Werbung

Nachricht vom 25.11.2019    

Bären gewinnen glanzlos aber souverän

Der Neusser EV ist zwar abgeschlagener Tabellenletzter der Eishockey-Regionalliga West, aber klare Siege im Vorbeigehen darf man gegen die Mannschaft von Daniel Benske nie erwarten. Auch nicht, wenn man zu den Spitzenteams der Liga zählt.

Kapitän Stephan Fröhlich erzielte in Neuwied das Tor zum 4:1 für die Bären. Foto: Verein

Neuwied. Die EG Diez-Limburg mühte sich vor einer Woche zu einem 3:2-Erfolg, der EHC „Die Bären" 2016 setzte sich nun mit 4:2 durch und holte im letzten Spiel unter der Regie von Carsten Billigmann als Trainer noch einmal drei Punkte, mit denen die Neuwieder den zweiten Platz vor den Hammer Eisbären verteidigten. „Ein Augenschmaus war das heute wahrhaftig nicht", fasste Billigmann die 60 Minuten zusammen.

Ein Trainer kann seine Spieler noch so sehr motivieren, und die sich in der Kabine beim Umziehen noch so viel vornehmen, aber richtig auf Betriebstemperatur zu kommen und die letzten Prozent herauszukitzeln, fällt schwer, wenn das Drumherum eher trist daher kommt. Nun ist es in der Neusser Eissporthalle bekanntermaßen beinahe so, dass man nach der Eisaufbereitung dem Wasser beim Frieren zuhören kann. „Da fällt es einem natürlich schwer, richtig in Schwung zu kommen", so Billigmann.

Das gelang Neuwied nach dem Eröffnungsbully eigentlich direkt. Nach nur 35 Sekunden bezwang Jeff Smith den Neusser Schlussmann Tjaard Jansen. Die erste Reihe des EHC gab auch danach den Takt vor. Smith legte zweimal vor, Sam Aulie vollendete zweimal – nach 26 Minuten hatten die Bären den Vorsprung auf 3:0 ausgebaut. Trotzdem stellte Billigmann fest: „Der Schlendrian ist etwas eingekehrt, wir haben unser Spiel nicht konsequent durchgezogen." Schlendrian hin, Schlendrian her, in Gefahr geriet der vierte Neuwieder Sieg im vierten (und letzten) Hauptrundenspiel gegen Neuss nicht. Auch nicht, als Jason Popek zum 1:3 traf (27.), auch nicht nach Marc Sprengnöders 2:4 (46.). Dazwischen lag das Tor von Bären-Kapitän Stephan Fröhlich (34.).

„Wenn es drohte brenzlig zu werden, waren wir direkt wieder hochkonzentriert", so Billigmann. Sinnbildlich dafür nannte er die Situation fünf Minuten vor Schluss. Maximilian Wasser und Maik Klingsporn mussten in einer sehr fairen Begegnung mit insgesamt nur zehn Strafminuten auf die Strafbank, und Neuss durfte zwei Minuten lang mit zwei Mann mehr angreifen. Chancen, den Spannungsbogen aufzubauen? Fehlanzeige. „Wir haben nichts mehr zugelassen und die drei Punkte souverän nach Hause gebracht", sagte Billigmann.

Neuss: Jansen (Fücker) – Siebenmorgen, Gebel, Nürenberg, Fehr, Richter, Rothemund, Lahmer – Bineschpayouh, Popek, Horrix, Beeg, Tanke, Sprengnöder, Bleyer, Wolter, Busse, Lindt, Varianov.
Neuwied: Köllejan – Pering, Hellmann, D. Schlicht, Klingsporn, Morys, Neumann – Fröhlich, Bruns, Asbach, Litvinov, Herz, Wasser, Smith, Etzel, Aulie.
Schiedsrichter: Dennis Kyei-Nimako.
Zuschauer: 97.
Strafminuten: 2:8.
Tore: 0:1 Jeff Smith (Aulie, Wasser) 1′, 0:2 Sam Aulie (Smith) 10′, 0:3 Sam Aulie (Smith, Klingsporn) 27′, 1:3 Jason Popek (Rothemund, Fehr) 27′, 1:4 Stephan Fröhlich (Etzel) 34′, 2:4 Marc Sprengnöder (Popek, Lindt) 46′.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären gewinnen glanzlos aber souverän

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona-Pandemie: Neuer Rekordanstieg - ein Todesfall

Im Kreis Neuwied wurden 78 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall eines Mannes (*1936) aus der Stadt Neuwied registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.087 an. Aktuell sind 347 infizierte Personen in Quarantäne. Am stärksten ist der Anstieg wiederum in der Stadt Neuwied. Die Fälle verteilen sich breitflächig.


