Werbung

Nachricht vom 25.11.2019    

Weihnachtsmärkte im Kannenbäckerland

Die schon legendären Weihnachtsmärkte im Kannenbäckerland mit individueller Atmosphäre laden ein: Hilgert am Samstag, dem 30. November von 14 bis 20 Uhr, Höhr-Grenzhausen am Samstag, 7. Dezember ab 14 Uhr, Deesen am 8. Dezember von 10 bis 17 Uhr, Ransbach-Baumbach am 13. Dezember von 17 bis 22 Uhr, Grenzau am 14. Dezember um 14 Uhr und Alsbach am Sonntag den 15. Dezember ab 10:15 Uhr. Die Veranstalter hoffen auf viele Besucher.

Weihnachtliches Grenzau. Fotos: Kannenbäckerland-Touristik-Service

Hilgert. Weihnachtsmarkt in Hilgert am Samstag, dem 30. November von 14 bis 20 Uhr auf dem Vorplatz der Pfeifenbäckerhalle

Nach dem Weihnachtsmarkt im Jahr 2017 wird zum dritten Mal die Weihnachtszeit in Hilgert auf dem Vorplatz der Pfeifenbäckerhalle eingeläutet. Die Ortsgemeinde lädt herzlich alle mit Familie, Freunden und Bekannten ein, zusammen einen besinnlichen und stimmungsvollen Nachmittag zu verbringen. Es präsentieren unter dem Motto: „Vom Dorf – Fürs Dorf“ ausschließlich Hilgerter Bürger oder Gruppen ihre Produkte.

Man freut sich über Gäste aus der Umgebung, die sich auf dem Markt noch das eine oder andere Geschenk für Weihnachten sichern möchten. Holzartikel, Bastelsachen, Bücher, Schmuck, Nähsachen, Decken, Schürzen, Adventskränze, Weihnachtsdekoration und Geschenkartikel aller Art werden angeboten und warten auf interessierte Käufer.

Das Rahmenprogramm gestalten der Kindergarten und die Sonnenfeld- Grundschule. Nach der offiziellen Eröffnung um 14 Uhr werden weihnachtliche Lieder und Vorträgen dargeboten; ab 16 Uhr spielt der Musikverein Hillscheid. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Herzhafter Aschenbraten, süße Waffeln, Glühwein, heißer Hugo und Kinderpunsch sind nur einige Beispiele, was die Gäste erwarten dürfen.

Hilgerter Bürger sind seit Wochen dabei, zu basteln, zu stricken, zu gestalten, damit jeder ein ganz besonderes Geschenk mitnehmen kann. Der Weihnachtsmarkt findet auch bei schlechtem Wetter statt. Dann allerdings in der Pfeifenbäckerhalle. Dies wäre dann ein ganz besonderes Highlight, denn Indoor-Weihnachtsmärkte sind in Deutschland sehr selten.

Höhr-Grenzhausen. Weihnachtszauber am Samstag, 7. Dezember ab 14 Uhr auf dem Töpferplatz
Bereits zum 14. Mal findet der Weihnachtszauber im Stadtteil Höhr am Samstag, 7. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr statt. Dort kann man mit Familie, Freunden und Bekannten einen stimmungsvollen und gemütlichen Nachmittag verbringen. Nach den tollen Erfolgen der letzten Jahre, findet der Weihnachtszauber weiterhin auf dem Töpferplatz statt.

Die Stadt Höhr-Grenzhausen, vertreten durch Stadtbürgermeister Michael Thiesen, das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“, das Quartiersmanagement Höhr sowie Pro Höhr-Grenzhausen haben sich wieder sehr viel Mühe gegeben, ein breites Angebot an schönen selbst gemachten Weihnachtsgeschenken und leckeren Speisen anbieten zu können. Auch in diesem Jahr werden wieder 20 weihnachtliche Hütten für den Weihnachtszauber aufgestellt. Viele alt bekannte Gesichter und Stände warten auf Sie, liebe Besucher, und auch einige neue Teilnehmer konnten gewonnen werden.

Der Nikolaus kommt für die kleinsten Besucher schon am Nachmittag und hält kleine Präsente bereit. Für Ihr leibliches Wohl wird ebenfalls wieder bestens gesorgt sein. Der örtliche Einzelhandel lädt zum langen Samstag des Einzelhandels ein, damit man in Ruhe seine Weihnachtseinkäufe in Höhr-Grenzhausen erledigen kann. Die Organisatoren freuen sich sehr auf Sie und Ihre Teilnahme an der schönen, besinnlichen Veranstaltung, die inzwischen zur festen Tradition im Herzen der Innenstadt geworden ist.

