Werbung

Nachricht vom 02.12.2019    

Tag der offenen Tür im BBW Neuwied

Die zunehmende Digitalisierung geht einher mit modernen Technologien und sich daraus entwickelnden neuen Formen des Zusammenlebens, Lernens und Zusammenarbeitens. „Unser Ziel, für die Menschen im Heinrich-Haus echte Teilhabe an der sozialen Gemeinschaft und auch an der Arbeit zu erreichen, setzt deshalb mittlerweile die digitale Teilhabe voraus“, sagt Geschäftsführer Dirk Rein.

Geschäftsführer Dirk Rein betonte die Wichtigkeit digitaler Projekte im Heinrich-Haus. Fotos: Josef Dehenn

Neuwied. Bei einem gut besuchten Empfang präsentierte das Berufsbildungswerk (BBW) in Heimbach-Weis Projekte, die digitale Lern- und Erfahrungsräume schaffen, in denen sich Leistungsnehmer ausprobieren können.

„Im Fokus steht, sie zu eigenen Experten für ihre Arbeits- und Lebenswelt zu machen – mit einem hohen Grad an Selbstständigkeit und Ausbildern, die gezielt dabei unterstützen und als Türöffner dienen“, so Rein. Oftmals hätten die Jugendlichen schon eine gute digitale Alltagskompetenz und in Projekten würden die sogenannten Diginauten Lösungen erarbeiten, die moderne und fortschrittliche Rahmenbedingungen im Heinrich-Haus ermöglichen.

Mit großem Interesse verfolgten die Besucher, wie drei dieser Diginauten beispielsweise eine Anwendung präsentierten, die das Einleben ins BBW vereinfachen soll. Bewohner und Besucher sollen dabei im Gebäude QR Codes scannen können, um Räume oder Ansprechpartner gezielter zu finden. 360-Grad-Videos liefern Interessenten wichtige Einblicke ins Leben und Arbeiten vor Ort. Ein Praxisbericht aus dem Holzzentrum zeigte, wie Maschinen mit QR-Codes versehen werden, um Anwendern einfachen Zugriff auf Bedienungsanleitungen, Arbeitsanweisungen und Video-Tutorials zu ermöglichen.

Beruf und Bildung hautnah erleben konnten die Besucher dann anschließend beim Tag der offenen Tür im BBW, unter anderem in der neu gestalteten Elektrowerkstatt. Auszubildende und Ausbilder erzählten mehr zu den über 30 möglichen Ausbildungsberufen im BBW. Einige Tätigkeiten konnten dann direkt erprobt werden. Neben den Ausbildungsberufen gab es auch Informationen zur Berufsbildenden Schule, zu Wohnangeboten, Medizinisch-Therapeutischen Diensten und Freizeitaktionen.

Spannende Aktionen rundeten den ereignisreichen Tag ab und reichten vom Sandbaggern, Kinderschminken und Rollstuhlbasketball bis hin zum kreativen Gestalten eines Adventsgestecks. In der Ausstellung „Büro im Wandel der Zeiten“ konnten sich die Besucher an Schreibmaschinen, Wählscheibentelefonen und Rechenmaschinen austesten und einmal mehr wurde deutlich, wie stark sich unser Leben und Arbeiten im Zuge der Digitalisierung verändert.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Tag der offenen Tür im BBW Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Aktuell 145 positive Fälle im Kreis Neuwied

Seit zwei Wochen ist die Fieberambulanz im Gewerbegebiet Neuwied nun in Betrieb. Bisher wurden 1.053 Personen dort auf eine Covid19 Infektion getestet. Die aktuelle Zahl der positiven Fälle im Landkreis Neuwied liegt bei 145 Personen.


Region, Artikel vom 29.03.2020

Corona-Abitur 2020 am WTG Neustadt

Corona-Abitur 2020 am WTG Neustadt

Der Abschlussjahrgang des Wiedtal-Gymnasiums (WTG) war in diesem Jahr in einer sehr besonderen Situation. Bedingt durch das Corona-Virus durften die insgesamt 76 Schüler/innen nur unter strengen Auflagen zum Gesundheitsschutz zu den mündlichen Abiturprüfungen antreten. Minimal mögliche Besetzung der Prüfungskommissionen, körperlichen Abstand halten und das Gebäude nach der Prüfung sofort wieder verlassen, waren nur einige einzuhaltende Regeln in den beiden Prüfungstagen.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Eröffnung einer Corona-Ambulanz in Vettelschoß

Am Sonntagabend gab es 137 bestätigte Fälle im Kreis Neuwied. Am Montag, den 30. März wird eine Corona-Ambulanz in Vettelschoß eröffnet. Sie wird im Forum „Am Blauen See“ arbeiten. Dort werden Patienten mit einem Verdacht auf eine Corona-Infektion behandelt. Betrieben wird die Ambulanz durch niedergelassene Ärzte der Verbandsgemeinde Linz. Ansprechpartner und Koordinator ist Prof. Markus Bleckwenn, selbst niedergelassener Hausarzt in Linz.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Spuckschutzmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Spuckschutzmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Hachenburg. Ihr Vorteil: Haben sie insgesamt einen günstigen Schadenverlauf, erstattet die R+V im Folgejahr bis zu zehn Prozent ...

Höhere Sicherheit: SWN stellen auf digitales Funksystem um

Neuwied. Die SWN als Versorger mit Strom, Gas und Wasser sowie das KWW und die SBN sind Betreiber einer sogenannten kritischen ...

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Koblenz. Besonders Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen werden als Reaktion auf die Corona-Krise genannt, aber auch ...

Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

Region. Liquiditätsrücklagen müssen entgegen den Vorabrichtlinien nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums nicht eingesetzt ...

IG Metall fordert: Soziale Verantwortung zeigen – Kurzarbeitergeld aufstocken

Neuwied. Zudem sind Dienstleister und Kleinbetriebe durch die Auswirkungen der Pandemie in ihrer Existenz massiv gefährdet. ...

Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Region. Antragsberechtigt für das Sofortprogramm in unserer Region sind Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz bis zu zehn ...

Weitere Artikel


Führungswechsel beim Amtsgerichts Linz

Linz. Der Einladung des Ministers zur feierlichen Amtseinführung waren zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, ...

Sehr lustiger Floh im Ohr im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Die rasante Verwechslungskomödie fordert von allen Schauspielern Höchstleistungen ab, die Bewunderung verdienen. ...

Leichtathletik-Verband Rheinland ehrt seine Meister

Neuwied. Meisterehrung 2019 der Senioren des Leichtathletik-Verbandes Rheinland fand am Freitag, den 29. November 2019 in ...

Busschulung an der Grundschule Asbach war ein voller Erfolg

Asbach. „Der coolste Platz im Bus ist leider auch immer der gefährlichste Platz“, erklärte Katrin Wolf dabei den Kindern, ...

Bartels-Bühne mit „Pension Schöller“ in Dernbach zu Gast

Dernbach. Alfred Klapproth ist der klassische, ewige Student. Großzügig von seinem Patenonkel unterstützt lebt er zusammen ...

Junger Mann kämpft sich nach Unfall in sein Leben zurück

Neuwied. Dass das auch anders geht, zeigt der Fall von Daniel Tiller (34). Sein Arbeitgeber, die Firma APA Brand Event Solutions ...

Werbung