Werbung

Nachricht vom 30.10.2019    

Grüne nominieren Ralf Seemann als Kandidaten für Amt des Beigeordneten

Der Vorstand des Ortsverbandes hatte zu einer kurzfristig anberaumten Sondersitzung eingeladen, nachdem Ralf Seemann noch kurz vor Ablauf der Einreichungsfrist seine Bewerbung für das Amt des Beigeordneten in der Stadt Neuwied bekannt gegeben hatte.

Ralf Seemann wurde einstimmig als Kandidaten für die Position des Beigeordneten nominiert. Foto: NR-Kurier

Neuwied. Zu Beginn der Sitzung gab die Fraktionsvorsitzende, Regine Wilke, einen Überblick über die eingegangenen Bewerbungen, die sie zuvor mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, Wolfgang Rahn gesichtet hatte. Beide berichteten, dass insgesamt zwölf Bewerbungen für die ausgeschriebene Stelle eingegangen sind. In Teilbereichen seien bei den Bewerberinnen und Bewerbern durchaus Kompetenzen für die Position vorhanden gewesen. Am Ende überzeugte dann aber die Bewerbung von Ralf Seemann, der neben seiner Berufs- und Führungserfahrung auch über langjährige Erfahrungen in der Kommunalpolitik verfüge und die Gegebenheiten der Stadt Neuwied kenne.

Ralf Seemann ist seit 14 Jahren Geschäftsführer einer Bettwarenfabrik und seit fast 20 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv. Von 2004 bis 2014 war er Mitglied im Stadtrat Neuwied, davon sieben Jahre als Fraktionsvorsitzender der Grünen-Ratsfraktion. Seit Sommer dieses Jahres ist er Mitglied im Kreistag und im Stadtrat Neuwied, zudem ist er Sprecher des Kreisverbandes und stellvertretender Sprecher der Kreistagsfraktion.

Die Umsetzung der Klima- und Umweltziele seiner Partei sieht Seemann als eine der vordringlichsten Aufgaben als Beigeordneter. Dafür braucht es in der Verwaltung einen starken Vertreter, damit die Absichten und Vorhaben durch unterschiedliche Zuständigkeiten der Ämter nicht zerrieben werden. Mit der Einstellung einer Klimamanagerin oder eines Klimamanagers sollen möglichst schnell die nötigen Strukturen dafür geschaffen und Konzepte für Klimaschutz, Umweltschutz, Energie und Mobilität entwickelt werden. Gleichzeitig will Seemann bereits beschlossene Maßnahmen zügig umsetzen.

Auch der Verantwortung für die GSG misst der Grüne-Kandidat eine besondere Bedeutung bei. Zwar gebe es derzeit noch einige Probleme innerhalb der Wohnungsbaugesellschaft zu lösen, perspektivisch aber könne und müsse ein Unternehmen dieser Größenordnung einen wichtigen Part in der Stadtentwicklung übernehmen. Bezahlbarer Wohnraum, Wohnprojekte für unterschiedliche Alters- und Zielgruppen, Autofreies Wohnen und Wohnumfeld-Verbesserungen sind dabei nur einige Stichworte seiner Zielsetzungen für die kommenden Jahren.

Ralf Seemann will weiterhin an einem besseren Dialog mit den Neuwieder Bürgern arbeiten, um das Verwaltungshandeln transparenter zu machen. Dabei sollen vorhandene Strukturen, wie das Netzwerk Innenstadt, zu einem intensiven Austausch genutzt und mit weiteren Angeboten ergänzt werden.

