Werbung

Nachricht vom 22.11.2019    

Winterfahrplan der Bahn an der Rheinschiene muss überarbeitet werden

Dies fordern Ellen Demuth, Michael Mahlert und Karsten Fehr. Schon im ersten Halbjahr 2019 setzt sich Ellen Demuth dafür ein, für die Bahnhaltepunkte Leutesdorf, Leubsdorf und Erpel Verbesserungen zu erreichen. Der neue Winterfahrplan der Bahn war öffentlich geworden, mit gravierenden Änderungen im Bahnverkehr ab 15. Dezember 2019 bei den Linien RB 27 und RE 8. Diese tauschen nun bald ihre Laufwege, und damit verschlechtert sich das Angebot der Bahn für Pendler und Schüler zwischen Koblenz und Bonn.

Sie empfinden den neuen Winterfahrplan als deutliche Verschlechterung. Foto: pr

Erpel. Die Antwort von Thorsten Müller, Verbandsdirektor des SPNV-Nord, lautete im Mai: „Leider ist die gewünschte Lösung, zum Beispiel für Leutesdorf, sehr kompliziert und gegenwärtig noch nicht darstellbar.“ Ellen Demuth ergänzt: „Der Verbandsdirektor machte glaubhaft, dass Belegungskonflikte, die bislang nicht lösbar seien, dafür verantwortlich sind. Er sei mit der Situation auch nicht glücklich, und merkt an, dass es eigentlich dringend Kapazitätssteigernder Maßnahmen bedürfe.“

Die Auswirkungen des anstehenden Fahrplan-Wechsels sind, dass Pendler und Schüler wesentlich längere Reisezeiten einplanen müssen. Schüler werden lange an Bahnhöfen sitzen und auf ihren Zug warten. All dies wurde jetzt bekannt, nachdem Eltern, Schülern und Pendlern die neuen Fahrzeiten vorliegen.

Der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Unkel Karsten Fehr und Ellen Demuth sehen hier, nachdem Brandbriefe von Bürgern bei ihnen eingingen, dringenden Nachbesserungsbedarf: „Ansonsten werden so manche Pendler aufs Auto umsteigen und Elternteile ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen. Das kann doch nicht im Sinne eines gut funktionierenden ÖPNVs sein und nicht Ziel einer sinnvollen Umweltpolitik.“



Ellen Demuth betont: „Gemeinsam mit Karsten Fehr und Michael Mahlert setze ich mich dafür ein, dass der Regional-Express zukünftig auch halbstündlich in Erpel, Leubsdorf und Leutesdorf hält. Wir haben schon Gespräche mit Verantwortlichen der Bahn geführt und deutlich gemacht, wie unverzichtbar die aktuelle Anbindung entlang der Rheinschiene für alle Pendler und Schüler ist. Verbandsdirektor Thorsten Müller hat versprochen zu prüfen, ob zumindest ein weiterer Halt morgens in Erpel möglich ist.“


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Winterfahrplan der Bahn an der Rheinschiene muss überarbeitet werden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Bund fördert die Stadt Neuwied mit einer Million Euro

Neuwied. Hintergrund des Programms ist, dass viele Städte und Gemeinden von tiefgreifenden Veränderungen in ihren Innenstädten, ...

CDU-Fraktion Waldbreitbach zieht positive Halbzeitbilanz

Waldbreitbach. „Vor gut zweieinhalb Jahren sind wir mit jeder Menge Themen gestartet und können heute feststellen, dass vieles ...

Digitalisierung der Schulen des Kreises ist weit fortgeschritten

Neuwied. Florian Scherer von der Abteilung Immobilien und Schulen in der Kreisverwaltung informierte die Ausschussmitglieder, ...

Dierdorf Stadtentwicklung - online-Beteiligung noch möglich

Dierdorf. Der Stadtentwicklungsprozess befindet sich aktuell in der Phase der Bürgerbeteiligung. Hierzu wird eine Online-Beteiligungsplattform ...

Naturschutz im Landkreis Kreis Neuwied wurde 2020 gefördert

Kreis Neuwied. Daher ist es wichtig, dieser Bedrohung entgegenzuwirken. Der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ...

Bundesministerium fördert Leuchtturmprojekt des Landkreises Neuwied

Neuwied. Kern des Projektes ist der Aufbau einer digitalen Online-Plattform („meinegesundheit-neuwied.de“), die allen Bürgern ...

Weitere Artikel


„Viele schaffen mehr“ - 100.000 Euro für gemeinnützige Projekte unserer Region

Neuwied. Im Mai 2018 startete die VR-Bank Neuwied-Linz die Plattform „Viele schaffen mehr“ mit dem Ziel, gemeinnützigen Vereinen ...

Domkapitular Richard Feichtner verstorben

Neuwied. Richard Feichtner wurde am 17. Januar 1927 in Trier-Euren geboren. Nach seiner Priesterweihe 1953 war er zunächst ...

Weihnachtsmarkt in Hachenburg vom 12. bis 15. Dezember

Hachenburg. Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt 2019:
Donnerstag, 12. Dezember 11 bis 20 Uhr, Freitag, 13. Dezember, 11 bis ...

Kreativ-Werkstatt: Kinder experimentieren mit Theaterschminke

Neuwied. Ob gruselig wie ein Grizzlybär oder zuckersüß wie eine Zauberfee: Im Gesicht, am Hals und an den Armen - vieles ...

„Live Lounge“: Regisseurin kommt zur Filmvorführung

Neuwied. Unter dem Motto „Movie & Talk“ präsentiert die in Barcelona geborene de Miguel Wessendorf ihren Film „Die rote Linie ...

Heimatabend 2019 des Heimatvereins Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Das Programm, wieder bewährt bunt und spritzig ausgearbeitet vom Breitbacher und Honnefer Urgestein Christa ...

Werbung