Werbung

Nachricht vom 18.10.2019    

Rotes Kreuz weiht neues Service-Wohnen in Asbach ein

DRK-Präsident Rainer Kaul hat am Freitag, den 18. Oktober, gemeinsam mit Johannes Brings, erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Asbach, das fertiggestellte Service-Wohnen in der Marktstraße eingeweiht.

Die Gäste der Einweihung. Foto: DRK

Asbach. „Es ist mir eine große Freude, unsere neue Einrichtung mit insgesamt 23 seniorengerechten Wohnungen einweihen zu können. Unter dem Aspekt „Wohnen mit Lebensqualität" haben wir das Service-Wohnen hier in Asbach errichten lassen", betonte der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Mit dem Ausbau moderner Wohnformen für Senioren stelle sich das Rote Kreuz den demografischen Herausforderungen auch in ländlichen Regionen, so Kaul. „Mein besonderer Dank geht an die Ortsgemeinde Asbach, die uns das Grundstück zur Verfügung gestellt hat. Wir als DRK-Landesverband sind mit der DRK-Kamillus-Klinik, als Träger der Jugendpflege Asbach, der DRK-Sozialstation und einer guten Kooperation mit dem DRK-Ortsverein Asbach, dem DRK-Kreisverband Neuwied sowie dem DRK-Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald inklusive einer eigenen Rettungswache bereits seit vielen Jahren hier vor Ort verwurzelt. Wir haben gute Erfahrungen mit dem Standort Asbach gemacht", führte Kaul in seiner Rede aus.

Das aus zwei Gebäuden bestehende Service-Wohnen befindet sich in direkter Umgebung der DRK-Kamillus-Klinik und bietet pro Wohneinheit je 60 bis 80 Quadratmeter Wohnraum. In Gebäude 1 sind zum 1. März erste Mieter eingezogen. Gebäude 2 ist seit dem 1. April durch erste Mieter bezogen worden. Die Baukosten für das Rote Kreuz beliefen sich auf insgesamt 4,5 Millionen Euro.

Dass das Engagement des Roten Kreuzes durchaus geschätzt wird, verdeutlichte der erste Beigeordnete Johannes Brings während der Einweihung: „Wir begrüßen das Engagement des Roten Kreuzes in unserer Kommune. Mit diesem Angebot bekommen unsere Einwohner mehr Sicherheit für ihre Lebensplanung vor Ort. Ein altersgerechtes Leben in Asbach wird in der Zukunft damit weiter verbessert".

Beim Service-Wohnen handelt es sich um eine Wohneinrichtung für Seniorinnen und Senioren. Diese können vor Ort selbstständig in den barrierefreien Mietwohnungen leben und zugleich die angebotenen Serviceleistungen wahrnehmen. Zum gebotenen Service gehört unter anderem die Ausstattung jeder Wohnung mit einem Hausnotrufgerät. Hausdame Gertrud Schmidt steht den Mietern für kleinere Probleme und zu planende Aktivitäten stundenweise zur Verfügung. Zudem können die Mieter die Leistungen der benachbarten DRK-Sozialstation wahrnehmen.

Der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz übernimmt als Träger des Gebäudes die technische Betreuung und Pflege der Anlage. Dazu gehören unter anderem die Reinigung der Gemeinschaftsflächen, Wartung der technischen Anlagen, Schneedienst und Gartenarbeiten.

Bei Fragen rund um das Service-Wohnen stehen Iris Landesberg vom DRK-Pflege-Service Asbach telefonisch (02683 949 200) oder per E-Mail (I.Landsberg@lv-rlp.drk.de) sowie Alexandra Loos vom DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz (06131/28281303, E-Mail: A.Loos@lv-rlp.drk.de) als Ansprechpartner zur Verfügung.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Rotes Kreuz weiht neues Service-Wohnen in Asbach ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


HwK-Vollversammlung: Präsidium wiedergewählt, Verwaltungsneubau ab 2020

Koblenz. Bei der konstituierenden Sitzung am 19. November stand unter anderem die Wahl des Kammerpräsidenten und der beiden ...

Landesverband Aphasie erhält Förderung von Barmer

Waldbreitbach. „Der Landesverband Aphasie ist ein weithin leuchtendes Beispiel für die wichtige Arbeit von Selbsthilfe-Organisationen ...

Marius Spieß aus Woldert gewinnt Bundesentscheid

Woldert. Die Aufgaben der Finalrunde hatten es in sich: Ein vor der Eröffnung stehendes Hotel mit einem funktionierenden ...

Fit für die Abschlussprüfung Sommer 2020 – Kurse Januar 2020

Koblenz. Die Crashkurse der IHK-Akademie Koblenz e.V. helfen kaufmännischen Auszubildenden im letzten Ausbildungsjahr, die ...

EVM unterstützt das Ehrenamt in Linz

Linz. Am Montag, 18. November, übergab Claudia Probst, Leiterin der kommunalen Betreuung Städte und Gemeinden bei der EVM, ...

Registrierungspflicht für Energieerzeuger und -speicher

Neuwied. Das Marktstammdatenregister ist die Datenbank der Energiewende. Sie soll helfen, den Leitungsaufbau auf das erforderliche ...

Weitere Artikel


Buchtipp: „Die Keramik der Moche-Kultur“ von Victòria Solanilla Demestre

Dierdorf/Oppenheim. Die Autorin Victòria Solanilla Demestre ist Professorin für Alte Geschichte und Archäologie (präkolumbianische ...

Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

Lauftreff Puderbach mit Kind und Kegel unterwegs im Grenzbachtal

Puderbach. Am ersten Etappenziel, der Schutzhütte am Hölderstein-Klettersteig, wurde zunächst einmal gerastet um dann den ...

Unfallflucht nach Totalschaden – Polizei sucht weitere Unfallstellen

Bendorf. Das den Unfall verursachende Fahrzeug wurde dabei ebenfalls heftig beschädigt. Dieses entfernte sich dann jedoch ...

EHC-Tugenden wieder abrufen

Neuwied. „Da wird richtig gutes, intensives und körperbetontes Eishockey gespielt", wirft der Trainer des EHC „Die Bären" ...

An Halloween wird’s wieder spannend im Zoo Neuwied

Neuwied. Beim Kinderschminken wird die Halloweenverkleidung abgerundet und Wandelnde Blätter sowie Stabschrecken warten darauf, ...

Werbung