Werbung

Nachricht vom 16.10.2019    

„Wir Westerwälder“ erhält neue Strukturen

Die seit zehn Jahren bestehende gute Zusammenarbeit der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis erhält eine neue Qualität und stellt sich für die Zukunft noch schlagkräftiger auf. Eine neue gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechts (gAöR) wurde dazu gegründet. Der Verwaltungsrat konstituierte sich am 17. September im Außerschulischen Lernort in Linkenbach.

Mitglieder des Verwaltungsrates und der operativen Ebene von „Wir Westerwälder“. Foto: privat

Region. Der im letzten Jahr auf den Weg gebrachte Neustrukturierungsprozess befindet sich auf der Zielgeraden. So konstituierte sich vor kurzem der Verwaltungsrat der neuen Einrichtung. Dieser setzt sich aus jeweils drei Vertretern der beteiligten Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zusammen. Geborene Mitglieder sind die drei Landräte, gefolgt von je zwei Vertretern der Kreistage. Auf operativer Ebene werden zukünftig auch die Wirtschaftsförderer der jeweiligen Landkreise wie auch die Westerwald Touristik zusammenarbeiten und die Arbeit der neuen Anstalt begleiten.

Wie der Landrat des Westerwaldkreises Achim Schwickert auf der konstituierenden Sitzung des Verwaltungsrates hervorhob, arbeiten die drei Landkreise bereits seit rund zehn Jahren vertrauensvoll auf mehreren Ebenen und in diversen Initiativen und Projekten zusammen. „Eine partnerschaftlich geprägte Erfolgsgeschichte, der wir nun zukunftsweisende Strukturen geben“, freute sich Achim Schwickert.

In der Vergangenheit erfolgte die Zusammenarbeit auf operativer Ebene. Projekte wie beispielsweise die Westerwälder Holztage, die Literaturtage, der Umweltkompass, der Einkaufsführer, aber auch ein E-Mobilitätsprojekt und gemeinsame Wirtschaftsbriefe wurden umgesetzt. Der Altenkirchener Landrat Dr. Peter Enders findet die Gemeinschaftsinitiative ebenfalls nun viel besser aufgestellt und sieht in dem zukünftigen Büro eine wichtige Funktion. „Um uns als eine große Region noch stärker zu positionieren, wurde eine eigene Geschäftsstelle in Dierdorf eingerichtet, die mit zwei Mitarbeitern in Kürze an den Start geht“. Neben der konstituierenden Sitzung war es Hauptaufgabe, den beziehungsweise die zukünftige Regionalmanager/in, gleichzeitig Vorstand der neuen Einrichtung, auszuwählen.



Achim Hallerbach, Landrat des Kreises Neuwied betonte auf der Gründungsveranstaltung nochmals die Hauptaufgaben der neuen Geschäftsstelle. „Diese liegen zum einen in der stärkeren Koordination bestehender Projekte und deren strategischer Ausrichtung“, erläuterte er, „aber auch in der Netzwerkarbeit und der Profilschärfung des Westerwaldes“. Als zentrales Ziel von „Wir Westerwälder“ erachten alle drei Landräte die stärkere positive Wahrnehmung der Region und die damit verbundene Erhöhung der Aufmerksamkeit und Wertschätzung von Menschen und Unternehmen. So müssen hierfür die Stärken, Initiativen und Angebote der Region „Westerwald“ als Ganzes noch effektiver herausgearbeitet, gebündelt sowie nach innen und außen, im Rahmen eines wirkungsvollen Standortmarketings, vermarktet werden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Wir Westerwälder“ erhält neue Strukturen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

LIVETICKER | Erwin Rüddel (CDU) hat wieder das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied gewonnen. Er siegt mit 31,9 Prozent der Stimmen. Martin Diedenhofen (SPD) holt 30,2 Prozent. Bei den Zweitstimmen gewinnt die SPD. Der Live-Ticker wurde beendet. Vielen Dank für das große Interesse.