Winterdienst: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

Neuwied. Straßen, Gehwege, öffentliche Plätze. Nicht nur bei den ersten Schneefällen stellt sich immer wieder die Frage: Wer kümmert sich ums Räumen und Streuen? Den größten Teil übernehmen die Servicebetriebe Neuwied (SBN) – für die Gehwege sind fast immer die Anwohner zuständig. Und manchmal sind die Anlieger sogar für die Straßen verantwortlich.


Corona-Pandemie: Kreis Neuwied verzeichnet 31 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 31 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.009 an. Aktuell sind 293 infizierte Personen in Quarantäne.


Stadt Dierdorf kauft Schlosspark und Schlossweiher

Die seit 2017 geführten Verhandlungen zwischen der Stadt Dierdorf und dem Neuwieder Fürstenhaus wurden jetzt mit Unterzeichnung des Kaufvertrages zum Abschluss gebracht. Die Stadt Dierdorf ist neue Eigentümerin des Schlossparkgeländes, einschließlich des großen Weihers. Die bestehenden Pachtverträge wurden mit übernommen.


Region, Artikel vom 02.12.2020

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Bereits im August dieses Jahres kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen zwischen zwei augenscheinlich hochmotorisierten Fahrzeugen. Nun hat das Gericht ein Urteil gefällt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


LG Rhein-Wied freut sich auf Trainer-Zuwachs

Neuwied. So fand zum Beispiel ein Teil der C-Trainer-Ausbildung im Leichtathletik-Verband Rheinland als Online-Veranstaltung ...

Deichstadtvolleys vor Gipfeltreffen am Samstag

Neuwied. Nicht nur an der aktuellen Platzierung kann man erkennen, dass sich die Neuwiederinnen auf ein ganz anderes Kaliber ...

Deichstadtvolleys unterstreichen Ambitionen auf die erste Bundesliga

Neuwied. Trainer Dirk Groß vertraute in seiner Startaufstellung bei kompletter Spielerinnenbank auf der Außen- / Annahmeposition ...

Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

Deichstadtvolleys vor wichtiger Aufgabe in Holz

Neuwied. So belastend sei das Heimspiel gegen die TG Bad Soden nicht gewesen, konstatierte VCN-Trainer Dirk Groß am Sonntag ...

Weitere Artikel


Landesverdienstorden für Dr. Christoph Beck und Benni Over

Mainz/Rengsdorf/Niederbreitbach. „In Rheinland-Pfalz sind tagein, tagaus Menschen besonders engagiert. Dabei kümmern sie ...

Knuspermarkt Neuwied öffnete seine Pforten

Neuwied. Die Stadt Neuwied hat wieder einen umfangreichen und interessanten Knuspermarkt auf die Beine gestellt. Vereine, ...

Die Polizei Straßenhaus berichtet vom Sonntag

19-jähriger wiederholt unter BtM-Einfluss gefahren
Windhagen. Am Sonntag, dem 24. November wurde um 11:40 Uhr ein 19-Jähriger ...

Weihnachtsmärkte im Kannenbäckerland

Hilgert. Weihnachtsmarkt in Hilgert am Samstag, dem 30. November von 14 bis 20 Uhr auf dem Vorplatz der Pfeifenbäckerhalle

Nach ...

PKW geht bei Urbach in Flammen auf

Urbach. Gegen 23.30 Uhr gingen die Melder bei den Kameraden der Feuerwehren Dernbach und Puderbach. Die beiden Einheiten ...

SG Grenzbachtal I und II fuhren volle Punktzahl ein

Marienhausen. Es gab den sechsten Sieg in Folge für die SG Grenzbachtal, man gewann das Spiel mit 2:1. Es war ein unbequemer ...

Werbung