Werbung

Nachricht vom 21.10.2019    

Ölspur zog sich durch mehrere Orte im Puderbacher Land

„Ein Öltankfahrzeug hat Öl verloren“, hieß es bei der Alarmierung der Feuerwehr Oberdreis am Montagmorgen, den 21. Oktober um 7.49 Uhr. Als Ortsangabe wurde Udert, Friedrichstraße Richtung Neitzert genannt. Die eintreffenden Einsatzkräfte aus Oberdreis und die Besatzung des Einsatzleitwagens (ELW) aus Puderbach konnten dies bestätigen.

Feuerwehr Oberdreis und der ELW Puderbach in der Ortslage Udert. Fotos: Feuerwehr VG Puderbach

Oberdreis. Die Spur zog sich mit Unterbrechungen von Udert nach Neitzert und von dort Richtung Rodenbach. Auch in Oberdreis, rund um das Feuerwehrhaus waren deutliche Öl- oder Dieselspuren zu erkennen. Da die Straßen nass waren, hatte sich das Öl breitflächig verteilt. Die Feuerwehr suchte in den jeweiligen Ortschaften die Seitenstraßen ab, konnte dort aber nichts Weiteres finden. Die jeweiligen Ortsbürgermeister und die Straßenmeisterei wurden informiert. Die Polizei Altenkirchen nahm mit die Suche nach dem möglichen Verursacher auf. Alle Beteiligten konnten sich zunächst keinen Reim darauf machen, wer und was der Verursacher sein könnte.

Gegen 9.30 Uhr kam dann von einem Bewohner die Meldung, dass in Oberdreis Ortsteil Lautzert ein Tankzug stehe, der Öl verliere. Der ELW Puderbach machte sich auf den Weg und fand in der Tat den Tankzug. Unter und vor dem Fahrzeug war Öl auf dem nassen Asphalt sichtbar. Die Befragung der Besatzung ergab diverse Abladestellen, die zu der Ölverunreinigung passten. Ein Leck konnte von den beiden Mitarbeitern der Firma des Tankzuges nicht entdeckt werden. Sie bestätigten jedoch, dass sie Tropfen unter dem Fahrzeug entdeckt hätten.

Die informierte Polizei Altenkirchen nahm den Fall auf und begleitete das Fahrzeug in eine LKW-Wertstatt in Berod. Für die Feuerwehr mit ihren zehn Kräften war der Einsatz nach gut zwei Stunden erledigt. Die Reinigung oblag den Gemeinden und der Straßenmeisterei.
(woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Ölspur zog sich durch mehrere Orte im Puderbacher Land

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Am Freitag, den 30. Oktober sind 32 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 942 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 78,8. Aktuell sind 416 infizierte Personen in Quarantäne. Der Kreis gilt weiter als Risikogebiet.


Corona Kreis Neuwied: 45 neue Fälle – Inzidenzwert bei 92,4

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind 45 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 910 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 92,4. Aktuell sind 400 infizierte Personen in Quarantäne.


Verwaltungsgericht: Quarantäneanordnungen müssen zeitlich befristet werden

Eine unbefristete Quarantäneanordnung verstößt in der Regel gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und ist damit rechtswidrig. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz und gab einer entsprechenden Klage statt.


Region, Artikel vom 30.10.2020

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

INFORMATION | Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


SPD und Bürgerliste lehnen Papaya-Pläne zur drastischen Steuererhöhung ab

Die von CDU, Grünen und FWG gewollte massive Erhöhung der Grundsteuer B um 45 Prozent auf den absoluten rheinland-pfälzischen Spitzenwert von 610 Hebesatzpunkten stößt bei weiteren Parteien auf Widerstand. SPD und Bürgerliste beziehen klare Stellung dagegen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Zoo Neuwied muss schließen

Neuwied. Diese Anordnung erfüllt den Zoo Neuwied mit Trauer, waren durch den ersten Lockdown schon wesentliche Einnahmen ...

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Mainz/Region. Die Infektionsketten können durch Einschränkungen der Kontakte zum jetzigen Zeitpunkt wirkungsvoll unterbrochen ...

Corona Kreis Neuwied: Ab Samstag neue Allgemeinverfügung in Kraft

Neuwied. Am Samstag, den 31. Oktober tritt die neue Allgemeinverfügung für den Kreis Neuwied in Kraft. Die Allgemeinverfügung ...

Frösche und Kröten im Exotarium vom Zoo Neuwied

Neuwied. Neben vielen Reptilien wohnen hier auch einige Arten Amphibien. Diese Wirbeltiergruppe wird unterteilt in Froschlurche, ...

Verwaltungsgericht: Quarantäneanordnungen müssen zeitlich befristet werden

Region. Die Klägerin, welche als Qualitätsmanagerin in der Verwaltung einer Seniorenresidenz arbeitet, erhielt im Mai dieses ...

Bad Honnef: Verkehrszählung an neuralgischen Punkten beginnt

Bad Honnef. Sieben Sensoren befinden sich im Talbereich Bad Honnefs, einer in Aegidienberg. Datenschutzkonform erfassen die ...

Weitere Artikel


Fahrer von technisch marodem Minibus schlief während Kontrolle ein

Sessenhausen. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass keine Genehmigung für die gewerbliche grenzüberschreitende ...

Polizei Linz stellt zwei Alkoholsünder

Verkehrsunfall unter Trunkenheit
St. Katharinen. Am frühen Sonntagmorgen. 20. Oktober befuhr ein 20-jähriger Mann aus Breitscheid ...

Großer Andrang beim Kurzforum des Naturparks

Bonefeld. Die Geschäftsführerin des Naturparks Irmgard Schröer sprach im Anschluss kurz über die Naturparkarbeit und aktuelle ...

Goldener Oktober: Darum ist das Licht jetzt so besonders

Kreisgebiet. In den nächsten Tagen setzt sich laut WetterOnline ruhiges und niederschlagsfreies Herbstwetter durch und der ...

“Haha…Moment, was?“ – Lachen mit und über Comedian Markus Barth

Waldbreitbach. In seinem neuen Programm “Haha…Moment, was?“ erzählte Barth am Sonntagabend munter aus seinem Leben und lachte ...

Mit dem TEE zu Weihnachtsmärkten in Nürnberg oder Regensburg

Herborn/Koblenz. Regensburg gehört zu den schönsten Städten der Welt und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. ...

Werbung