Leserfoto: Einen seltenen Traktor in Feldkirchen entdeckt

Diese Aufnahme habe ich bei Feldkirchen aufgenommen, schreibt unser Leser Georg Schuch. Es sieht so aus, als ob der Traktor „DINFIA PAMPA“ friedlich auf dem Feld ruht und auf seine Wiederbelebung wartet.


Rüddel (CDU) zu seinem knappen Sieg im Wahlkreis Neuwied: „War spannend ohne Ende“

Es war ein bis zum Ende ein spannendes Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied. Letztlich konnte sich Erwin Rüddel (CDU) mit starken Verlusten wieder durchsetzen. Wie empfindet der langjährige Abgeordnete das knappe Ergebnis? Das und mehr verriet er uns im Gespräch, nachdem die letzten Bezirke ausgezählt waren.


Verletzter Motorradfahrer, zerstochene Autoreifen und fliegender Mörtelkübel

Die Polizeidirektion Neuwied meldet einen Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer in Buchholz, Sachbeschädigung an einem Personenkraftwagen in Großmaischeid und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Neuwied. Zu allen Fällen werden Zeugenaussagen erbeten.


Region, Artikel vom 26.09.2021

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Einbruch in Imbiss und Diebstähle von Werkzeugen

Die Polizei Straßenhaus berichtet von Diebstählen von Werkzeugen aus Firmenfahrzeugen. In Roßbach wurde in einen Imbisswagen eingebrochen und Bratwürste zubereitet.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Rüddel (CDU) zu seinem knappen Sieg im Wahlkreis Neuwied: „War spannend ohne Ende“

Region/Windhagen. Am Ende machten 3.109 Stimmen den Ausschlag. Erwin Rüddel (CDU) konnte bei der Bundestagswahl wieder das ...

Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

+++ 0.33 Uhr +++

Was für eine spannende Wahl! Auf Bundesebene fährt die Union ein historisch schlechtes Wahlergebnis ein ...

CDU sucht Vorschläge für den Ehrenamtspreis

Unkel. Geehrt werden soll eine Einzelperson, ein Verein, eine Initiative oder Selbsthilfegruppe aus der Verbandsgemeinde ...

Kulturstadt seit einem Jahrzehnt als Fairtrade-Town aktiv

Unkel. Deren Premiere widmet sich dem Thema „Müll“. Aus traurigem Grund: Entlang der B42 findet sich in unschöner Regelmäßigkeit ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

Lernpaten: Eine Erfolgsgeschichte seit zehn Jahren

Region. Das Programm, in dem bislang rund 100 Lernpaten circa 400 Kinder betreut haben, ist mittlerweile an 22 von 28 Grundschulen ...

Weitere Artikel


Digitalisierung in den Schulen – Sven Lefkowitz zu Gast in Puderbach

Puderbach. Im Fokus des Gesprächs standen die Herausforderungen für die Schulen bei der Umsetzung des Digitalpakts. So benötigen ...

Farbe und Material beschließt Kunstreihe zum Jahresende

Neuwied. Schon seit mehr als 25 Jahren haben Künstler die Möglichkeit im so genannten Kunstflur des Kreishauses ihre Arbeiten ...

Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz kommt nach Neustadt

Neustadt.Durch Gastspiele in ganz Deutschland und im europäischen Ausland und durch zahlreiche Auftritte in Funk und Fernsehen ...

Dr. Hans-Jürgen Urban wiedergewählt

Neuwied. Urban, der sein gewerkschaftliches Engagement bei der IG Metall in Neuwied begann, verantwortet beim Vorstand der ...

Das Linzer Neutor erstrahlt im neuen Glanz

Linz. Aus diesem Anlass lud die Stadt Linz zu einer kleinen Feierlichkeit an das Neutor ein. Zusammen mit Vertretern der ...

Neues Projekt fördert heimische Produkte aus dem Westerwald

Altenkirchen. Der "Westerwaldgenuss" stellt "Regionale Produkte und Direktvermarktung" in den Mittelpunkt. Angesprochen sind ...

Werbung