Deesen. Weihnachtsmarkt auf dem Lindenberg am 8. Dezember von 10 bis 17 Uhr
In diesem Jahr veranstalten viele, viele Freunde und Unterstützer der Familie Kuhn den 2. Weihnachtsmarkt zu Gunsten der Forschung der Mukoviszidose auf dem Lindenberg in Deesen.



Von Holzsternen bis hin zu kleinen Holzkrippen…hier gibt es viele tolle Dekoartikel, die mit viel Liebe zum Detail selbst hergestellt worden sind, zu erwerben. Außerdem gibt es auch selbst gebackene Plätzchen und selbst Gestricktes und vieles mehr. Nach dem Mittag spielen die St. Georgsbläser und es kommt für die Kleinen der Nikolaus. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: Kaffee und Kuchen, Waffeln, Bratwürstchen, Wildschweingulasch, nicht zu vergessen auch der Glühwein.

Ransbach-Baumbach. Am 13. Dezember Einstimmen auf Weihnachten - Marktzeiten: 17 bis 22 Uhr
Auf dem Marktplatz in Ransbach-Baumbach erwartet die Besucher am Freitag, den 13. Dezember von 17 bis 22 Uhr bereits zum 11. Mal ein kleiner, feiner Weihnachtsmarkt. Besinnliche Musik und Gesang laden zum Verweilen ein. Ein vielfältiges Speisen- und Getränkeangebot halten der Musikverein Ransbach-Baumbach 1900 e.V. sowie die Alten Herren Ransbach bereit.

Genießen Sie entspannte Stunden in gemütlicher Atmosphäre und stimmen Sie sich auf Weihnachten ein. Die kleinen Besucher dürfen sich über einen Besuch des Nikolauses freuen. Ausreichend Parkplätze stehen im vorderen Bereich des Marktplatzes zur Verfügung. www.ransbach-baumbach.de.

Grenzau. Am 14. Dezember zum Christkindl-Markt
Es ist wieder soweit: um 14 Uhr startet am Fuße der Burg Grenzau wieder der kleine, aber feine Grenzauer Christkindl-Markt. Bis 22 Uhr bietet der Weihnachtsmarkt im idyllischen Stadtteil von Höhr-Grenzhausen allerhand attraktive Angebote wie Wachskerzen, Keramik, Puppenbekleidung, Patchwork, Kinderbekleidung, Stricksachen, Holzdeko sowie Parfümerieprodukte an verschiedenen Ständen. Außerdem gibt es Met und Honig, Pralinen und weihnachtliche Leckereien sowie hausgemachte Plätzchen. Ein vielfältiges Speisenangebot von Crêpes bis Currywurst und natürlich auch Feuerzangenbowle, verschiedene Glühweinsorten und der legendenumwobene Original Grenzauer Eierpunsch runden das Angebot ab.

Neben weihnachtlicher Musik mit einer Bläsergruppe findet zudem um 17 Uhr ein Adventssingen in der frisch renovierten Grenzauer Kapelle statt. Der Kirchenchor St. Peter und Paul unter der Leitung von Joachim Dommershausen wird hierbei unterstützt von Anette Fries-Ernst (Querflöte) und Lea Beitz (Geige). Auf dem Programm steht besinnliche Musik mit offenem Singen. Der Markt lädt mit seiner gemütlichen Atmosphäre somit durchaus zum Verweilen ein.

Kein Wunder also, dass selbst das Christkind seinen Besuch angekündigt hat. Die Zufahrt nach Grenzau ist während des Christkindlmarkts wie gewohnt möglich. Parkplätze stehen im Bereich der Burg- und der Brexbachstraße zur Verfügung. Der Markt findet erstmalig im Bereich neben dem Kinderspielplatz statt.

Alsbach. Am Sonntag den 15. Dezember findet der diesjährige Weihnachts-Markt am Feuerwehrhaus in Alsbach statt
Begonnen wird mit einem Gottesdienst im Gerätehaus um 10:15 Uhr. Im Anschluss gibt es Leckeres aus dem Dutch Oven, Krebbelcher und Getränke zu kleinen Preisen. Weiter warten verschiedene Stände, Kaffee und Kuchen auf Euch.

