Werbung

Nachricht vom 19.11.2019    

Gemütlicher Filmnachmittag im Gemeindehaus

Der Vorstand vom Evangelischen Verein Heddesdorf-Neuwied konnte zu ihrem Filmnachmittag an die hundert Mitglieder begrüßen, darunter wieder viele interessierte Bürger. Los ging es mit der Begrüßung durch die Vorsitzende Marita Krämer. Nach ihrer Ansprache zeigten zuerst Konrad und Beate Graßmann einen Film von der 5-Tage-Fahrt ins schöne Vogtland.

Die Gäste des Evangelischen Vereins Heddesdorf-Neuwied gingen filmisch auf Reisen. Foto: Privat

Neuwied. Sie führte nach Klingenthal mit dem Besuch der modernsten Großschanze der Welt, den Aschberg und zur Göltztalbrücke. Weitere Stationen waren Marienbad und Franzensbad in Tschechien, Ein Tag war dem Erzgebirge gewidmet. Da stand der Besuch einer Manufaktur für Plauener Spitze auf dem Programm, Annaberg mit seinen schönen Bürgerhäusern und dem beeindruckenden Schlingrippengewölbe. Anschließend fuhr man nach Oberwiesenthal und von dem Fichtelberg hatte man einen herrlichen Rundblick. Am Abreisetag fuhr man noch nach Erfurt und schließlich zurück nach Neuwied.

Nach diesem Film zeigte Rolf Hirth, der auch den dritten Film von den beiden Salzburgreisen mit Familie Krämer bearbeitete, ein Film von der kulinarischen Stadtführung in Brüggen mit dem Ehepaar Margrit und Georg Schuch. Super Wetter mit reichlich Sonnenschein und eine tolle Reisegruppe trugen dazu bei, dass dies ein herrlicher und gelungener Tag wurde. Nach der Begrüßung durch die beiden Stadtführer fand eine kulinarische Stadtführung statt. In den jeweiligen Pausen nahm man dann in verschiedenen Lokalitäten einmal eine Vorspeise, Mittagessen und eine Nachspeise ein. Auch der Besuch der St. Nikolaus Kirche war ein High Light. Beide Stadtführer waren von Gesangskunst der Reisegruppe begeistert. Den restlichen Nachmittag verbrachte man dann mit der Erkundung der kleinen Boutiquen, Cafés oder Eisdielen. Gut gelaunt ging es dann am Spätnachmittag wieder nach Neuwied zurück.

Nach den beiden ersten Filmen freute man sich schon auf den Kaffee mit Kirschstreusel dazu und bei netten Gesprächen an den Tischen kam keine Langeweile auf. Nach dem guten Kuchen zeigte Rolf Hirth den bearbeitenden Film von Familie Marita und Dieter Krämer von ihren beiden sechs Tagesfahrten ins Salzkammergut. Dies beiden Fahrten waren für alle Teilnehmer ein schönes und unvergessliches Erlebnis.

Nicht nur das Hotel „Schützenhof“ Fuschl am See fand tollen Zuspruch, sondern auch das gesamte Programm in den beiden Fahrten im September. Erwähnenswert die Stadtführung durch Salzburg mit all seinen kleinen und lieben Sehenswürdigkeiten oder die Erkundung von Schloss Heilbrunn mit seinen einzigartigen Wasserspielen. Dann war die Schifffahrt von St. Gilgen über den Wolfgangsee nach St. Wolfgang einfach ein Erlebnis. Die Erkundung der kleinen Gassen, die Wallfahrtskirche mit dem berühmten Pacher-Altar aber auch der Besuch im „Weissen Rössl“ wurden gerne angenommen und so manche Sachertorte wurde mit Liebe verspeist. Dann die Fahrt entlang am Mond- und Attersee vorbei über die Großalmstraße zum Traunsee und der Besuch von Seeschloss Ort, einfach „Super“. Beeindruckend für alle Mitreisenden, so hörte man später es von vielen aus ihrem Munde, war die Schiffstour von Gmunden über den Traunsee nach Ebensee. Die steilen Berghänge, die Taleinschnitte und an manchen Ufern die kleinen Holzhäuser waren einfach grandios. Man fühlte sich wie in einem Fjord im hohen Norden. Abschluss war dann in Bad Ischl mit Erkundung der Stadt samt Umgebung mit fünf Pferdekutschen. Der letzte Reisetag konnte jeder für sich selbst gestalten. Traurig war man dann am nächsten Tag, als die Heimreise anstand.

