Werbung

Nachricht vom 16.11.2019    

Applaus für das Netzwerk „Tagespflege und Kita in Kooperation“

Die Kooperationsvereinbarung zwischen Tagespflegestellen und Kindertageseinrichtungen in Bad Honnef ist unterzeichnet, so dass die Zusammenarbeit ein solides Fundament erhalten hat. In einer Feierstunde überreichten Mitarbeitende des Jugendamts der Stadt Bad Honnef Urkunden an die Netzwerkpartner für die aktive Teilnahme an den regelmäßigen Netzwerktreffen.

Rund um das bunte Logo des Netzwerks „Tagespflege und KiTa in Kooperation“ versammelt: Leiter des Jugendamts der Stadt Bad Honnef Julian Schimkowski, Mitarbeiterinnen des Jugendamtes und die Fachkräfte im Netzwerk. Foto: Privat

Bad Honnef. Leiter des Jugendamtes der Stadt Bad Honnef Julian Schimkowski sagte: „Wir sind stolz, dass wir ein Jubiläum feiern können, denn das Netzwerk besteht seit fünf Jahren, und dass wir mit der Kooperationsvereinbarung die gesetzlichen Voraussetzungen nach dem Kinderbildungsgesetz Nordrhein-Westfalens erfüllen. Ich weiß, dass es in anderen Kommunen noch kein Thema ist. Tagespflegepersonen und Fachkräfte der Kindertageseinrichtungen gehen Hand in Hand im Sinne der Familien und zum Wohle der Kinder.“

Die Kooperation zwischen Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen dient dem fachlichen Austausch und der gemeinsamen Gestaltung von Bildungsangeboten für Kinder. Gegenseitig gewähren sich die Fachkräfte der beiden Betreuungsangebote Einblicke in die pädagogische Arbeit, um sie zu erleichtern und Ressourcen zu nutzen.

Angefangen hatte das Kooperationsprojekt mit dem bundesweiten Programm „Anschwung für frühe Chancen“ im Jahr 2014. Das Projekt entwickelte sich zum „Netzwerk Tagespflege und Kita in Kooperation“ weiter mit dem Ziel, kontinuierliche Bildungs- und Erziehungsprozesse für das Kind zu schaffen. Seit 2014 haben bereits zahlreiche gemeinsame Fortbildungen stattgefunden. Ein regelmäßiger Austausch zwischen den Fachkräften der jeweiligen Betreuungsformen fand statt. Die Richtlinien für die Kooperation wurden gemeinsam erarbeitet.

Insgesamt wurden 28 Kooperationsvereinbarungen unterschrieben, 15 aus der Kindertagespflege und 13 von den Kindertageseinrichtungen. Das Ergebnis unterstreicht den Stellenwert der Kooperation zwischen Tagespflege und Kindertageseinrichtung und birgt eine vielversprechende Perspektive auf die zukünftige Zusammenarbeit. Judith Lieser-Canzler vom Jugendamt der Stadt Bad Honnef wünschte der Kooperation, dass sich noch weitere Partner*innen finden lassen.

Birgit Jünemann, ebenfalls vom Jugendamt der Stadt Bad Honnef, stellte das Logo vor, das für das Netzwerk entwickelt wurde. Drei bunte Handabdrücke mit dem Schriftzug des Netzwerks werden der Wiedererkennung der für das Netzwerk gestalteten Schriftstücke oder Plakate dienen.

Weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen, wünschte Inna Nazarenus vom Jugendamt. Darauf wurde angestoßen, aber vor allem waren es die Gespräche untereinander, die auch dieses Mal von Netzwerkpartner nach dem offiziellen Teil geführt wurden. Der Gesprächsstoff über die Arbeit mit den Kindern in den Kindertagespflegestellen und
Kindertageseinrichtungen geht nie aus. (PM)



Interessante Artikel




Kommentare zu: Applaus für das Netzwerk „Tagespflege und Kita in Kooperation“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Zwölfjähriger mit entwendetem Fahrrad aufgegriffen

Neuwied-Innenstadt. Der Junge war wenige Stunden zuvor aus einer Jugendhilfeeinrichtung als vermisst gemeldet worden und ...

Der Nikolaus besuchte erstmalig die Feuerwehr Großmaischeid

Großmaischeid. Es wurden die Fenster dekoriert und die Idee, den Nikolaus einzuladen fanden alle grandios. Also bereitete ...

Gut besuchte Weihnachtsfeier 2019 der AWO Asbacher Land

Buchholz. Der Nikolaus sparte nicht mit wohlwollenden Worten an die AWO und an die Gäste. Die Kinder wurden gelobt und jedes ...

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der B 42

Bendorf. Unmittelbar vor der Abfahrt Bendorf-Süd/Weitersburg fuhr ein 57-Jähriger im stockenden Berufsverkehr auf ein vor ...

Zwei neue Gerätewagen Sanität in Dienst gestellt

Neuwied. Der Präsident des DRK Kreisverbandes Werner Grüber konnte zahlreiche Gäste aus der Politik und der Blaulichtfamilien ...

Neuer Migrationsbeirat informiert am Stand auf Knuspermarkt

Neuwied. Beiratsmitglieder und die städtische Integrationsbeauftragte Dilorom Jacka freuten sich darüber, dass sie viele ...

Weitere Artikel


Städtische Kitas setzen auf Qualitätsentwicklung

Neuwied. Sie achtet daher auf das Einhalten hoher Qualitätsstandards – in dem Bewusstsein, diese ständig weiterzuentwickeln. ...

8:4-Sieg: Bären finden den Torriecher wieder

Neuwied. Diesen Tabellenplatz wird der EHC auch über das Heimspiel am Sonntagabend ab 19 Uhr gegen die Ratinger Ice Aliens ...

Windhagener Bürgerstiftung unterstützt den Karneval

Windhagen. Mit Hilfe des Förderbetrags wurde den Karnevalisten die Anschaffung des neuen Bühnenbildes im Forum, auf dem Highlights ...

Simonis wird Vize bei Deutschen Kickboxen-Meisterschaften

Bendorf. Vincent Simonis' Größe von 1,93 Metern, seine Schnelligkeit und sein Wille verhalfen ihm, in seinem ersten Kampf ...

Bäume in Brückrachdorf gepflanzt

Brückrachdorf. Jetzt war die Jahreszeit gekommen, dass Bäume gepflanzt werden konnten. Bei dem großen Jubiläumsfest hatte ...

Laternenumzug in der Senioren-Residenz

Linz am Rhein. Es war ein sehr schöner Moment, als die Kinder ihre Laternen mit Stolz vorführten und von den Bewohnern mit ...

Werbung