Werbung

Nachricht vom 18.10.2019    

Rotes Kreuz weiht neues Service-Wohnen in Asbach ein

DRK-Präsident Rainer Kaul hat am Freitag, den 18. Oktober, gemeinsam mit Johannes Brings, erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Asbach, das fertiggestellte Service-Wohnen in der Marktstraße eingeweiht.

Die Gäste der Einweihung. Foto: DRK

Asbach. „Es ist mir eine große Freude, unsere neue Einrichtung mit insgesamt 23 seniorengerechten Wohnungen einweihen zu können. Unter dem Aspekt „Wohnen mit Lebensqualität" haben wir das Service-Wohnen hier in Asbach errichten lassen", betonte der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Mit dem Ausbau moderner Wohnformen für Senioren stelle sich das Rote Kreuz den demografischen Herausforderungen auch in ländlichen Regionen, so Kaul. „Mein besonderer Dank geht an die Ortsgemeinde Asbach, die uns das Grundstück zur Verfügung gestellt hat. Wir als DRK-Landesverband sind mit der DRK-Kamillus-Klinik, als Träger der Jugendpflege Asbach, der DRK-Sozialstation und einer guten Kooperation mit dem DRK-Ortsverein Asbach, dem DRK-Kreisverband Neuwied sowie dem DRK-Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald inklusive einer eigenen Rettungswache bereits seit vielen Jahren hier vor Ort verwurzelt. Wir haben gute Erfahrungen mit dem Standort Asbach gemacht", führte Kaul in seiner Rede aus.

Das aus zwei Gebäuden bestehende Service-Wohnen befindet sich in direkter Umgebung der DRK-Kamillus-Klinik und bietet pro Wohneinheit je 60 bis 80 Quadratmeter Wohnraum. In Gebäude 1 sind zum 1. März erste Mieter eingezogen. Gebäude 2 ist seit dem 1. April durch erste Mieter bezogen worden. Die Baukosten für das Rote Kreuz beliefen sich auf insgesamt 4,5 Millionen Euro.

Dass das Engagement des Roten Kreuzes durchaus geschätzt wird, verdeutlichte der erste Beigeordnete Johannes Brings während der Einweihung: „Wir begrüßen das Engagement des Roten Kreuzes in unserer Kommune. Mit diesem Angebot bekommen unsere Einwohner mehr Sicherheit für ihre Lebensplanung vor Ort. Ein altersgerechtes Leben in Asbach wird in der Zukunft damit weiter verbessert".

Beim Service-Wohnen handelt es sich um eine Wohneinrichtung für Seniorinnen und Senioren. Diese können vor Ort selbstständig in den barrierefreien Mietwohnungen leben und zugleich die angebotenen Serviceleistungen wahrnehmen. Zum gebotenen Service gehört unter anderem die Ausstattung jeder Wohnung mit einem Hausnotrufgerät. Hausdame Gertrud Schmidt steht den Mietern für kleinere Probleme und zu planende Aktivitäten stundenweise zur Verfügung. Zudem können die Mieter die Leistungen der benachbarten DRK-Sozialstation wahrnehmen.

Der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz übernimmt als Träger des Gebäudes die technische Betreuung und Pflege der Anlage. Dazu gehören unter anderem die Reinigung der Gemeinschaftsflächen, Wartung der technischen Anlagen, Schneedienst und Gartenarbeiten.

Bei Fragen rund um das Service-Wohnen stehen Iris Landesberg vom DRK-Pflege-Service Asbach telefonisch (02683 949 200) oder per E-Mail (I.Landsberg@lv-rlp.drk.de) sowie Alexandra Loos vom DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz (06131/28281303, E-Mail: A.Loos@lv-rlp.drk.de) als Ansprechpartner zur Verfügung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Rotes Kreuz weiht neues Service-Wohnen in Asbach ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Polizei Straßenhaus berichtet von Unfällen und Diebstählen

Am Freitag und in der Nacht zum Samstag (11. Juli) hatte die Polizei Straßenhaus einiges zu tun. Neben Unfallaufnahmen musste sie auch eine Fahrt unter Drogen unterbinden. In Döttesfeld wurde ein schwerer Blumenkübel geklaut.