Also kommt nach Alsbach auf den Weihnachts-Markt und genießt für ein paar Stunden die besinnliche Zeit bei den Alsbachern. Es freuen sich auf euer Kommen der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und die aktive Abteilung. (Kannenbäckerland-Touristik-Service)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen    Tourismus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Weihnachtsmärkte im Kannenbäckerland

1 Kommentar

Zu den legendären Weihnachtsmärkten mit individueller Atmosphäre zählt auch der Weihnachtsmarkt in Sessenbach. Die Ortsgemeinde lädt dazu am 30.11.2019 ab 15.00 Uhr ein. Rund um den Platz an der Feuerwehr und dem Haus Leni stimmt der Weihnachtsmarkt Groß und Klein auf die schönste Zeit des Jahres ein. Programm unter www.sessenbach.de
#1 von Wolfgang Zirfas, am 26.11.2019 um 08:57 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Im Kreis Neuwied wurden am 7. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.771 an. Aktuell befinden sich 782 Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.05.2021

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Die Öffentlichkeitsfahndung vom 6. Mai nach der 15-jährigen Lea Emmerich, die in Neuwied als vermisst galt, kann eingestellt werden, da Lea heute Nachmittag (7. Mai 17.30 Uhr) wieder aufgetaucht ist und wohlbehalten in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden konnte.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert bleibt unter 150

Im Kreis Neuwied wurden am 6. Mai insgesamt 38 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.742 an. Aktuell befinden sich 789 Personen in Quarantäne.


Impfzentrum hat mittlerweile 50.000 Impfungen verabreicht

Das Impfzentrum in Oberhonnefeld arbeitet seit sieben Wochen sieben Tage in der Woche. Die Impfkapazität noch nicht ausgeschöpft. Die Reserveliste ist nur begrenzt einsehbar. Bitte nicht im Zentrum anrufen.


Politik, Artikel vom 06.05.2021

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

In ihrer Reihe „Impulse digital“ erörterte die CDU-Kreistagsfraktion am Mittwoch, 5. Mai das für Kommunen, Handwerker und Bauherren virulente Thema: „Bauholzpreise steigen kräftig - und die Waldbesitzer gehen leer aus?“




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Strengerer Winter: Passt der Abschlag fürs Gas noch?

Neuwied. Lange war der Winter zunächst mild, doch jetzt lässt der Frühling auf sich warten: „Vor allem in der Nacht waren ...

Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Tourismusland Rheinland-Pfalz braucht Öffnungsperspektive

Koblenz. Deshalb fordern wir, dass spätestens Pfingsten die Betriebe innen wie außen wieder öffnen dürfen“, so Arne Rössel, ...

HwK Koblenz: Ausbildungssituation verbessert sich deutlich

Koblenz. Eine Ausbildungsoffensive, die ankommt, ein deutliches Plus neu abgeschlossener Lehrverhältnisse und ein Perspektivplan ...

Westerwälder Holztage digital 10. bis 11. September 2021

Region Westerwald. In diesem Jahr wird die Veranstaltung Corona-bedingt zum ersten Mal als digitaler Event durchgeführt. ...

Weitere Artikel


Bären gewinnen glanzlos aber souverän

Neuwied. Die EG Diez-Limburg mühte sich vor einer Woche zu einem 3:2-Erfolg, der EHC „Die Bären" 2016 setzte sich nun mit ...

Landesverdienstorden für Dr. Christoph Beck und Benni Over

Mainz/Rengsdorf/Niederbreitbach. „In Rheinland-Pfalz sind tagein, tagaus Menschen besonders engagiert. Dabei kümmern sie ...

Knuspermarkt Neuwied öffnete seine Pforten

Neuwied. Die Stadt Neuwied hat wieder einen umfangreichen und interessanten Knuspermarkt auf die Beine gestellt. Vereine, ...

PKW geht bei Urbach in Flammen auf

Urbach. Gegen 23.30 Uhr gingen die Melder bei den Kameraden der Feuerwehren Dernbach und Puderbach. Die beiden Einheiten ...

SG Grenzbachtal I und II fuhren volle Punktzahl ein

Marienhausen. Es gab den sechsten Sieg in Folge für die SG Grenzbachtal, man gewann das Spiel mit 2:1. Es war ein unbequemer ...

Karsten Fehr zum Bürgermeister der VG Unkel wiedergewählt

Unkel. Der Bewerber Karsten Fehr hat mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen am Sonntag, den 24. November erhalten und ist ...

Werbung