Werbung

Nachricht vom 11.11.2019    

SSV Heimbach-Weis: Trainer sind der Schlüssel

Ausbildung im Allgemeinen und Nachwuchsarbeit im Speziellen hängt meist von der Qualität derer ab, die sich tagein tagaus mit der Entwicklung und Anleitung von Kindern und Jugendlichen beschäftigen.

Die Trainer. Foto: Verein

Investitionen nicht nur in das Hier und Heute
Neuwied. Hier ist die Rede von den Trainern, Trainerassistenten, Jugendleitern und Organisatoren des Nachwuchsfußballs beim SSV Heimbach-Weis. Seit vielen Jahren investiert der Club vom Kieselborn insbesondere in diesen Bereich enorm viel - in jeder Hinsicht (sowohl materiell als auch immateriell). Aber das Invest lohnt sich und immer mehr zeigen sich die Früchte und Erträge bis hin in den Seniorenbereich. Und dies ist ein Hauptverdienst des mehr als anerkennenswerten Engagements aller Jugendtrainer, die Woche für Woche daran arbeiten, jeden einzelnen Nachwuchskicker, sowohl sportlich als auch sozialkompetent mit wertvollem Rüstzeug auszustatten.

Würdigung und Abstimmung

Dies gilt es immer wieder zu würdigen und auch regelmäßig „Außenstehenden“ (zum Beispiel der Öffentlichkeit oder auch Eltern) so deutlich zu vermitteln. Gleichzeitig bedarf eine gute Nachwuchsarbeit auch der regelmäßigen Abstimmung aller Beteiligten auf eine gemeinsame Linie und den Anspruch hochzuhalten, sich auch selber in vielfältiger Form weiter zu entwickeln. Die Herangehensweise in Puncto Lehrmethodik, Möglichkeiten spieltaktischer Ausrichtungen, Veränderung an technische und athletische Voraussetzungen – um nur einige zu nennen - sind Themenbereiche, die heutzutage einem unglaublich schnellem Wandel unterliegen. Insofern gilt es auch in regelmäßigen Abständen die Trainerschaft hierauf abzustimmen und in gemeinsamen Runden und Diskussionsmöglichkeiten weiter am Vereinserfolg zu arbeiten.

Trainerdialog als Plattform
So zuletzt geschehen beim Trainerdialog am 7. November mit den sportlich Hauptverantwortlichen aller Nachwuchsteams der Kleeblätter. Jugendleiter Jörg Emmerich und sein Stellvertreter Michael Nink begrüßten hierzu 17 Teilnehmer zu einer zweistündigen Vortrags- und Diskussionsrunde im Clubheim. Zu Beginn stellte Präsident Martin Reuschenbach den Teilnehmern die durch den Gesamtvorstand erarbeiteten Vereinsziele für die kommenden Jahre vor. Lobende und sehr dankende Worte fand er für ein zweifelsohne außergewöhnliches Engagement der mittlerweile insgesamt 31 Trainer und Assistenztrainer im Verein.

Jörg Emmerich berichtete über die Entwicklung der gesamten Nachwuchsarbeit beim SSV, aber auch über kommende Herausforderungen und die mögliche Konsequenz sportlicher Erfolge. Hauptthema seines Fachvortrags war die mögliche Periodisierung der Trainingsarbeit und somit die Option erforderliche Lehrinhalte in immer wiederkehrenden und geplanten Zeitabständen weit im Voraus geplant abzubilden. Hierzu und auch anderen wertvollen fußballerischen Themeninhalten gibt es für den SSV unter anderem regen Austausch mit etablierten Fußballlehrern wie zum Beispiel dem U19-Trainer des 1. FC Köln, Stefan Ruthenbeck, oder dem Trainer der 3.Liga Mannschaft des 1. FC Magdeburg Stefan Krämer.

Das Rüstzeug für die Zukunft ist vorhanden
Es gibt also auch in Zukunft viel zu tun und viel zu bewegen. Gehen wir also so viel wie möglich weiterhin in engagierter Tätigkeit für das vermeintlich schönste Hobby der Welt mit positiver Energie und hohem Leistungswillen an. Der SSV ist zumindest auch für die weitere Zukunft gerüstet und erfreut sich viele engagierter Mitarbeiter.

