schornsteinfeger für weitere sieben Jahre bestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

„Was jetzt zählt, ist die beschleunigte Realisierung der geplanten und im Bundesverkehrswegeplan unter ‚vordringlicher Bedarf‘ aufgeführten Ortsumgehung von Willroth im Zuge der B256“, betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel anlässlich eines Treffens mit dem Leiter des LBM Diez, Lutz Nink, Landrat Peter Enders, Bürgermeister Fred Jüngerich, Bauamtsleiter Burkhard Heibel, Ortsbürgermeister Richard Schmidt und der Straßenhausener Ortsbürgermeisterin Birgit Haas.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 219 Personen getestet. Nachstehend die aktuellen Zahlen von Dienstag. ...

Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Koblenz. Die Ehrennadel wurde diesen jüngst durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ...

Mahlert: „Jobcenter hat die Krisensituation gut bewältigt “

Neuwied. „Unter den schwierigen Rahmenbedingungen, darunter die monatelange Schließung für den Kundenverkehr und das Aussetzen ...

Schüler verteilen Masken an ihre Busfahrer

Neuwied. Die im Heinrich-Haus selbst hergestellten Mund-Nasen-Bedeckungen wurden von Mitarbeitern mit der Botschaft: „Danke, ...

Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Raubach. Im Zeitraum vom 24. Oktober, 17 Uhr, bis 26. Oktober, 5:30 Uhr, wurde in der Elgerter Straße in Raubach ein ordnungsgemäß ...

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Neuwied. Der 41-jährige Fahrer gibt auf Nachfrage an, dass er vor wenigen Stunden Amphetamin konsumiert habe. Weiterhin ...

Weitere Artikel


DLRG-Stromschwimmen im Rhein fand zum 46. Mal statt

Neuwied. Doch der Nebel stellt einen pünktlichen Start des diesjährigen Stromschwimmens des DLRG Bezirks Westerwald-Taunus ...

5. Dierdorfer Adventslauf verbucht Teilnehmerrekord

Dierdorf. Mit 340 Voranmeldungen konnten die Organisatoren des TuS Dierdorf 1893 e.V. äußerst zufrieden sein. Bei 82 Teilnehmern ...

Berauschte Fahrer und ein Einbruch

Betrunken unterwegs
Neuwied. Am frühen Abend des 2. Dezember meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen dunklen PKW auf der ...

Buchtipp: „Rote Kerzen, Tannengrün“ von Eva von Kalm

Dierdorf/Norderstedt. Eva von Kalm wohnt in Erpel. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, Geschichten zu erzählen und seit 2015 ...

Lauftreff Puderbach war beim Nikolauscross erfolgreich

Erpel. Seit dem 8. Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau und ...

Weihnachtsbaum erstrahlt in voller Pracht

Bendorf. Die Weißtanne aus Heimbach-Weis ist 40 Jahre alt, 16 m hoch und wiegt 1,2 Tonnen. Die zahlreichen Marktbesucher ...

Werbung