Fazit: Vieles könnte man noch von den drei Filmen an dem Filmnachmittag schreiben, aber der verdiente Applaus zum Ende hin ist für alle Reiseleiter und für Rolf Hirth und Konrad Graßmann, die die Filme bearbeitet haben, ein schönes Dankeschön. Und Marita Krämer dankte auch den Beiden für ihre hervorragende Arbeit und den Gästen im Gemeindesaal für ihr zahlreiches Erscheinen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemütlicher Filmnachmittag im Gemeindehaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Neuwieder Landwirte beteiligten sich an Sternfahrt nach Mainz

Am Mittwochmorgen, den 11. Dezember, gegen 6:30 Uhr fanden sich trotz strömendem Regen und Kälte rund 26 Landwirte mit 22 Schleppern auf der Kirmeswiese in Neuwied-Heddesdorf ein, um gemeinsam im Konvoi an einer Sternfahrt aus allen Landesteilen von Rheinland-Pfalz nach Mainz teilzunehmen.


Berliner Kissen sollen Raser in der Marktstraße bremsen

Sie nennen sich „Berliner Kissen“. Obwohl sie es eigentlich so richtig unbequem machen sollen. Und zwar jenen, die sich in der Marktstraße in der Neuwieder Innenstadt nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten.


Politik, Artikel vom 12.12.2019

Neue Sirene auf dem Erpeler Rathaus

Neue Sirene auf dem Erpeler Rathaus

Manchem aufmerksamen Bürger wird aufgefallen sein, dass in der vergangenen Woche Arbeiten auf dem Dach des Erpeler Rathauses stattgefunden haben. Am 11. Dezember war ebenfalls ein befremdlich klingendes Geräusch in Erpel und der näheren Umgebung zu hören. Die Rede ist von der neuen elektronischen Sirene, die auf dem Dach des Rathauses angebracht wurde.


Wirtschaft, Artikel vom 12.12.2019

Apple Pay startet bei der Sparkasse Neuwied

Apple Pay startet bei der Sparkasse Neuwied

Die Sparkasse Neuwied bietet ihren Kunden ab sofort Apple Pay an und ermöglicht damit einfache, sichere und vertrauliche Zahlungen. Mit Apple Pay können Kunden mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac in Geschäften, Apps und auf Websites schnell und bequem bezahlen.


Bahnlärmgegner fordern Planungsbeginn zum Bau einer Güterneubautrasse

Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Kommunen links und rechts des Rheins kamen wieder zur monatlichen Bahnlärmdemo am Neuwieder Bahnhof – der mittlerweile 87.! Heinz Günter Heck aus Bad Hönningen hatte gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten diese Demo, welche nun bereits seit sieben Jahren stattfindet, wieder organisiert. Auch Rolf Papen vom Verein „Wir gegen Bahnlärm“ war mit von der Partie und berichtete über die aktuelle Situation. Hauptredner war der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach.




Aktuelle Artikel aus der Region


Silvester im Fackelschein auf dem Deich erleben

Neuwied. Die Tourist-Information der Stadt Neuwied bietet für Dienstag, 31. Dezember, um 21.30 Uhr diese ganz spezielle Führung ...

Neuwieder Landwirte beteiligten sich an Sternfahrt nach Mainz

Neuwied. Anlass war der Aufruf von "Land schafft Verbindung" (LsV) zur Demonstration im Regierungsviertel in der Landeshauptstadt ...

Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Hachenburg. Das Bühnenprogramm eröffnen immer die Hachenburger Kinder. Auch am Donnerstag, dem 12. Dezember standen sie zusammen ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte

Altenkirchen. „Die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, Sprachförderung, steigende Anforderungen an die Professionalität ...

Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Montabaur. Diesen überreichen die drei Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis auch für das Jahr 2020 im Rahmen ...

Fahrt mit dem Straußen-Express durch eine Weihnachtswelt

Neuwied-Irlich. Aber zuerst führte der Weg ins Restaurant, denn dort hatte der Weihnachtsmann für jeden Teilnehmer ein Stück ...

Weitere Artikel


Fit für die Abschlussprüfung Sommer 2020 – Kurse Januar 2020

Koblenz. Die Crashkurse der IHK-Akademie Koblenz e.V. helfen kaufmännischen Auszubildenden im letzten Ausbildungsjahr, die ...

Erwin Rüddel verspricht Zukunft ohne Funklöcher

Neuwied. Die Mobilfunkbetreiber müssen zukünftig 99 Prozent der Mobilfunkabdeckung sicherstellen. Die fehlende Abdeckung ...

Nikolauscafé sammelt Spenden für Kinderkrebshilfe Gieleroth

Gieleroth. Sabine und Ralf Weiß und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer bewirten an allen drei Tagen ihre Gäste mit Waffeln, ...

Den Frühling vorbereitet

Windhagen. Es war teilweise nicht einfach, den verdichteten Boden des Backesgrundstücks aufzubrechen, so dass schwerere Geräte ...

Neuwieder Wassersportverein lud zum Vereinsfest

Neuwied. Ebenso lobte er die Vorstandsmitglieder, die das ganze Jahr über rein ehrenamtlich und somit unentgeltlich für die ...

„Lieder Konzert“ der Musikschule Klangwerk

Linz am Rhein. Es wurden Titel aus der Filmwelt und Musicals gesungen wie „Ich hab´ geträumt vor langer Zeit“ von Claude-Michael ...

Werbung