Werbung

Nachricht vom 11.11.2019    

TonART Neuwied gibt am 1. Advent in der Marktkirche Konzert

Am Sonntag, dem 1. Dezember 2019 gibt das Vokalensemble „TonART“ Neuwied unter der Leitung von Peter Uhl ein stimmungsvolles Adventskonzert in der Marktkirche in Neuwied. Unter dem Motto „Let the light shine“ erklingen unter anderem Werke von John Rutter, Morten Lauridsen, Franz Biebl und Jan Sandström.

Grafik: Veranstalter

Neuwied. Musikalisch unterstützt wird TonART von den Instrumentalisten Andràs Orbàn (Klavier) und Tobias Görgen (Oboe). Los geht es um 17 Uhr. Karten zum Preis von zehn Euro sind im Vorverkauf erhältlich in der Buchhandlung Wangler und im Musikhaus Neumann in Neuwied sowie im Klosterladen auf dem Waldbreitbacher Klosterberg oder für elf Euro an der Abendkasse.

Zu TonART:
Im Sommer 2002 fanden sich auf Initiative von Peter Uhl ambitionierte und erfahrene Sängerinnen und Sänger aus dem Neuwieder Raum zum Vokalensemble TonART zusammen, um anspruchsvolle Chormusik abseits der bekannten Pfade zu entdecken. Das Repertoire reicht mittlerweile von italienischen Madrigalen des 15. Jahrhunderts bis zu Chorgesängen zeitgenössischer Komponisten und umfasst geistliche Werke genauso wie Musik aus Pop und Jazz.

Zahlreiche Auftritte im Neuwieder und Koblenzer Raum überzeugten das Publikum vom hohen Niveau des Chores. Besonders hervorzuheben sind Konzerte mit Johannes Kalpers, Eva Lind und René Kollo sowie eine Tournee nach Großbritannien mit der Aufführung von Händels Oratorium „Der Messias“.

Im Jahr 2019 wurde der Verein Vokalensemble TonART Neuwied e. V. gegründet und bereichert damit die vielfältige Chorlandschaft in Neuwied.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: TonART Neuwied gibt am 1. Advent in der Marktkirche Konzert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Straßenbericht der Polizeidirektion Neuwied vom Freitag

Es war einiges los auf den Straßen rund um Neuwied am Freitag, 27. November: Ein junger Auto-Fahrer kollidierte bei Hardert mit einem Baum, in Windhagen flüchtete der Verursacher nach einem Spiegelunfall, in Buchholz ereignete sich ein Unfall durch einen Stein auf der Fahrbahn und in Asbach wurde eine Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen gestoppt.


Polizei verfolgte Audi A4 durch Höhr-Grenzhausen und Bendorf

Weil ein Fahrzeug sich einer Verkehrskontrolle auf der A 48 entzog, führte das zu einer anschließenden Verfolgungsfahrt der Polizei unter anderem durch die Innenstadtbereiche Höhr-Grenzhausen und Bendorf zur Folge. Die rasante Fahrweise des Audi-Fahrers gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Diese sollen sich bitte bei der Autobahnpolizei melden.


Photovoltaik: Anlage jetzt planen und im nächsten Sommer nutzen

Wer im kommenden Sommer seinen eigenen Ökostrom mit einer Photovoltaikanlage (PV) produzieren will, sollte jetzt starten: Aufgrund der Nachfrage planen die Installateure lange im Voraus. Zudem wird nun auch die Installation einer Ladestation für E-Autos in den eigenen vier Wänden mit 900 Euro staatlich gefördert.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linz. Die Gremien der Kirchengemeinde hatten sich nach eingehender Beratung entschlossen, dem Trierer Bischof dies vorzuschlagen. ...

66 Minuten verbreitet trotz Schließung Weihnachtsstimmung

Neuwied. So gibt es erstmals einen Online Adventskalender mit vielen attraktiven Preisen und eine liebevoll dekorierte Agentenhütte ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Waldbreitbach. Auch wenn in dieser Saison einige Stationen ausfallen, wird es vom 1. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2021 ...

In sieben Stationen bei sieben Kurzgottesdiensten auf dem Weg zur Krippe

Neuwied. An Heiligabend 2020 kann die Weihnachtsgeschichte von Bethlehem von Jedermann/ Jederfrau und den Kindern an sieben ...

Neu an der Außenwand des Kunstraums am Rathausplatz Bad Honnef

Bad Honnef. Die Bilder rahmen die Skulptur des Künstlers Walther Kniebe mit dem Titel „Die Fliehende“ ein. Mit dem Brunnen ...

"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

Weitere Artikel


Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl besuchte Schlosstheater

Rheinbrohl. Beeindruckt von der künstlerischen Gestaltung der Innenräume des Theaters, blieben zunächst ...

CDU Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt Ellen Demuth

Rengsdorf-Waldbreitbach. Als B-Kandidat wurde einstimmig der 24-jährige neue stellvertretende Vorsitzende Pierre Fischer ...

Die St. Georg Schützenfrauen aus Irlich auf großer Fahrt

Neuwied. Obwohl es die ganze Woche geregnet hatte, meinte Petrus es sehr gut mit allen und ließ die Sonne für einen schönen ...

Neuer Vorstand des Junggesellenvereins Dattenberg

Dattenberg. Der Vorsitzende Kilian Birrenbach wurde in seinem Amt bestätigt, ebenso wie Nico Grunwald als Geschäftsführer ...

Schützenkreis Neuwied ehrt seine Meister

Dierdorf. Fast alle Kreismeister des Sportjahres 2019 waren vertreten und nahmen ihre verdienten Urkunden in Empfang. Daneben ...

Für gute Palliativ- und Hospizarbeit im Kreis

Neuwied. In seiner Ansprache wies Landrat Achim Hallerbach darauf hin, dass sichergestellt werden muss, dass auch Menschen ...

Werbung