Werbung

Nachricht vom 04.11.2019    

„Nacht der Technik" am Samstag bei der Handwerkskammer in Koblenz

Experimente, Wissenschaftsklamauk, moderne Technik zum Ausprobieren, Handwerk zum Anfassen, gute Unterhaltung mit vielen Hintergrundinformationen aus Wissenschaft, Technik und Forschung – das ist die „Nacht der Technik" bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz.

„Die Physikanten" begeistern seit Jahren auf der „Nacht der Technik" mit Wissenschaftsklamauk und spektakulären Experimenten. Am Samstag wird die „Astro-Show" ins All entführen. Foto: Joe Kramer

Koblenz. Am Samstag, 9. November, wird die Großveranstaltung in den HwK-Bildungszentren in der Koblenzer August-Horch-Straße zum 14. Mal ihre kleinen und großen Besucher begeistern. Start ist um 14 Uhr.

Zehn Stunden volles Programm bis Mitternacht bieten alles, was technikaffine Besucher begeistert: Experimente, Vorträge und Mitmachaktionen laden ein, in die große Welt der Technik einzutauchen. Verschiedene Schwerpunktthemen greifen Zeitgeschichte auf wie auch neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung. So werden im 30. Jahr des Mauerfalls DDR-typische Fahrzeuge im Veranstaltungsort einrollen. Über den Kultwagen „Trabant" mit seiner Kunststoffkarosserie wird eine Brücke geschlagen zu aktuellen Entwicklungen der Werkstoffentwicklung im Kraftfahrzeugbau.

Fortgesetzt wird die Techniknacht-Tradition, das Thema des Wissenschaftsjahres des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BmBF) aufzugreifen. 2019 ist es die „Künstliche Intelligenz" (KI) – ein Schlagwort, das im Handwerk bereits mit viel Leben erfüllt wird. Denn in der praktischen Anwendung hat KI längst Einzug gehalten in den Handwerksbetrieben – auch das greift die „Nacht der Technik" auf und präsentiert konkrete Beispiele.

Mehr Informationen zur „Nacht der Technik“ inklusive Gesamtprogramm gibt es im Internet. Parkplätze sind vor Ort eingerichtet, außerdem ist ein kostenfreier Buspendelverkehr von 13.30 bis 24 Uhr ab/bis Hbf Koblenz, Bussteig A, mit Zwischenhalt am Löhr-Center zum Veranstaltungsort organisiert.







Kommentare zu: „Nacht der Technik" am Samstag bei der Handwerkskammer in Koblenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Bei Auffahrt sofort auf linke Spur gezogen, Unfall verursacht und geflohen

Am 22. Februar, um 17:20 Uhr, kam es auf der B 42 in Fahrtrichtung Neuwied in Höhe der Abfahrt Bendorf/Nord zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten 23-jährigen PKW-Fahrerin. Der verursachende Fahrer ist flüchtig und wird von der Polizei Bendorf gesucht.


26 Teilnehmer bei Erstausbildung der Feuerwehren Puderbach und Dierdorf

Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Puderbach hatte die Ausbildung „Grundtätigkeiten Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“ für die neu eingetretenen Feuerwehrfrauen- und männer angeboten. Insgesamt 26 Teilnehmer konnte der Puderbacher Wehrleiter Dirk Kuhl zu der viertägigen Ausbildung aus den Wehren der Verbandsgemeinden Dierdorf und Puderbach begrüßen. Der Lehrgang fand an zwei Wochenenden, jeweils Freitagabend und am Samstag in Puderbach statt.


Fotoausstellung Perspektivwechsel 2, „Hamburg-München-Berlin“

Die Fotowerkstatt der VHS Neuwied bleibt sich treu mit einer Fortsetzung einer Fotoausstellungsreihe „Perspektivwechsel“. Diesmal unter dem Motto „3 Städte-2 Fotografen - 2 Ansichten - Hamburg München Berlin“. Menschen und besonders Fotografen nehmen ihre Umwelt unterschiedlich war. Die Fotografie macht dies sichtbar. Beim Betrachten eines Bildes wird deutlich, welche Aspekte dem Fotografen wichtig erscheinen und in den Mittelpunkt gerückt werden.


Horst Schneider: Fünfzig Jahre aktiv für DLRG Heimbach-Weis

Als einziger der zehn Gründungsmitglieder ist Horst Schneider tatsächlich immer noch aktiv und damit ein echtes Urgestein der DLRG Ortsgruppe Heimbach-Weis der DLRG. Er unterstützt nach wie vor die Ausbildung, insbesondere die der Schwimmanfänger. Dabei hält er sich selbst regelmäßig im Wasser fit.


Sieg für die Schwimmmannschaft der Maximilian-Kolbe-Schule

Vor Kurzem machte sich die Schwimmmannschaft der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl auf den Weg nach Lahnstein, um dort im Rahmen der Regionalschulmeisterschaften gegen sechs andere Schulen in der Sportart Schwimmen anzutreten und erzielte souverän den 1. Platz in der Gesamtwertung.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Heimatleben-Spendenaktion „Doppelter Donnerstag“

Neuwied. Nach dem Motto „Wir spenden - Sie entscheiden wofür!“ wird darüber hinaus ein Teil des jährlichen Spendenvolumens ...

EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

Koblenz. „Die Summe der einzelnen Kostensteigerungen bei den Preisbestandteilen ist leider so hoch, dass wir diese kaum durch ...

SWN und SBN gehen weiter offensiv auf junge Leute zu

Neuwied. „Jeder Betrieb merkt, dass die Zahl der Bewerber sinkt“, sagt Personalchef Dirk Reuschenbach. „Während wir früher ...

Gesellenbriefe für Informationstechniker

Koblenz. Über Arbeit brauchen die Junggesellen wahrlich nicht zu klagen, befassen sie sich doch mit informationstechnischen ...

Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Sparkassen-Helfer für Vereine im Einsatz

Neuwied. Für die Sparkasse ist es grund genug, auch in diesem Jahr wieder tatkräftig in der Region mit anzupacken und die ...

Weitere Artikel


Ticket im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks zum Bundesfinale gelöst

Koblenz. Zukunft kommt von Können – unter diesem Motto sind mehr als 3.000 Junghandwerker in das 68. Wettbewerbsjahr des ...

Rhein-Radweg kurz vor der Fertigstellung

Neuwied. Damit wird der Lückenschluss vollzogen, um auch auf der rechten Rheinseite einen gut befahrbaren Radweg zwischen ...

Bartels Bühne kommt nach Dernbach mit „Der kleine Tag“

Dernbach. Hinter den Sternen, die Löcher im Himmelszelt sind, leben die Tage. Sie sind helle Lichtwesen. Jeden Tag kommt ...

Jusos: Chance nutzen - ÖPNV für die Zukunft aufstellen

Neuwied. Bezahlen soll es die öffentliche Hand, hier der Landkreis Neuwied als zuständiger Aufgabenträger, ohne dass Bilanzen ...

„Aladin und die Wunderlampe“ begeisterte viele Knaxianer

Neuwied. Auch diese Veranstaltung war sehr beliebt – die insgesamt 270 Tickets für die exklusive Vorstellung im Neuwieder ...

Friedhofsgärtnerhäuschen wird zum Ausstellungsobjekt

Neuwied. Ueding war es auch, der ein feines Modell der Gärtnerunterkunft gebaut hat. Das ist jetzt im Foyer der Sparkasse ...

Werbung