Politik, Artikel vom 12.07.2020

Leserbrief: Neuwied als Schrankenwärter sehen

Leserbrief: Neuwied als Schrankenwärter sehen

LESERMEINUNG | Der Fall des Neuwieder Bürgermeisters Michael Mang beschäftigt noch immer unsere Leser. Nachstehend eine weitere Meinung hierzu.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Wochenendbericht der Polizei Neuwied

Wochenendbericht der Polizei Neuwied

Die Polizei schreibt in ihrem Wochenendbericht von Freitag bis zum heutigen Sonntag (12. Juli) von einer ganzen Reihe von Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, die ausgefertigt werden mussten. So wurden im Langendorfer Feld etliche Personen wegen des verbotenen Lagerns am See erwischt. In der Kirchstraße wurde ein getuntes Fahrzeug stillgelegt.


Stadtrat Neuwied verabschiedet Integrationskonzept einstimmig

Mit Unterstützung des Instituts für sozialpädagogische Forschung in Mainz (ism) haben viele Experten aus unterschiedlichen Institutionen und Verwaltungen, von zahlreichen sozialen Organisationen und Ehrenamtliche aus der Zivilgesellschaft am Erstellen eines Integrationskonzepts für die Stadt Neuwied gearbeitet.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

GLOSSE | Ja, ich gebe es zu. Ich hatte vor diesem Tag eine Heidenangst. Seit Wochen schiele ich immer wieder mit wachsender Anspannung auf den Kalender, zähle die Tage, durchwühle den Kleiderschrank nach dem passen Outfit, lege mir in Gedanken schon die Geschichten zurecht, die ich erzählen will, das lässige Lächeln, wenn die unvermeidliche Frage kommt: „Und? Was machst du so?“ Nirgends wirst du gnadenloser durchleuchtet und an längst vergangene Peinlichkeiten erinnert als bei diesem einen Anlass: Klassentreffen!




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


200 Prozent Zustimmung für Fusion der VR-Bank Neuwied-Linz mit VR-Bank Rhein-Mosel

Bendorf. In seiner Begrüßung zur diesjährigen Vertreterversammlung begrüßte Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Zimmermann alle ...

Französisches Flair lockt in die Innenstadt von Neuwied

Neuwied. Das Amt für Stadtmarketing bietet nämlich für Samstag, 25. Juli, die Möglichkeit, ein Paket mit französischen Spezialitäten ...

Tischler freigesprochen

Neuwied. Daraus wurde in diesem Jahr nichts, man traf sich mit Obermeister Norbert Dinter, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, ...

Brimmer Group zählt zu besten Mittelstandsberatern Deutschlands

Bendorf. Geschäftsführer Dominik B. Brimmer nahm die Auszeichnung virtuell von Bundespräsidenten a. D. und Mentor von TOP ...

Mundschutze und Händedesinfektionsmittel gespendet

Bad Hönningen. Auf Grund der Corona-Pandemie ist die Nutzung des Fahrdienstes derzeit nur unter Einschränkungen möglich. ...

SWN geben Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

Neuwied. Das Gesetz sieht die Senkung der Mehrwertsteuer ab 1. Juli von 19 auf 16 Prozent bzw. von 7 auf 5 Prozent vor. Die ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Die Keramik der Moche-Kultur“ von Victòria Solanilla Demestre

Dierdorf/Oppenheim. Die Autorin Victòria Solanilla Demestre ist Professorin für Alte Geschichte und Archäologie (präkolumbianische ...

Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

Lauftreff Puderbach mit Kind und Kegel unterwegs im Grenzbachtal

Puderbach. Am ersten Etappenziel, der Schutzhütte am Hölderstein-Klettersteig, wurde zunächst einmal gerastet um dann den ...

Unfallflucht nach Totalschaden – Polizei sucht weitere Unfallstellen

Bendorf. Das den Unfall verursachende Fahrzeug wurde dabei ebenfalls heftig beschädigt. Dieses entfernte sich dann jedoch ...

EHC-Tugenden wieder abrufen

Neuwied. „Da wird richtig gutes, intensives und körperbetontes Eishockey gespielt", wirft der Trainer des EHC „Die Bären" ...

An Halloween wird’s wieder spannend im Zoo Neuwied

Neuwied. Beim Kinderschminken wird die Halloweenverkleidung abgerundet und Wandelnde Blätter sowie Stabschrecken warten darauf, ...

Werbung