Werbung

Nachricht vom 07.11.2019    

Neue Pflegekräfte beginnen ihre Ausbildung im Marienhaus

41 neue Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler haben ihre Ausbildung im Marienhaus Klinikum Bendorf – Neuwied – Waldbreitbach begonnen. Für die Erwachsenenpflege haben sich 19, für Kinderkrankenpflege 17 Schülerinnen und Schüler entschieden. Weitere fünf Auszubildende werden zu Operationstechnischen Assistenten ausgebildet.

Pflegedirektor Oliver Schömann (1. von links) und die Pflegedienstleiterin von Neuwied, Nicole Hahn (2. von rechts), genießen mit 41 neuen Pflegeschülern den Ausblick über Neuwied vom Heliport über dem Marienhaus Klinikum St. Elisabeth

Bendorf/Neuwied/Waldbreitbach. Um den Auszubildenden den Start zu erleichtern, wurden sie im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied zunächst offiziell vom Direktorium, der Mitarbeitervertretung und der Personalleitung begrüßt.

Nach dem ersten Kennenlernen wurden bei einem Rundgang durch das Haus die einzelnen Abteilungen besucht und erste Einblicke in die künftigen Wirkungsstätten der Schüler gegeben.

Dann folgte ein echtes Highlight in luftigen Höhen: die Besichtigung des Heliports für den Rettungshubschrauber, hoch über dem Dach des Klinikums. Bei schönem Wetter genossen die Schüler einen traumhaften Ausblick auf Neuwied und das Umland.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen starteten die frischgebackenen Schüler frisch gestärkt zusammen mit Pflegedirektor Oliver Schömann in den eigentlichen Höhepunkt des Tages: in den Kletterpark in Bendorf-Sayn. In dem vielseitigen Kletterparcours kamen alle auf den Geschmack. Es machte sichtlich Spaß, sich dieses Mal ohne Fahrstuhl die luftigen Höhen zwischen den Bäumen zu erarbeiten, sich gegenseitig kennenzulernen, zu motivieren und zu bestätigen.

Genau das ist es, was Oliver Schömann besonders wichtig ist, bei der Arbeit im Klinikum wie im Kletterpark: „Dass wir als Team zusammenwachsen. Schließlich haben wir in den nächsten Jahren viel gemeinsam vor.“ Während der dreijährigen Ausbildung durchlaufen die Schüler insgesamt 14 verschiedene Abteilungen der Kliniken. Zudem erhalten sie Einblicke in ambulante Einsatzfelder und erhalten eine fundierte theoretische Ausbildung im Rheinischen Bildungszentrum Neuwied. Schömann wünscht sich für diese Zeit, „dass sich unsere neuen Schülerinnen und Schüler nicht nur schnell im Haus ‚zu Hause‘ fühlen. Sie sollen auch alle wichtigen Kollegen kennen und sich nicht scheuen, diese auch anzusprechen.“



Es handelt sich übrigens um den letzten Kurs nach dem alten Krankenpflegegesetz. Die kommenden Generationen ab 2020 werden alle nach neuen Ausbildungsrichtlinien generalistisch ausgebildet. Für Oliver Schömann war der Orientierungstag „insgesamt ein großer Erfolg und eine runde Sache; insofern werden wir daran festhalten.“

Übrigens: Wer Interesse an einer Ausbildung in der Krankenpflege hat und mindestens ein Hauptschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzt kann sich gerne weiter informieren: bei oliver.schoemann@marienhaus.de oder unter der Telefonnummer 02631-82-1484.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Neue Pflegekräfte beginnen ihre Ausbildung im Marienhaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zeuge meldet Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss auf B 42

Linz. Der amtsbekannte Fahrer stand unter dem Einfluss von Kokain und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Erschreckenderweise ...

Rheinland-Pfalz: Menschen mit Booster-Impfung von Corona-Testpflicht ausgenommen

Region. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sonder-Sitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. ...

Corona im Kreis Neuwied: 137 neue Fälle an einem Tag

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 137 Neuinfektionen, die sich über das Stadt- und Kreisgebiet verteilen. ...

In 84 Betrieben in Neuwied Corona-Regeln kontrolliert

Neuwied. Drei Teams mit insgesamt sechs Personen waren am Donnerstag gemeinsam mit der Polizei in Neuwied unterwegs und kontrollierten ...

Goldjubilare kehren ans Werner-Heisenberg-Gymnasium zurück

Neuwied. So war zum Beispiel das Heisenberg-Gymnasium zu ihrer Schulzeit in den Sechziger- und Siebzigerjahren noch eine ...

Krippen-Spende vom Wiedtal ins Ahrtal

Waldbreitbach. In den Gesprächen stellte sich heraus, dass viele Betroffene der Flutkatastrophe ihre Krippen verloren haben, ...

Weitere Artikel


Raubach gewinnt Amtspokal der Schützen in VG Puderbach

Raubach. Im Wettbewerb „Luftgewehr Aufgelegt“ setzten sich die Schützen der Schützengilde Raubach mit 1468 Ringen gegen die ...

"WAKE UP" Festival spendet an Unnauer Patenschaft

Puderbach. Beim "WUF" 2019 feierten am 23. und 24. August knapp 900 Besucher friedlich zur Musik von elf Bands, am Freizeitgelände ...

Ernährungsführerschein an der Märkerwald-Schule Urbach

Urbach. Unter der Leitung von Angelika Kröll, Ernährungsfachkraft der Landfrauen des Kreises Neuwied, sowie den Klassenlehrerinnen ...

Weihnachtsaktion der Maimädchen Rengsdorf

Rengsdorf. Die Weihnachtsgeschenke werden über diesen Verein an Waisenheime und sozial schwache Familien in der vom Krieg ...

40 Mannschaften für den Hachenburger Pils-Cup ausgelost

Hachenburg. Zum Ziehungsteam gehörten Organisator Achim Hörter von der SG Müschenbach/Hachenburg, Klaus Strüder, Westerwald-Brauerei, ...

Billigmann sieht auch in Herford eine Chance

Neuwied. Einmal quer durch Nordrhein-Westfalen heißt es für den EHC „Die Bären", Staus sind da zu Beginn des Wochenendes ...

Werbung