Nach einer eingehenden Fragerunde nominiert der Ortsverband Ralf Seemann einstimmig als Kandidaten für die Position des Beigeordneten und bestätigt damit den Vorschlag der Stadtratsfraktion, die sich einige Tage zuvor ebenfalls einstimmig für ihn ausgesprochen hatte. (PM Grüne)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grüne nominieren Ralf Seemann als Kandidaten für Amt des Beigeordneten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Fallzahlen bleiben bei 211 im Kreis Neuwied

Die Corona-Fallzahl ist im Kreis Neuwied unverändert bei 211 Personen. Neben drei Todesfällen konnten 207 Personen bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Weitere Helfer-Schulungen für Pflegeunterstützung finden in Kurtscheid statt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am heutigen Abend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Wirtschaft, Artikel vom 25.05.2020

Gyros statt Corona

Gyros statt Corona

Das Restaurant „Taverne Mykonos“ bietet in Horhausen griechische Küche, angelehnt an die Vielfalt Griechenlands. Mutlu Bulduk und seine Familie blicken auf 14 Jahre Erfahrung in der Gastronomie zurück. Durch pfiffige Ideen und gute Kundenbindung wird das Restaurant die jetzige Krise gut überstehen.


Feuerwehreinsatz: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Am Montagmorgen, den 25. Mai wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus um 9:11 Uhr auf Anforderung der Polizei Straßenhaus zu einem Verkehrsunfall nach Straßenhaus in die Raiffeisenstraße alarmiert.


Motorradfahrer zu Fall gebracht und weitergefahren

Am Sonntagnachmittag (24. Mai) kam es um 16:17 Uhr in der Rengsdorfer Straße in Melsbach zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der unfallverursachende Fahrer eines weißen Kleinbusses fuhr aufgrund mehrerer geparkter Fahrzeuge am Fahrbahnrand in einer Kurve auf die Gegenfahrspur.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Mit dem Bundestag 2021/2022 in die USA

Region. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, ...

Achim Hallerbach begrüßt Digitalhilfsprogramm des Bundes

Neuwied. In einer Pressemitteilung macht Landrat Hallerbach deutlich, dass „…das Bundesprogramm gerade jetzt in dieser Corona-Zeit, ...

Kreis Neuwied ist auf dem Weg zur Smarten Land-Region

Neuwied. Der Kreis Neuwied hat es in die Auswahlrunde der 22 Landkreise geschafft, die im Rahmen des Modellvorhabens des ...

SPD Neuwied spendet an Neuwieder Tafel

Neuwied. „Die Arbeit der Neuwieder Tafel ist gerade in diesen besonderen Zeiten enorm wichtig und eine Herzensangelegenheit ...

Lohnfortzahlung für Eltern soll verlängert werden

Region. Der Staat zahlt Eltern künftig länger als bisher Lohnersatz, wenn sie wegen Kita- oder Schulschließungen nicht arbeiten ...

Kreisstraßenbau: Abschluss 2. Bauabschnitt an K 64 vollzogen

Asbach. „In einer für uns alle schwierigen und ungewissen Zeit können wir nunmehr eine weitere Maßnahme innerhalb des geplanten ...

Weitere Artikel


Smart City klappt auch in Koblenz und im Westerwald

Koblenz. Mehr als 600 kommunale Vertreter aus dem evm-Versorgungsgebiet zwischen Westerwald und Eifel verfolgten mit großem ...

Die Bären Neuwied müssen torgefährlicher werden

Neuwied. Die Zahlen belegen die Einschätzung von Trainer und Manager Carsten Billigmann. „Defensiv stehen wir richtig gut. ...

SV Rengsdorf verliert in Erpel und richtet den Fokus voll aufs Derby

Rengsdorf. Trainer Michael Sauer richtete den Blick allerdings schon wieder nach vorne. "Die Niederlage tut natürlich sehr ...

Schulbesuchstag mit Sven Lefkowitz: Offene Ohren für die Jugend

Neuwied. „Das bundesweit einmalige Projekt, das den Schülerschaften Politik und Demokratie durch den direkten Kontakt und ...

Indische Gerichte im Pfarrheim Maria Himmelfahrt Andernach

Andernach/Neuwied. Nach dem Gottesdienst um 11 Uhr im Mariendom, trafen sich über 100 Besucher im Pfarrheim nebenan. Begrüßt ...

Herzschlagfinale bei 5. Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft

Windhagen. So holten sich beide Spieler in einem hochklassigen Match am frühen Sonntagnachmittag jeweils einen Satz und der ...

Werbung