Werbung

Nachricht vom 07.11.2019    

Erstes Planungstreffen für die 700-Jahrfeier in Steimel

Steimel wird nächstes Jahr 700 Jahre. Beim ersten Planungstreffen waren viele Bürger der Einladung des Festausschusses gefolgt, um Ideen für den Ablauf des Festjahres zu sammeln.

Erstes Treffen des Planungsteams nach der konstruktiven Veranstaltung im Haus des Gastes, zu dem viele Bürger gekommen waren. Foto: pr

Steimel. Im Haus des Gastes stellte der erste Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereines Volker Nelles die alljährlich stattfindenden Veranstaltungen vor, um einen Rahmen zu setzen und Terminüberschneidungen zu vermeiden. Neben Spießbratenkonzert, Spielefest, Oldtimertreffen und dem Kartoffelmarkt mit speziellen Höhepunkten zur 700-Jahrfeier, finden auch eine Gemeindewanderung nach Alberthofen und die Ausrichtung eines Zwischenstopps für die Raiffeisenveteranenfahrt statt.

Volker Nelles ermunterte die Anwesenden ihre Ideen vorzustellen oder sogar schon konkret bei Veranstaltungen und ihrer Durchführung zu helfen.

Große Silvesterparty
Erster Termin war die Ankündigung der Silvesterauftaktveranstaltung im Haus des Gastes und dem neugestalteten Dorfplatz. Los geht es um 20 Uhr im Haus des Gastes mit einer ein Euro Party. Würstchen und Kartoffelsalat sind vorhanden und jeder ist eingeladen andere Köstlichkeiten mitzubringen, die auf einem Silvesterbuffet nicht fehlen dürfen. Ob herzhaft oder süß- ganz egal, Hauptsache von Herzen. Ab 23 Uhr geht es dann weiter auf dem Marktplatz und dem neugestalteten Dorfplatz mit Pavillon. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Steimel und Gäste aller Orte eingeladen.

Auch dort ist die Bewirtung sicher- und der Sekt kaltgestellt, den die Gemeinde zum Festjahr spendiert. Um Plastikmüll zu vermeiden wird darum gebeten, Sektgläser mitzubringen. Statt des traditionellen Feuerwerks möchte die Gemeinde das Festjahr dann um Mitternacht mit einer einzigartigen Lasershow begrüßen und freut sich auf jeden, der sich anschließt und auf Böller verzichtet.



Weitere Ideen eingebracht
Weiterhin gab es Vorschläge zu kleineren und größeren Aktionen und Festlichkeiten im Ort oder den Ortsteilen. Dabei wünschten sich einige Teilnehmer eine Belebung des Hauses Neitzert mit der Bruchhäuserausstellung und dem schönen Garten. Weinprobe, Klavierkonzert oder eine Fotoshow zur Geschichte Steimels waren erste Ideen. Auch eine Renaissance des Kurkonzertes, das früher ein fester Bestandteil des Festjahres war, wurde vorgeschlagen.

Sven Schür stellte einen selbst gezeichneten Entwurf für ein Logo zum Festjahr vor, das einen großen Zuspruch erfuhr. Weiterhin fand sich ein Team für die Dekoration des Ortes im kommenden Jahr.

Wer noch Ideen oder Vorschläge zu Aktionen hat, kann sich gerne an die Mitglieder des Festausschusses „700 Jahre Steimel“ wenden. Informationen im Gemeindebüro unter 02684/ 979395. Dabei ist die Bereitschaft Verantwortung für ein Projekt zu übernehmen wünschenswert.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erstes Planungstreffen für die 700-Jahrfeier in Steimel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Am Samstag den 17. Juli kam es im Bürgerpark Unkel zu einem unschönen Zwischenfall. Da in den sozialen Medien teilweise mit falschen oder halbwahren Informationen Anschuldigungen gegen den Verein Gemeinsam für Vielfalt e.V. und einzelne Vorstandsmitglieder erhoben wurden, möchte er mit einer Schilderung der Vorgänge zur Klärung und Versachlichung beitragen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


Ausbildungsjahr 2018/19: 16 Bewerber bekamen keinen Platz

Altenkirchen/Neuwied. Nur noch 16 der 2.110 Jugendlichen aus den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen, die im Ausbildungsjahr ...

Das Döppekooche-Essen des VdK hat viele Fans

Bad Hönningen. Seitdem ist das Döppekooche-Essen fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des VdK-Ortsverbandes. Dieses ...

Erste Familienführung im BHAG Wasserwerk

Windhagen. Partizipation im Elternbereich wird in Windhagen besonders groß geschrieben. Ein Grund mehr, das Bildungskonzept ...

Ernährungsführerschein an der Märkerwald-Schule Urbach

Urbach. Unter der Leitung von Angelika Kröll, Ernährungsfachkraft der Landfrauen des Kreises Neuwied, sowie den Klassenlehrerinnen ...

"WAKE UP" Festival spendet an Unnauer Patenschaft

Puderbach. Beim "WUF" 2019 feierten am 23. und 24. August knapp 900 Besucher friedlich zur Musik von elf Bands, am Freizeitgelände ...

Raubach gewinnt Amtspokal der Schützen in VG Puderbach

Raubach. Im Wettbewerb „Luftgewehr Aufgelegt“ setzten sich die Schützen der Schützengilde Raubach mit 1468 Ringen gegen die ...

Werbung