Werbung

Nachricht vom 17.11.2019    

Prinz Hajo I. regiert nun die Linzer Narren.

Ein Haus voller Narren erlebte Hans-Joachim Marx, als er am Samstagabend die Linzer Narhalla betrat. Weniger Minuten später haben ihn die Jecken als neuen Prinz Hajo I. „von den Ufern des Alwiesbaches“ gefeiert. Die 60-jährige Tollität wird von den Adjutanten Kevin Schopp und Anton Derek begleitet. Bis Aschermittwoch kümmern sie sich um die Termine und hüten die Finanzen.

Endlich hält der glückliche Prinz Hajo I. die richtige Insignie in der Hand. Fotos: sol

Linz. Nachdem Hajo I. vor zwei Wochen schon Prinzenschule und -kappe von seinem Corps, den grün-weissen Husaren erhielt, ging es bei der Proklamation nur noch darum, das Prinzentableau und die Pritsch zu ergattern. Was lag da näher, als sich an das alte Dreigestirn zu halten, das beides ein Jahr lang in Besitz hatte. Die Rocker Thomas (Baffy I.) Baars, Frank Keller und Ralf Scheid (Adjutanten) kamen mit ihren stählernen Rössern „angefahren“, drückten dem aufgeregten Prinzen, der in seiner Freizeit gerne Motorrad fährt, das Tableau, aber eine falsche Pritsch in die Hand.

„So einfach machen wir es Dir nicht. Aber Du kannst ja schon mal das Halten proben“, sagte Baffy I. und stellte der neuen Tollität die knifflige Aufgabe, anhand der Stimmen von zu hörenden Karnevalsliedern mindestens vier ehemalige Linzer Prinzen zu erkennen. „Prinz Blitz, Paul Kremer, Christian Siebertz...“, listete Marx weiter auf und schaffte die Herausforderung mühelos, als Keller ihm dann einen verräterisch aussehenden Baseballschläger aushändigte. Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich dieser als originelle Verpackung für das Objekt der Begierde. Mit der Pritsch in der Hand jubelte der 76. Prinz der Linzer KG dem närrischen Volk zu, verkündete sein Motto „De Fastelovend, dat ess doch kloor, fiere mer all, met un ohne Hoor“ und sang mit den Adjutanten das Prinzenlied, während das Publikum sich mit dem Dreigestirn freute und schunkelte.

„Hajo, Du hast ein großes Corps hinter Dir stehen“, präsentierte Yvonne Adams-van Beek, Präsidentin der Großen Linzer KG, auch das Husarencorps Grün-Weiss, das 2020 auf sein 55-jähriges und dessen Musikzug auf sein 45-jähriges Bestehen zurückblickt. Husaren-Kommandant Nihat Kökce versicherte Hajo: „Wir werden alles in die Waagschale werfen, damit Du eine Session hast, die Du in Deinem Leben nicht vergessen wirst. Das Corps steht parat. Wir gehen mit Dir durch die Säle. Du stehst jetzt in der Tradition der Linzer Prinzen. Mögen Dir noch viele folgen“. Gratulationen kamen von allen Seiten, und die ersten Prinzenorden wurden in alle Richtungen verteilt. Bei der Prinzenproklamationen präsentierten sich die Corps und Vereine des Linzer Karnevals, mit den Krippern und Niederbreitbachern standen auch Gäste auf der Bühne und die Abordnung der Mi-Careme aus Pornic, der Partnerstadt von Linz, feierten im Publikum mit. sol



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Prinz Hajo I. regiert nun die Linzer Narren.

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.01.2020

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

In der Nacht zum Freitag, 17. Januar, gegen 0.30 Uhr, kam es in Neuwied im Bereich der Friedrichstraße/ Kirchstraße zu einem Raubüberfall. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zu seinem Klein-LKW in der Friedrichstraße. Er bemerkte zwei Männer welche ihn, in der zu dieser Zeit menschenleeren Straße, verfolgten.


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Sicherheit für die Spieler der Bären am Sandbach oberstes Gebot

Natürlich hätten sie gerne gewonnen. Das versteht sich von selbst. Aber zwei Spieltage vor dem Ende einer Hauptrunde, nach der ohnehin der Punktestand wieder auf null gedreht wird, ist einem der Gedanke an die so wichtigen Pre-Play-offs, die am 24. Januar beginnen, aus naheliegenden Gründen wichtiger als auf Teufel komm raus eine Regionalliga-Partie, um die „Goldene Ananas" in Ratingen für sich zu entscheiden.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Rengsdorf. Auf den Karkassen mehrerer entsorgter Reifen konnten Aufkleber von Neureifen festgestellt werden, so dass davon ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Neuwied. An seinem Fahrzeug wurde der Geschädigte zunächst von einem der Männer mit einem Messer bedroht und als er versuchte ...

Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

Neuwied. Über 40 „Büdchen“ versorgen Ende Januar/Anfang Februar auf dem Neuwieder Luisenplatz wieder Gäste und Einheimische ...

Ortsbeirat und Ortsvorsteher Giershofen haben Arbeiten am Ölsbach veranlasst

Giershofen. Wir berichteten am 15. Dezember 2019 über durchgeführte Arbeiten am Ölsbach in Giershofen. Die Verbandsgemeindeverwaltung, ...

Lesen und Schreiben öffnet Welten

Neuwied. Der Arbeitskreis Grundbildung in Stadt und Kreis Neuwied startet ab März 2020 die Kampagne „Lesen und Schreiben ...

Weitere Artikel


Tag der Demokratie in Remagen – Amnesty International Neuwied mit dabei

Neuwied/Remagen. Ein breites Bündnis aus Nicht-Regierungsorganisationen, Vertreter der Religionen und Gewerkschaftsmitgliedern ...

Zehn Jahre erfolgreiche nordische Übungsleiterausbildung

Neuwied. Hierzu gibt es seit 20 Jahren Trainerausbildung und seit zehn Jahren ein bundesweit vom DOSB anerkanntes Curriculum ...

Vortrag in Dierdorf: Auf den Spuren der Wildkatze im Westerwald

Dierdorf. Aber sie sind da. In unseren Wäldern gibt es sie: Die europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris). Wildkatzenexpertin ...

Drohnenbilder zeigen Ausmaß des Waldsterbens

Pracht/Westerwald. Es ist ein trauriges wie beeindruckendes Bild: Baumstämme liegen wie Streichhölzer in den abgeholzten ...

SRC Jugendvorstand bei von Sportjugend Rheinland ausgezeichnet

Neuwied. Bewegungssport in der Natur nordisch in den Ferien für Kinder und Jugendliche sowie eine gesunde Ernährung können ...

Deichstadtvolleys verlieren in Dresden

Dresden. Dabei waren die Deichstädterinnen – als Spitzenreiter der Liga – unwillkürlich auch als Favorit angereist. Das Spiel ...

Werbung