Werbung

Nachricht vom 29.11.2019    

Taschendiebstahl bei Adventsmärkten - das muss nicht sein!

Sicherheitstipp des Monats - Information des Seniorenbüros der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach: In wenigen Tagen eröffnen wieder viele Städte ihre Adventsmärkte. Die Besucher werden mit weihnachtlicher Musik, Düften, Glühwein, Kerzen und anderem eingestimmt auf die Feiertage. Gern lassen wir uns – gemeinsam mit vielen anderen und oft in dichtem Gedränge – durch die anheimelnde Atmosphäre ablenken von unserem Alltag und wir vergessen allzu leicht, dass damit leider auch Gefahren verbunden sind.

Symbolfoto

Region. Auch Taschendiebe fühlen sich in diesem Gedränge wohl, denn für sie bietet sich hier das ideale Arbeitsfeld, aus Handtaschen, Rucksäcken und Gesäßtaschen unbemerkt Geldbörsen und andere Wertsachen zu entwenden.

Die Polizei Koblenz hat folgende Tipps zusammengestellt:
- Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich benötigen.
- Bewahren Sie Geldbörsen, Bankkarten und Ausweispapiere in verschiedenen Taschen
Ihrer Kleidung oder in der verschlossenen Handtasche auf.
- Führen Sie die PIN-Nummer Ihrer Bankkarte nicht mit, auch nicht in Form einer
getarnten Telefonnummer.
- Vermeiden Sie es, Ihre Handtasche oder Rucksack irgendwo hinzuhängen oder auf dem
Boden abzustellen, sondern tragen Sie sie dicht am Körper und behalten Sie sie
immer im Auge.
- Seien Sie im Gedränge besonders aufmerksam und vorsichtig. Anrempeln oder auch
Beschmutzen von Kleidungsstücken könnten in der Absicht angezettelt sein, Sie von
einem geplanten Diebstahl, oft auch durch ein eingespieltes Team, abzulenken.
- Auch eine herzliche Begrüßung mit Umarmung durch einen angeblich alten Bekannten kann
ein Vorwand sein, sich Ihnen zu nähern, um geschickt einen Taschendiebstahl zu
begehen, den Sie dann erst später bemerken.
- Vermeiden Sie es, auf der Straße Ihre Geldbörse zu öffnen, wenn jemand Sie bittet,
ihm Geld zu wechseln, denn abgedeckt durch einen Gegenstand stiehlt der Dieb Ihnen
unbemerkt Banknoten aus dem Geldfach. Lehnen Sie die Bitte, auf offener Straße Geld
zu wechseln, höflich aber bestimmt ab.

Wenn Sie doch einmal Opfer eines Taschendiebstahls geworden sind, sollten Sie sofort lautstark auf sich und den Dieb aufmerksam machen, sofort die Polizei informieren – Notruf: 110 und gegebenenfalls sofort Ihre Kreditkarten sperren lassen – Telefon: 116 116.

Die von der Zentralen Präventionsstelle SB 15 der Polizei in Koblenz ausgebildeten ehrenamtlich tätigen Sicherheitsberater für Senioren des Westerwaldkreises möchten ihre Erfahrung und ihr Wissen an die Bürgerinnen und Bürger weitergeben. Sie sind Dank der regelmäßig durchgeführten Fortbildungsveranstaltungen des Polizeipräsidiums Koblenz oder externen Referenten immer gut informiert und können ihr Ehrenamt fachkundig ausüben.

Sie informieren unter anderem zu diesen Themen:
 Verbraucherschutz für ältere Menschen.
 Haustürgeschäfte, Kaffeefahrten und Gewinnmitteilungen.
 Sicherheitsmerkmale Euro (Banknoten und Münzen)
 Kostenfalle Handy und Wertsachenkennzeichnung.
 Sicherheit an der Haustür.

Wer in Ihrer Verbandsgemeinde als Senioren-Sicherheitsberaterin oder als Senioren-Sicherheitsberater tätig ist, erfahren Sie bei der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises – Seniorenleitstelle, Peter-Altmeier-Platz 1, 56410 Montabaur. E-Mail: monika.meinhardt@westerwaldkreis.de. Weitere Informationen unter www.polizei.rlp.de. Hotline: 0800/550660 sowie bei der Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Koblenz, Telefon: 0261/1031.

