Werbung

Nachricht vom 28.11.2019    

Bürgerpark in Unkel ist eine Station weiter

In den vergangenen sechs Monaten hatte sich die Lenkungsgruppe, gebildet aus jeweils einer/m Sprecher/in der neun verschiedenen Arbeitsgruppen, an zahlreichen Abenden zusammengesetzt. Bei diesen Treffen wurden die Planungen und Resultate aus den einzelnen Arbeitsgruppen zusammengetragen und nach der besten Lösung für eine Trägerschaft des Bürgerparks gesucht.

Grafik: Verein

Unkel. Um alle Unkeler/innen mit einzubeziehen und anderen Vereinen die Chance zu geben, sich mit zu verantworten, wurde in der Lenkungsgruppe beschlossen, mit den großen, etablierten Vereinen in Unkel über eine Trägerschaft zu sprechen. Clemens von Weichs und Klaus Riekenbrauk hatten diese Aufgabe übernommen und danach der Lenkungsgruppe vorgetragen, dass viele Vereine das Projekt begrüßten und gegebenenfalls unterstützen wollen, aber keiner dieser Vereine den Vereinszweck Bürgerpark in ihren Satzungen sehen.

In der Sitzung des großen Plenums am 25. November wurde daher von der Lenkungsgruppe der „Verein Gemeinsam für Vielfalt e.V.-GfV“ als Träger empfohlen und alle Teilnehmer/innen des Plenums votierten ohne Ausnahme für diesen Vorschlag.

GfV hatte schon vor drei Jahren, also noch vor der Übertragung des Geländes an die Stadt, Bürgermeister Karsten Fehr ein Bürgerpark-Konzept und einen Antragsentwurf auf Pacht vorgelegt. Seitdem hatte GfV die Fahrradwerkstatt betrieben, Musikkurse und Grillabende organisiert, eine mehrsprachige Bibliothek und Kinderspielecke geschaffen, sich für die Pflege des Geländes eingesetzt und einen früchtetragenden Gemeinschaftsgarten angelegt. Zum Herbstbeginn 2019 hatte dann das große Dankeschön-Fest für alle Spender/innen und Unterstützer/innen stattgefunden.

Um den neuen Aufgaben gerecht zu werden und die Akzeptanz des Projektes bei allen Unkelern zu steigern hat GfV bereits eine Änderung der Satzung vorbereitet, die in der nächsten Mitgliederversammlung beschlossen werden soll. „ Durch die geplante Satzungsänderung rückt der GfV noch näher an die Bürger, davon habe ich mich nunmehr überzeugen lassen“, kommentierte Bernd Aldenhövel seine Zustimmung.

„Die großen, zweckgebundenen Spendengelder in den Park fließen lassen zu können, sind wir hiermit eine Station näher gerückt“, stellte Anja Rihm als stellvertretende Vereinsvorsitzende des Vereins in Hinblick auf die anstehenden Investitionen fest. Sie freute sich sehr über die vielen, neu gestellten Mitgliedsanträge aus der Plenums- Runde.

Jetzt soll ein detailierter Fahrplan erarbeitet werden, der für ein zügiges Weiterkommen in den nächsten drei Monaten sorgen wird. Der Verein GfV sieht vor, den Vorstand von drei auf fünf Personen zu erweitern, um eine stärkere Zugmaschine zu erhalten. An der Spitze werden Unkeler Bürger/innen gebraucht, die Erfahrung in Sachen Management, Architektur und Finanzplanung mit einbringen möchten. Weiter sollen die Kommunikation unter den Gruppen und die Öffentlichkeitsarbeit noch verbessert werden, damit in Zukunft regelmäßige Presseinfos an alle Bürgerinnen und Bürger gelangen. Der Verein freut sich nun auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Stadtrat und Stadtbürgermeister Gerhard Hausen; ihnen soll im März 2020 ein handfestes Konzept vorgestellt werden.

Im Frühjahr 2020 wird richtig durchgestartet, der Bürgerpark wird erweiterte Öffnungszeiten bekommen. Nicht nur dass der Bolzplatz täglich zu Verfügung steht. Vielmehr ist auch geplant, zusätzlich zur gewohnten wöchentlichen Öffnungszeit am Dienstag die Fahrradwerksatt auch zwei Samstagen im Monat zu öffnen. Hinzu kommt, dass das Projekt „Integrationswerkstatt“ es geschafft hat, Gelder für Personal zu akquirieren, so dass für die Besucher/innen eine/e Ansprechpartner/in im Park vor Ort sein wird. „Ich freue mich auch wieder auf die Zusammenarbeit mit dem Bauhof und möchte ihn im Park gerne mehr unterstützen. Und natürlich freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und Unkel Tomorrow im Gemeinschaftsgarten“, so Rihm.

Das nächste Plenumstreffen, an dem sich interessierte Bürger/innen mit einbringen können, ist für den 6. Januar 2020 geplant. Kontakt zum Verein unter: info@gfv-unkel.de


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bürgerpark in Unkel ist eine Station weiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Corona-Krise: Wochenrückblick von Landrat Achim Hallerbach

Der Zulauf in der Fieberambulanz in Neuwied ist deutlich geringer geworden. Die Zahl der positiven Corona-Fälle steigt jedoch erwartungsgemäß weiter an. Die ersten Patienten verlassen ihre Quarantäne. Dennoch ist keine Entwarnung zu vermelden.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Neuwied. Seit rund zwei Wochen rollen die Bagger auf der Baustelle der neuen Leichtathletikhalle in Neuwied. Fortschritte ...

KSC Karate Team gewinnt Förderung vom Landessportbund

Puderbach. Das Projekt Bäm Plopp Boom zeichnet jedes Jahr die besten Leistungssportkonzepte der Vereine in Rheinland-Pfalz ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

SG Ellingen sagt Jahreshauptversammlung und Pfingstcup ab

Straßenhaus. Mit Blick auf die Verantwortung der Mitglieder gegenüber und die ordnungsrechtliche Lage in Deutschland mit ...

Weitere Artikel


In der NähWerkstatt kleine Geschenke aus Stoff herstellen

Neuwied. Ob selbstgenähtes Duftkissen oder ein Lesezeichen, kleine Geschenkanhänger oder wiederverwendbare Stofftüten: Selbst ...

Seniorenbeirat: Neue Mitglieder, neue Beauftragte

Neuwied. Sandra Mette weist Berufsabschlüsse als Bauzeichnerin sowie als Gesundheits- und Krankenpflegerin auf. Vor fünf ...

Abschied aus dem Schloss

Bendorf. Zum Abschied im Schloss fand in der vergangenen Woche eine kleine „Umzugsfeier“ mit Freunden und Wegbegleitern des ...

Künstlergruppe Kultu(h)r stellt aus im Kunsthof Dani

Neuwied. Die Besucher können im romantischen Innenhof, umgeben von alten Mauern, bei den Klängen der fast in Vergessenheit ...

Weihnachtsmarkt in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Durch den Auf- und Abbau der zahlreichen Verkaufsstände sowie bedingt durch das hohe Verkehrsaufkommen kann ...

Warnung: Betrügerische Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter

Linz. Der betrügerische Anrufer meldet sich als Mitarbeiter des Unternehmens Microsoft und gibt an, dass man im Rahmen einer ...

Werbung