Werbung

Nachricht vom 02.12.2019    

Bartels-Bühne mit „Pension Schöller“ in Dernbach zu Gast

Mit ihrer spritzigen Komödie „Pension Schöller“ war die Bartels-Bühne aus Flammersfeld im „TheARTrale“ in Dernbach zu Gast. Vor ausverkauftem Haus brannten die Schauspieler der Bartels-Bühne ein Feuerwerk an Gags ab und am Ende blieb die Frage offen, was verrückt ein eigentlich bedeutet und ob es nicht manchmal auch nur die Sichtweise ist, die den Standpunkt bestimmt.

Impressionen vom Stück von Ulrike Puderbach

Dernbach. Alfred Klapproth ist der klassische, ewige Student. Großzügig von seinem Patenonkel unterstützt lebt er zusammen mit seiner Kommilitonin Chrissie und einigen anderen illustren Charakteren in der Pension von Elfie Schöller, doch statt sich seinem Psychologiestudium zu widmen, arbeitet er lieber zielstrebig an einer Karriere als You-Tuber. Die WG in der Pension dient ihm dabei als Bühne.

Alles könnte so wunderbar sein, würde nicht eines Tages ein Brief von Onkel Phillip Klapproth eintrudeln, der für den nächsten Tag den Besuch des Erbonkels ankündigt. Alfred hat keine Ahnung, wie er seinem Onkel erklären soll, dass er sein Studium nicht mit dem erwarteten Ehrgeiz betreibt. Kommilitonin Chrissie hat die rettende Idee – warum nicht einfach die etwas schrullige WG zu einem Projekt im Rahmen des Studiums erklären und Onkel Phillip erzählen, dass Alfred psychisch Kranke betreut. Gesagt, getan - doch was sich zunächst wie ein genialer Plan anhörte, erweist sich in der Umsetzung als deutlich komplizierter.

Die Mitbewohner bekommen gesagt, Onkel Phillip sei dement und Onkel Phillip wird Glauben gemacht, die skurrile Schriftstellerin Josephine, die Jägerin Freihild und der mit einem Sprachfehler geschlagene Möchtegern-Schauspieler Eugen seien Bewohner eines Irrenhauses. Alles geht gut und als Onkel Phillip am nächsten Morgen wieder abreist, atmen alle auf. Doch das Schicksal nimmt seinen Lauf, als die drei vermeintlich Irren beschließen, Phillip mit einem Besuch auf seinem Landgut, wo er mit seiner Schwester und seinem Neffen lebt, zu überraschen. Auf dem Gut geht es drunter und drüber und am Ende weiß niemand mehr so recht, wer hier verrückt ist und wer nicht.

Alfred, der sich nach einem Anruf seines Cousins gemeinsam mit Elfie Schöller, ihrer Tochter Friederike und Kommilitonin Chrissie sofort auf den Weg zum Gut seines Onkels macht, wo sich die Ereignisse inzwischen überschlagen, bleibt nichts Anderes übrig, als die ganze Geschichte zu beichten. Doch Onkel Phillip, den inzwischen Amors Pfeil getroffen hat, verzeiht Alfred seine Schwindelei, da er nur dadurch Elfie kennengelernt hat.

Mit viel Humor und Herzblut erweckten die Schauspieler die Charaktere zum Leben und bei den zahlreich erschienenen Zuschauern blieb während der zweistündigen Vorstellung kein Auge trocken. Und so können sich die Zuschauer mit Sicherheit auch beim nächsten Stück wieder auf einen Besuch der Bartels-Bühne im „TheARTrale“ in Dernbach freuen. Ulrike Puderbach


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Bartels-Bühne mit „Pension Schöller“ in Dernbach zu Gast

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weitere Corona-Ambulanz kommt die in VG Puderbach

Derzeit sind im Landkreis Neuwied 161 Fälle einer Corona-Infektion beim Gesundheitsamt registriert, darunter zwei Todesfälle. Das Netzwerk der Corona-Ambulanzen erweitert sich um einen Standort in der Verbandsgemeinde Puderbach.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Seit dem 1. April hat Dr. Alexander Höinghaus als Chefarzt die Verantwortung für die Urologie des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) übernommen. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Retroperitoneoskopie ebenso wie die laparoskopische Chirurgie, die medikamentöse urologische Tumortherapie sowie das gesamte Spektrum der offenen urologischen Chirurgie. Hiermit wird die medizinische Kompetenz des KHDS zum Wohle der Patienten weiter gefestigt und ausgebaut.


Demuth: Unverständnis über schleppende Bearbeitung von Soforthilfeanträgen

Landesregierung muss endlich in die Gänge kommen. Seit dem vergangenen Montag können in Rheinland-Pfalz die Corona-Soforthilfen des Bundes beantragt werden. Schon mit diesem Termin war die Landesregierung Rheinland-Pfalz viel später als beispielsweise das benachbarte Nordrhein-Westfalen.


Wie sieht die aktuelle Situation in Pflege- und Seniorenheimen aus?

INTERVIEW | Auch in unserer Region steigen die offiziell gemeldeten Fallzahlen des neuartigen Coronavirus täglich weiter an. Bund und Länder haben ein umfangreiches Kontaktverbot für Seniorenheime erlassen. Welche Auswirkungen hat dies auf die Bewohner und Pflegekräfte?




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Klara trotzt Corona, IX. Teil

Kölbingen. IX. Folge vom 6. April
Der Pfarrer saß an seinem Schreibtisch und heftete den Schriftverkehr der vergangenen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Weitere Artikel


Busschulung an der Grundschule Asbach war ein voller Erfolg

Asbach. „Der coolste Platz im Bus ist leider auch immer der gefährlichste Platz“, erklärte Katrin Wolf dabei den Kindern, ...

Tag der offenen Tür im BBW Neuwied

Neuwied. Bei einem gut besuchten Empfang präsentierte das Berufsbildungswerk (BBW) in Heimbach-Weis Projekte, die digitale ...

Führungswechsel beim Amtsgerichts Linz

Linz. Der Einladung des Ministers zur feierlichen Amtseinführung waren zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, ...

Junger Mann kämpft sich nach Unfall in sein Leben zurück

Neuwied. Dass das auch anders geht, zeigt der Fall von Daniel Tiller (34). Sein Arbeitgeber, die Firma APA Brand Event Solutions ...

Krankenhausgesellschaft Dierdorf/Selters sichert medizinische Versorgung

Dierdorf. „Durch die Vernetzung des ambulanten und stationären medizinischen Angebots sorgen wir für eine sichere Versorgung ...

Kinder schmücken Christbaum in Kreisverwaltung Neuwied

Neuwied. Die Kinder wurden begleitet von der Leiterin der Einrichtung, Natalie Cymbal und ihren Mitarbeiterinnen. Im Gepäck ...

Werbung