Werbung

Nachricht vom 29.11.2019    

Haltung zeigen und Orientierung bieten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Auch im kommenden Jahr bietet die Kreisjugendpflege Neuwied mit der Veranstaltungsreihe – Know How für eine qualitative Jugendarbeit im Landkreis Neuwied - interessante Fortbildungs- und Informationsangebote für haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Jugendarbeit an.

Neuwied. Kinder und Jugendliche brauchen Erwachsene, die ihnen Orientierung geben und durch Verbindlichkeit einen sicheren Rahmen für ihre Entwicklung ermöglichen. Hierzu bedarf es eines klar definierten Werte- und Ordnungsrahmen, der auch in Krisen und Konflikten Bestand hat und nicht aus Bequemlichkeit oder Konfliktvermeidung der Erwachsenen verändert wird.

In einer Fortbildung wird ein konfrontativer Erziehungsstil vermittelt, dieser unterscheidet sich von einer autoritären Erziehung durch ein höheres Maß an emotionaler Wärme, Resonanz, Akzeptanz und Kommunikationsbereitschaft, die dem Kind entgegengebracht werden. Außerdem gehören ein höheres Maß an intentionaler Erziehung mit klaren Regeln, mehr Einsatz von Erziehungsmitteln und einer stärker federführenden Position der Eltern. Kinder und Jugendliche sollen schon früh, je nach Alter und Reife, entsprechend Verantwortung lernen und die Erfahrung machen, dass ihr Verhalten Folgen hat.

Die Fortbildung vermittelt, neben der benötigten erzieherischen Haltung, Methoden, die geeignet sind Konflikte nicht in Form von Machtspielen auszutragen um dadurch mögliche Eskalationen zu vermeiden. Das Ziel ist eine Konfliktlösungsfindung auf Augenhöhe. Die Fortbildung unter der Leitung des Referenten Markus Brand, Dipl. Sozialarbeiter (FH), Anti-Aggressivitätstrainer findet am Donnerstag, 30. und Freitag, 31. Januar 2020 in Altenkirchen und am Donnerstag, 13. Februar 2020 in Linkenbach statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro/Person (die Teilnehmerzahl ist begrenzt).

Diese Veranstaltung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte der Jugendarbeit, Schulsozialarbeiter/innen und Lehrer/innen. Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Fachstelle-Plus für Kinder und Jugendpastoral Koblenz und der Kreisjugendpflege Altenkirchen. Den neuen Flyer zur Veranstaltungsreihe kann man Anfang des neuen Jahres unter www.kreis-neuwied.de herunterladen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei: Franlin Toma & Anna-Lena Schmuck, jugendarbeit@kreis-neuwied.de, Telefon 02631/803- 442/ oder -621.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Haltung zeigen und Orientierung bieten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona-Krise: Wochenrückblick von Landrat Achim Hallerbach

Der Zulauf in der Fieberambulanz in Neuwied ist deutlich geringer geworden. Die Zahl der positiven Corona-Fälle steigt jedoch erwartungsgemäß weiter an. Die ersten Patienten verlassen ihre Quarantäne. Dennoch ist keine Entwarnung zu vermelden.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.




Aktuelle Artikel aus der Region


Flüssigkeitszufuhr: Wichtig für Konzentration, Leistung und Wohlbefinden

Region. Die Körpertemperatur wird mithilfe von Wasser reguliert, das Blut bleibt schön flussfähig, wichtige Nähr- und Vitalstoffe ...

Corona-Krise: Wochenrückblick von Landrat Achim Hallerbach

Neuwied. „Wir können noch keine verlässliche Aussage treffen, ob die kontaktreduzierenden Maßnahmen greifen. Dazu braucht ...

Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Altenkirchen/Westerwald. Dazu gibt es auf der Projekthomepage www.westerwaldgenuss.net eine Karte, auf der die Standorte ...

Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Bad Honnef. Auch die Begleitung von minderjährigen oder unterstützungsbedürftigen Personen ist vom Verbot ausgenommen. Wo ...

A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Bendorf. Die ausgeschilderte Umleitung nach Koblenz erfolgt entlang der Bedarfsumleitung U44 über die Rheinbrücke Neuwied/ ...

DRK-Kinderschutzdienst Westerwald trotz Coronakrise erreichbar

Mainz/Region. Darüber hinaus gibt es montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr feste telefonische Sprechzeiten ...

Weitere Artikel


OB Jan Einig empfängt Kinderprinzenpaar aus Feldkirchen

Feldkirchen. Prinz Bastian und Prinzessin Timea stehen an der Spitze der jungen Jecken. Den Hofstaat komplettieren die Hofdamen ...

Deichstadtvolleys sind beim Aufsteiger TV Dingolfing gefordert

Neuwied. „Der Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit kommt am Sonntag zu unseren Dingos“, mit diesem Intro präsentiert ...

Taschendiebstahl bei Adventsmärkten - das muss nicht sein!

Region. Auch Taschendiebe fühlen sich in diesem Gedränge wohl, denn für sie bietet sich hier das ideale Arbeitsfeld, aus ...

DRK Ortsverein Puderbach ehrte seine Blutspender

Puderbach. Insgesamt 35 Spender waren mit Partnern der Einladung durch den 1. Vorsitzenden des Ortsvereins Wolfgang Kunz ...

Unterhaltsame Präsentation von „Näiwidder Pladd“

Neuwied. In einer kurzen Laudatio anfangs der Präsentation, würdigte die Kunstmäzenin Fürstin Sophie Charlotte zu Wied, das ...

Stabiler Arbeitsmarkt im Herbst – Frauen profitieren

Neuwied/Altenkirchen. Die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung ging im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Neuwied gegenüber ...

Werbung