Weitere Qualitätssteigerung durch neue Infrastruktur

Wenn dann im kommenden Jahr mit dem neuen Kunstrasenplatz und verbesserter Gebäudeinfrastruktur die Voraussetzungen des Drumherums sichtbar sind, dann wird dies zweifelsohne der nächste Schritt in eine nochmals ausdrucksstärkere Nachwuchs- und Vereinsarbeit sein. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SSV Heimbach-Weis: Trainer sind der Schlüssel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Causa Michael Mang schlägt mittlerweile bundesweite Wellen

Die Landespartei und die Kreistagsfraktion der SPD hatten sich bereits von „ihrem Bürgermeister“ Michal Mang (SPD) distanziert, nachdem in der Stadtratssitzung zur Abwahl des Bürgermeisters bekannt geworden war, dass Mang mit der AfD gesprochen habe. Es gab heftige Vorwürfe und über die Causa Mang berichten mittlerweile deutschlandweit die Medien. Neuwied erlangt eine traurige Berühmtheit.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Im Kreis Neuwied gibt es wieder einen Corona-Fall

Im Kreis Neuwied gibt es wieder einen Corona-Fall

Im Kreis Neuwied ist ein neuer Positiv-Fall registriert worden. Somit liegt die Summe der Corona-Fälle bei insgesamt 216 Fällen. Aktuell ist eine Person aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in aktiver Quarantäne.


Handy ins Getreidefeld geworfen und dann Flurschaden angerichtet

Die Polizei Neuwied musste sich mit Beschädigungen beschäftigen. Im Langendorfer Feld gab es diverse Sachbeschädigungen. In der Nähe der Abtei Rommersdorf wurde ein Getreidefeld in Mitleidenschaft gezogen. Auf der B 42 hat soll ein PKW einen Auffahrunfall verursacht haben und ist weitergefahren.


Region, Artikel vom 06.07.2020

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Im Zeitraum von Freitag, 3. bis zum Sonntag, 5. Juli teilten Zeugen der Polizei Neuwied wiederholt mit, dass Motorradfahrer regelrecht Rennen im Bereich der Alteck führen würden.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Windhagener Heimat- und Verschönerungsvereins geht spazieren

Windhagen. Auf diese Weise wollte man den Kontakt zu Mitgliedern und Freunden des Vereins wiederbeleben. Man traf sich am ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

VCN-Bundesliga-Orga-Team traf sich im Imota Hotel

Neuwied. Es war das erste Wiedersehen des Helferteams beim Neuwieder Volleyball Zweitligisten VC Neuwied nach Abbruch der ...

Das Ferien-Abenteuer: Segelfliegen in Dierdorf-Wienau

Dierdorf. In der Woche können Interessierte mit Schnupperflügen das Segelfliegen kennenlernen, sehen wie man ein Flugzeug ...

NABU gibt Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Holler. Wespen und Hornissen dienen wiederum Vögeln wie zum Beispiel Neuntöter, Bienenfresser und Wespenbussard als Nahrung. ...

Weitere Artikel


Für gute Palliativ- und Hospizarbeit im Kreis

Neuwied. In seiner Ansprache wies Landrat Achim Hallerbach darauf hin, dass sichergestellt werden muss, dass auch Menschen ...

Schützenkreis Neuwied ehrt seine Meister

Dierdorf. Fast alle Kreismeister des Sportjahres 2019 waren vertreten und nahmen ihre verdienten Urkunden in Empfang. Daneben ...

Neuer Vorstand des Junggesellenvereins Dattenberg

Dattenberg. Der Vorsitzende Kilian Birrenbach wurde in seinem Amt bestätigt, ebenso wie Nico Grunwald als Geschäftsführer ...

Letzte Demo 2019 von Pulse of Europe

Neuwied. Das Jahr geht zu Ende, die politischen Herausforderungen bleiben: Brexit, Klimawandel, Flüchtlingskrise und rechte ...

An Adventswochenenden öffnen sich im Zoo Neuwied Türchen

Neuwied. Auch in diesem Jahr bietet der Zoo Neuwied wieder ein spannendes Advents-Programm für Zoobesucher aller Altersklassen ...

Glühweinlauf am 30. November in Hachenburg

Hachenburg. Am Samstag, 30. November geht es auf die 10-Kilometer-Strecke; Start und Ziel sind wieder im Marienstätter Weg. ...

Werbung