Dort erhalten Sie auch weitere Informationen und auch entsprechende Plakate, die Sie gern in Ihrer Umgebung aushängen können. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Taschendiebstahl bei Adventsmärkten - das muss nicht sein!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 07.07.2020

Im Kreis Neuwied gibt es wieder einen Corona-Fall

Im Kreis Neuwied gibt es wieder einen Corona-Fall

Im Kreis Neuwied ist ein neuer Positiv-Fall registriert worden. Somit liegt die Summe der Corona-Fälle bei insgesamt 216 Fällen. Aktuell ist eine Person aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in aktiver Quarantäne.


Auto landet nach Verkehrsunfall in Schaufensterscheibe

Im Innenstadtbereich von Neuwied im Bereich der Engerser Straße Ecke Wilhelmstraße kam es am frühen Dienstagnachmittag (7. Juli) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und einem demolierten Schaufenster.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Dierdorf: Es gibt ihn noch, den ehrlichen Finder

Dierdorf: Es gibt ihn noch, den ehrlichen Finder

Unsere Redaktion erreichte eine rührende Geschichte, die einen sehr schönen und guten Ausgang hat. Sie spielt auf einem großen Parkplatz im Industriegebiet in Dierdorf. Dort waren zwei Frauen unterwegs.


Causa Michael Mang schlägt mittlerweile bundesweite Wellen

Die Landespartei und die Kreistagsfraktion der SPD hatten sich bereits von „ihrem Bürgermeister“ Michal Mang (SPD) distanziert, nachdem in der Stadtratssitzung zur Abwahl des Bürgermeisters bekannt geworden war, dass Mang mit der AfD gesprochen habe. Es gab heftige Vorwürfe und über die Causa Mang berichten mittlerweile deutschlandweit die Medien. Neuwied erlangt eine traurige Berühmtheit.


Einig, Mang, Hahn, Wilke und Heinrichs müssen Ämter zur Verfügung stellen

Zur gescheiterten Abwahl des Neuwieder Bürgermeisters Michael Mang und den jetzigen Entwicklungen erklärt Jochen Bülow, Vorsitzender „DIE LINKE“ Kreisverband Neuwied in einer Presseerklärung die uns heute übersandt wurde das Nachfolgende:




Aktuelle Artikel aus der Region


Glückwünsche zur bestandenen Prüfung für Christine Zimmermann

Unkel. Aufgrund ihrer hervorragenden Lernbereitschaft absolviert Christine Zimmermann in den nächsten drei Jahren ein duales ...

Unfall mit leicht verletztem Radfahrer – Verursacher flüchtig

Bendorf. In Höhe der Zufahrt der JET Tankstelle und des dortigen Fitnessstudios bog ein schwarzer PKW auf die Adolph-Kolping-Straße ...

Realschule Puderbach: Mit den besten Wünschen Schüler verabschiedet

Puderbach. An drei Nachmittagen fanden kleine Feierstunden mit Zeugnisausgabe statt, die geprägt waren vom Engagement der ...

Auto landet nach Verkehrsunfall in Schaufensterscheibe

Neuwied. Mit der Meldung „LKW in Hauswand, eingeklemmte Person“ wurden am heutigen Dienstag die Feuerwehr Neuwied und der ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Dierdorf: Es gibt ihn noch, den ehrlichen Finder

Dierdorf. Eine Dierdorferin hat eine Freundin zu Besuch. Die beiden Damen waren im Supermarkt einkaufen. „Nach dem Einkauf ...

Weitere Artikel


Empfang der Westerwald Bank zum Weihnachtsmarkt Altenkirchen

Altenkirchen. In der geräumigen Schalterhalle fanden sich weit über 400 Besucher ein, es herrschte ein angenehmes Gedränge, ...

10. Dezember – Internationaler Tag der Menschenrechte

Neuwied. Aus diesem Anlass, Internationaler Tag der Menschenrechte, erinnern die Mitglieder der Neuwieder Gruppe von Amnesty ...

Buchtipp: „Eine Diva zu viel“ von Christiane Fuckert und Christoph Kloft

Dierdorf/Remscheid/. Die Haushälterin steht im Mittelpunkt der Kriminalhandlung: Erst wird die alte Dame durch einen Dachschaden ...

Deichstadtvolleys sind beim Aufsteiger TV Dingolfing gefordert

Neuwied. „Der Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit kommt am Sonntag zu unseren Dingos“, mit diesem Intro präsentiert ...

OB Jan Einig empfängt Kinderprinzenpaar aus Feldkirchen

Feldkirchen. Prinz Bastian und Prinzessin Timea stehen an der Spitze der jungen Jecken. Den Hofstaat komplettieren die Hofdamen ...

Haltung zeigen und Orientierung bieten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Neuwied. Kinder und Jugendliche brauchen Erwachsene, die ihnen Orientierung geben und durch Verbindlichkeit einen sicheren ...

Werbung