Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 22.10.2019    

Tausende Bauern demonstrierten in Bonn mit ihren Traktoren

Tausende Bauern haben am Dienstag in Bonn gegen verschärfte Auflagen für die Landwirtschaft demonstriert. Dazu aufgerufen hatte die Initiative „Land schafft Verbindung“, die Organisatoren rechneten im Vorfeld mit bis zu 10.000 Teilnehmern. Auch aus dem Westerwald hatten sich die Landwirte am Morgen auf den Weg nach Bonn gemacht.

Fotos: Privat

Region. In Bonn auf dem Münsterplatz fand um 11 Uhr die größte der bundesweit 17 Kundgebungen statt. Der Verkehr in und und um Bonn sowie in anderen Städten in ganz Deutschland kam teilweise zum Erliegen, als sich die Bauern mit ihren Traktoren in Konvois den Weg bahnten. Sie protestierten gegen die aktuelle Umwelt- und Landwirtschaftspolitik, in der sie die Wirtschaftskraft und den sozialen Frieden im ländlichen Raum in Deutschland gefährdet sehen. Die Pläne der Bundesregierung stoßen bei den Landwirten auf erbitterten Widerstand, da sie die tatsächlichen Probleme nur noch verschlimmerten und das Höfesterben beschleunigten. Ein Bauer aus dem Westerwald sprach im Anschluss an die Demo von einem „schönen Arbeitstag für einen Zweck, der uns alle was angeht“.

In einer ersten Bilanz am frühen Nachmittag zeigte sich die Bonner Polizei mit der friedlichen Demo ohne größere Zwischenfälle zufrieden. Kurz nach 11 Uhr begann die Kundgebung auf dem Münsterplatz, an der in der Spitze mehr als 5500 Personen teilnahmen. Die Versammlung, die wie der gesamte Protest friedlich verlief, endete um 13.15 Uhr. Gegen 14 Uhr verließen die ersten Landwirte mit ihren Fahrzeugen das Bonner Stadtgebiet.



2000 Traktoren waren nach Bonn gekommen, erwartet worden waren 800. Die größten Traktor-Kolonnen kamen aus Niedersachsen, dem Münsterland, Westfalen und vom Niederrhein. Über die B9 kamen die Trecker aus Rheinland-Pfalz – mit dabei Bauern aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied und dem Westerwaldkreis. Aus dem oberbergischen Kreis und den angrenzenden Regionen waren ebenfalls zahlreiche Demonstranten mit Traktoren unterwegs. Als im Laufe des Vormittages mehr Traktoren als erwartet eintrafen, ermöglichte die Bonner Polizei den Landwirten das Abstellen ihrer Fahrzeuge unter anderem entlang der B9 sowie der Niederkasseler Straße. (hws/red)




Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Tausende Bauern demonstrierten in Bonn mit ihren Traktoren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

VIDEO | Am Mittwochabend, 3. Juni kurz nach 20 Uhr ist eine Papierrecyclingfirma im Diezer Industriegebiet in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich sehr rasch über fast das gesamte Areal aus. Auch Feuerwehren aus dem Kreis Neuwied und Westerwald kamen zum Einsatz.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Am Dienstagmorgen (2. Juni) wurde die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der K117 zwischen Thalhausen und Kleinmaischeid alarmiert. Ein Transporter kam nach einem Unfall in einem Teich zum Stehen.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Politik, Artikel vom 03.06.2020

Tourismus Engers kann mit LEADER-Förderung rechnen

Tourismus Engers kann mit LEADER-Förderung rechnen

Zu einem informellen Gespräch über die Weiterentwicklung des Stadtteils Engers trafen sich der Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion Neuwied, Sven Lefkowitz, und der Vorsitzende des Arbeitskreises Heimat + Tourismus Engers, Josef Kretzer.




Aktuelle Artikel aus der Region


Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

Diez. Am frühen Mittwochabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Diez zu einem Brandereignis in einem Recyclingbetrieb im örtlichen ...

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Thalhausen. Der Fahrer eines Transporters verlor nach einem Ausweichmanöver, verursacht durch ein Wildtier, die Kontrolle ...

Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Region. „Obacht, am Nachmittag kann’s örtlich ordentlich scheppern“ – keine guten Wetteraussichten verspricht das Westerwaldwetter ...

Westerwälder Rezepte: Hollerblütenküchlein zur Holunderzeit

Zutaten für vier Portionen
4 große oder 8 mittlere Holunderblütendolden
2 gehäufte Esslöffel Dinkelmehl Type 1050
4 Esslöffel ...

Kolumne „Themenwechsel“: Kinder sind unsere Zukunft

Am 1. Juni diesen Jahres, vorgestern, stand ein wichtiger Tag im Kalender, den in meinem Umfeld kaum jemand wahrgenommen ...

Auswirkungen der Pandemie treffen regionalen Arbeitsmarkt hart

Neuwied. Die Arbeitslosenquote steigt im Agenturbezirk Neuwied auf 5,8 Prozent – mit 9.888 Menschen ohne Job verzeichneten ...

Weitere Artikel


KSC Puderbach holt sechs Mal Edelmetall bei zehn Starts

Puderbach. Susann Fajardo musste sich im Finale gegen eine exzellent kämpfende U8 Gegnerin aus Frankreich geschlagen geben ...

Glücklicher Gewinner freut sich über Amazon Echo Show 5

Neuwied. Starpac ist das Mehrwertkonzept der Sparkasse Neuwied – zusätzlich zu den modernen und leistungsstarken Kontomodellen ...

Landtagsabgeordneter Sven Lefkowitz ruft zu Jugendwettbewerb auf

Region. Aus diesem Grund und anlässlich der 30. Jahrestage von Mauerfall und Deutscher Einheit haben die Bundesstiftung zur ...

Maximilian-Kolbe-Schule schreibt Zusammenarbeit groß

Vogelhäuschen – Aktion
Rheinbrohl. Der Maximilian-Kolbe-Schule in Rheinbrohl wurde im Rahmen einer offiziellen Übergabe ...

Ellingen II siegt in Rheinbrohl mit 5:1

Straßenhaus. Man benötigte etwas um richtig ins Spiel zu kommen, doch ein Eigentor in der 25 Minute brachte das Spiel dann ...

Amnesty International Neuwied setzt sich für Klimaschutz ein

Neuwied. Die Verleihung des AI-Menschenrechtspreises, dem "Ambassador of Conscience Award 2019“ an Greta Thunberg und die ...

Werbung