Werbung

Nachricht vom 28.11.2019    

4.036,10 Euro Spenden Kinderkrebshilfe Gieleroth generiert

Drei Tage mit viel Arbeit, aber auch vielen schönen Momenten und Begegnungen – das ist das Nikolauscafé zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Gieleroth bei Sabine und Ralf Weiß in Udert-Rodenbach.

Die Young- und Oldtimerfreunde übergaben einen Scheck in Höhe von 400 Euro. Fotos: Ulrike Puderbach

Udert. Mit unglaublicher Energie und trotzdem immer einem Lächeln auf den Lippen für die Besucher verwöhnen Sabine, Ralf und ihre zahlreichen Helferengel die Gäste im Nikolauscafé mit frischem Kaffee, Waffeln, Plätzchen, selbstgemachten Schnittchen und auch einem Gläschen Sekt zur Begrüßung. Für ihre Gastfreundschaft bitten sie lediglich um eine Spende für die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth. Längst hat sich diese Veranstaltung weit über die Grenzen der Verbandsgemeinde Puderbach hinaus herumgesprochen und das Wochenende vor dem ersten Advent ist für viele Besucher ein fester Termin geworden.

Die örtlichen Vereine wie der Lautzerter Frauenchor und der Männergesangverein Lautzert-Oberdreis sind regelmäßig zu Gast und unterhalten die Gäste mit ihren Liedern, im Nachbarhaus wurden die kleinen Gäste mit Kinderschminken unterhalten. Die Strickfrauen Udert stricken das ganze Jahr unermüdlich warme bunte Socken, die ebenfalls zu Gunsten des Vereins verkauft werden. Die Young- und Oldtimerfreunde Oberdreis waren bereits das dritte Jahr mit einem Spendenscheck zu Gast. Insgesamt 400 Euro spendete der Verein, denn auch beim Oldtimertreffen in Oberdreis stehen Sabine Weiß und ihr Team immer helfend zur Seite. So hilft man sich hier gegenseitig und es entsteht eine starke Gemeinschaft, die ihresgleichen sucht.

Die Zahlen sprechen eine ganz klare Sprache – mehr als 30 Helferengel standen für die Bewirtung an den drei Tagen zur Verfügung, 125 Liter Waffelteig wurden verarbeitet, 1.050 Tassen Kaffee getrunken und mehr als 50 Leute unterstützten die Aktion mit Spenden, zum Beispiel Plätzchen, Sprühsahne, Kaffeemilch und Waffelteig. Jeder der Helfer bringt sich im Rahmen seiner Möglichkeiten ein und so ist über die letzten Jahre ein unglaubliches Helfernetzwerk entstanden, das beeindruckend zeigt, wie viel man gemeinsam erreichen kann.

Nach drei Tagen mit nur sehr wenig Schlaf, aber viel Arbeit stand am Ende des Wochenendes die unglaubliche Spendensumme von 3.636,10 Euro für die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth zu Buche, zu der noch die 400 Euro von den Young- und Oldtimerfreunden Oberdreis kamen. So konnte in diesem Jahr die Rekordsumme von 4.036,10 Euro an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. übergeben werden - dank einer tollen, engagierten Frau und ihrer zahlreichen helfenden Hände. Ulrike Puderbach


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: 4.036,10 Euro Spenden Kinderkrebshilfe Gieleroth generiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes ...

Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Neuwied. Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei Neuwied am Freitag mitgeteilt, dass ein Bauzaun in der Julius-Remy-Straße ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

Weitere Artikel


Süwag-Regionalbeirat tagte in Bonefeld

Bonefeld. 2019 gingen die Investitionen neben dem Ausbau der intelligenten Netze auch in die Bereiche Wasserkraft und Photovoltaik. ...

Jugendgefährdende Inhalte in Schulen unterwegs

Neuwied. In mehreren Fällen hat die Polizei Neuwied nun Strafverfahren eingeleitet und geht konsequent gegen derartige Verhaltensweisen ...

Warmwasserzirkulation sinnvoll?

Region. Bei einer zentralen Warmwasserversorgung wird das warme Wasser über mehrere Meter Rohrleitungen vom Heizungskeller ...

EHC Neuwied will Star-Ensemble aus Diez ärgern

Neuwied. Vor knapp einem Jahr verabschiedete sich Leos Sulak nach fünfeinhalb Spielzeiten beim EHC Freiburg aus der DEL2. ...

Baumpatenschaft im Zoo Neuwied übernehmen

Neuwied. Wenn jede Person einen Baum pflanzt, kann damit viel erreicht werden. Allerdings hat nicht jeder einen Garten oder ...

Sven Lefkowitz: „Neue Förderprogramme für Hotellerie-Betriebe“

Neuwied. „Der Tourismus als Wirtschaftsbranche ist eine der wichtigsten in Rheinland-Pfalz. Zudem ist er ein Aushängeschild ...

Werbung