Werbung

Nachricht vom 17.10.2019    

DRK baut in Horhausen neue Wohn- und Pflegeeinrichtung

Die Verantwortlichen des DRK-Landesverbandes hatten am Donnerstag, 17. Oktober, zum symbolischen Spatenstich am Bauplatz in Horhausen eingeladen. Entstehen wird hier ein großzügiges Gebäude, das neben 18 Plätzen im Bereich der Tagespflege 22 Wohneinheiten für Seniorinnen und Senioren bieten wird. Das neue Angebot ist eine Außenstelle des Seniorenzentrums Altenkirchen.

Am Donnerstag, 17. Oktober, hatten die Verantwortlichen des DRK Landesverbandes zum symbolischen Spatenstich am Bauplatz in Horhausen eingeladen. (Fotos: kkö)

Horhausen. Zum symbolischen Spatenstich hatten die Verantwortlichen des DRK-Landesverbandes zahlreiche Gäste auf die Baustelle in Horhausen eingeladen. Zu den Gästen, die der Präsident des Landesverbandes begrüßen konnte, gehörten Landrat Peter Enders, Rolf Schmidt-Markoski, Beigeordneter der VG Flammersfeld und Heinz Düber (erster Beigeordneter) als Vertreter der VG Altenkirchen. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und viele Gemeinderatsmitglieder waren ebenfalls zugegen. Auch Alfons Lang, Geschäftsführer des Kreisverbandes sowie der Leiter des DRK Seniorenzentrums Altenkirchen, Andrea Artelt, waren anwesend.

Kaul sagte in seiner Eröffnungsrede, dass der Landesverband ein Volumen von rund vier Millionen Euro investiere, um dieses Projekt zu verwirklichen. „Mit dem Ausbau von Pflegeeinrichtungen und der Bereitstellung von modernen Wohnformen für Seniorinnen und Senioren stellen wir uns als Rotes Kreuz den demografischen Herausforderungen auch in den ländlichen Regionen von Rheinland-Pfalz. Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit dem Ausbau von sozialen Einrichtungen in der Region gemacht. Konkret bieten wir nach der Fertigstellung des Neubaus den Menschen vor Ort 18 Plätze in der Tagespflege und 22 Wohneinheiten für Seniorinnen und Senioren“, so Kaul weiter. Angesichts der Kosten, so Kaul, sei dies eine große Herausforderung, die der Landesverband aber gerne annehme. Das DRK betreibt in Rheinland-Pfalz 13 Krankenhäuser und 24 Pflegeeinrichtungen. Dazu kommen 24 ambulante Pflegedienste.

Ortsbürgermeister Thomas Schmidt sowie die Mitglieder des Gemeinderates seien erfreut, dass die Standwortwahl auf Horhausen gefallen sei. Dies, so Schmidt weiter, wird die Lebensqualität in Horhausen und der Region noch einmal aufwerten. Besonders das Leben im Alter wird damit, sozusagen vor der Haustür, einfacher, gerade für viele ältere Mitbürger. Ist doch das Verlassen der eigenen vier Wände bereits ein Einschnitt, so kommt nun nicht auch noch ein Umzug in eine andere Gegend dazu. Landrat Enders zeigte in seinem Grußwort auf, das sich die Region, im Gegensatz zum Landestrend, auch bei der jüngeren Generation großer Beliebtheit erfreue. Dies sei sicher auch dem Weitblick derjenigen zu verdanken, die auch gegen Widerstände die großen Gewerbegebiete befürwortet hätten. Gefehlt hat diese Einrichtung, um auch der Generation, die sich für die Region eingesetzt hat, ein selbstbestimmtes Leben mit der notwendigen Unterstützung zu ermöglichen.

Die Tagespflege ist eine Einrichtung für pflegebedürftige Menschen, die von Angehörigen versorgt und betreut werden. Da es aber immer schwieriger wird, Beruf und Betreuung zu vereinbaren, bietet die Tagespflege von montags bis freitags den Betroffenen Hilfe durch qualifizierte Pflege- und Betreuungskräfte. Dies gilt auch für eine tageweise Betreuung, wenn einmal eine „Auszeit“ der betreuenden Angehörigen gebraucht wird. Der Bereich „Service Wohnen“ bietet den Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, vor Ort selbständig in barrierefreien Mietwohnungen zu leben. Dazu kommen die angebotenen Serviceleistungen, zu denen die Ausstattung jeder Wohnung mit Hausnotruf und die stundenweise Anwesenheit einer Servicekraft gehören. (kkö)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: DRK baut in Horhausen neue Wohn- und Pflegeeinrichtung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Stadt Bad Honnef kümmert sich um Barrierefreiheit

Bad Honnef. Auch wenn ein Kinderwagen geschoben wird, ist es gut,
wenn der Weg geebnet ist. Bürgermeister Otto Neuhoff ...

Gedenken an die Opfer von Hass und Gewalt

Bad Honnef. Bürgermeister Otto Neuhoff sprach in seinen Begrüßungsworten über den antisemitischen Anschlag vor der Synagoge ...

CDU Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt Ellen Demuth

Rengsdorf-Waldbreitbach. Als B-Kandidat wurde einstimmig der 24-jährige neue stellvertretende Vorsitzende Pierre Fischer ...

Für gute Palliativ- und Hospizarbeit im Kreis

Neuwied. In seiner Ansprache wies Landrat Achim Hallerbach darauf hin, dass sichergestellt werden muss, dass auch Menschen ...

An Adventswochenenden öffnen sich im Zoo Neuwied Türchen

Neuwied. Auch in diesem Jahr bietet der Zoo Neuwied wieder ein spannendes Advents-Programm für Zoobesucher aller Altersklassen ...

Wenter Klaavbröder eröffneten Fasteleer vor der Domstadt

Windhagen. Zum Vereinsjubiläum kommen noch zwei weitere hinzu: die Mädchensitzung mit der die fünfte Jahreszeit im Forum ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Bendorfer Sportler ausgezeichnet

Bendorf. Im großen Saal des Rathauses konnte Bürgermeister Michael Kessler neben den zu Ehrenden auch Vereinsvertreter und ...

Heilerfolge bei Hepatitis C

Koblenz/Montabaur/Region. Zusammen mit Mitgliedern der Selbsthilfegruppe und dem Arbeitskreis Aids/STI RLP Nord verabschiedete ...

An Halloween wird’s wieder spannend im Zoo Neuwied

Neuwied. Beim Kinderschminken wird die Halloweenverkleidung abgerundet und Wandelnde Blätter sowie Stabschrecken warten darauf, ...

Strahlende Kinderaugen beim elften Kastanienwiegen der SWN

Neuwied. Die beiden Mitarbeiter des Marketings, selbst Familienväter, hatten für die Familien jedoch nicht nur die Karten ...

Mila Röder – Das filmreife Leben der schönen Sängerin

Bad Honnef. Die Biographie, die im Buchhandel
oder Internet erhältlich ist, stellt vieles richtig, dennoch ist Milas Leben ...

Vortrag: Restaurierungsansätze für historische Möbel

Neuwied. Vor der Restaurierung hatte Matthias Cropps Sohn Julius Cropp eine gründliche Untersuchung und eine Recherche zu ...

Werbung