Werbung

Nachricht vom 15.10.2019    

Erster Reitertag in Dierdorf kam gut an

Der zum ersten Mal vom Reitverein Dierdorf angebotene "Reitertag" auf Basisniveau stieß am Sonntag, den 13. Oktober auf außerordentlich großes Interesse. 111 überwiegend junge und jugendliche Reiterinnen und Reiter hatten sich für 160 Starts in den leichten Dressur- und Springprüfungen angemeldet. Hier ging es im Wesentlichen um das Abfragen von Grundkenntnissen und -fähigkeiten in der reiterlichen Ausbildung.

Natur- und Geländehindernisse auf dem Springplatz stellten eine Überraschung für Pferde und Reiter dar. Die neue Prüfung stieß auf großes Interesse. Fotos: Holger Kern

Dierdorf. Die meisten Teilnehmer kamen aus Vereinen und von Reitanlagen aus der näheren Umgebung und konnten hier, auf der großzügigen Anlage des Reitvereins Dierdorf, ihre ersten Turniererfahrungen sammeln.

Bewertet und korrigiert wurden sie von der jungen Turnierrichterin Anja Weinmann und dem erfahrenen Josef Jürgens. "Sepp" Jürgens kennt sich in der hiesigen Reitsportszene aus wie kein Zweiter. Seit über 40 Jahren begleitet er als Trainer und Richter für Spring- und Dressurreiten die Nachwuchs- und Spitzenturniersportler der Region. In seiner aktiven Zeit als Reiter war Josef Jürgens 1969 Landesmeister der Vielseitigkeitsreiter. In dieser Disziplin ist die Teilnahme an Spring-, Dressur- und Geländeprüfungen erforderlich. In Springwettbewerben war Jürgens erfolgreich bis zu Klasse M. Reiterinnen und Reiter aus der Region bildete er aus bis zur Klasse S. Eine seiner erfolgreichsten Schülerinnen ist die Westerwälder Reiterin Denise Manns.

Mit dem Verlauf des neuen Veranstaltungstyps in Dierdorf war Josef Jürgens überaus zufrieden: "Der erste Reitertag des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Dierdorf wurde hervorragend angenommen. Das sah man sowohl an der Anzahl der Teilnehmer wie auch an den Zuschauerzahlen, die schon das Niveau des dreitägigen großen Reitturniers des Vereins Anfang August erreichten. Die sportlichen Leistungen zeigen, dass die Jugendlichen im Kommen sind. Besonders gefreut hat mich, dass wir heute in der Dressur mehr Starter als im Springen hatten. Die Dressur ist die Grundlage für jede weitere reiterliche Entwicklung." Im Verlauf der Jahre und Jahrzehnte habe sich die Qualität der Pferde im Turniersport extrem verbessert, sagt der erfahrene Pferdemann. Dagegen erkennt er Defizite in den Grundlagen der reiterlichen Ausbildung: "Hier gibt es einiges zu verbessern! Da fehlt es an der Konstanz, wie es sie früher einmal gab." Viel Dressur reiten und üben, immer unter der Aufsicht eines erfahrenen Trainers, das sind die Ratschläge von Josef Jürgens an die Nachwuchsreiterinnen und -reiter. "Sonst gewöhnt man sich nur Fehler an."

Mit einer vielseitigen Gastronomie und Sitzplätzen rund um den großen Springplatz des Reitvereins Dierdorf hatte der Veranstalter für das Wohlbefinden der zahlreichen Zuschauer gesorgt. Die sommerlichen Temperaturen des "goldenen Oktobers" sorgten zusätzlich für den angenehmen Aufenthalt. Eine neue Erfahrung sowohl für die Zuschauer als auch die Reiter war die neue Prüfung "Hunterspringen" mit Naturhindernissen zwischen den normalen bunten Stangenhindernissen. Baumstämme und Busch-Sprünge waren in den Parcours integriert. Bei der Anschaffung hatten die mit dem Reitverein Dierdorf befreundeten Hobbyreiter Anhausen geholfen.

Das nächste große Vorhaben des Reitvereins Dierdorf, neben den sportlichen und geselligen Angeboten für die Mitglieder, ist die für die Vereinsarbeit erforderliche Erweiterung der baulichen Anlagen. Hierfür wurden schon erste Schritte eingeleitet. PM Reiterverein



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Erster Reitertag in Dierdorf kam gut an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 03.06.2020

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Transporter landet nach Unfall in einem Teich

Am Dienstagmorgen (2. Juni) wurde die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der K117 zwischen Thalhausen und Kleinmaischeid alarmiert. Ein Transporter kam nach einem Unfall in einem Teich zum Stehen.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

Am Mittwochabend, 3. Juni kurz nach 20 Uhr ist eine Papierrecyclingfirma im Diezer Industriegebiet in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich sehr rasch über fast das gesamte Areal aus. Auch Feuerwehren aus dem Kreis Neuwied und Westerwald kamen zum Einsatz.


Waldbrand bei Neustadt: Feuerwehr rettet Fuchs vor Flammentod

Am frühen Dienstagnachmittag (2. Juni) wurde die freiwillige Feuerwehr Neustadt/Wied, gegen 14.50 Uhr, durch die Leitstelle Montabaur, zu einem Waldbrand alarmiert. An der Landstraße 255 in der Gemarkung Wölsreeg war, auf rund 1000 Quadratmetern, abgelagertes Astwerk und die angrenzende Böschung in Brand geraten.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Lena Hoffmann bleibt ebenfalls beim VC Neuwied

Neuwied. Die 22-Jährige geht somit in ihr zweites Jahr beim VC Neuwied`77. Die angehende Verwaltungsinspektorin ist eigentlich ...

Kaiserbergstadion Linz erstrahlt in neuem Glanz

Linz. Nach 17 Jahren Spielbetrieb sei die Kunstrasenfläche im schlechten Zustand gewesen und habe den Spielen alles andere ...

VC Neuwied vermeldet weitere Entscheidungen

Neuwied. Das Spielerinnen-Karussell bei den Deichstadtvolleys geht in die zweite Runde: Nachdem mit Sarah Kamarah und Lisa ...

SG Ellingen II präsentiert erste Neuzugänge

Straßenhaus. Mit Florian Raasch konnten Trainer Michael Pieta und Claudio Schmitz aus der sportlichen Führung einen "verlorenen ...

Corona und wie es mit dem Fußball weitergeht in Ellingen

Straßenhaus. Das Positive zuerst, der Verein ist solide aufgestellt und wird auch durch die jetzt schon zehn Wochen anhaltende ...

Lisa Guillermard bleibt ein Deichstadtvolley

Neuwied. Genüsslich zeigte sich auch ihr Auftritt in der ersten Spielzeit beim Neuwieder Zweitligisten, den Deichstadtvolleys. ...

Weitere Artikel


SWN warnen: Wir haben keine Kooperation

Neuwied. „Wir hatten mehrere Nachfragen unserer Kunden. Es hieß, man komme von einem großen deutschen Telekommunikationsunternehmen ...

St. Michael Kirmes in Roßbach – eine Nachlese

Roßbach. Das Programmhighlight an diesen Kirmestagen war ohne Zweifel wieder einmal der Kirmessamstag mit seiner „ Roßbacher ...

Daniela Aus den Erlen ist Neuwieder Stadtkönigin

Neuwied. Der Erfolg lag zum einen am ausgezeichneten Service, dem brillanten Alleinunterhalter Manfred Düllberg, einem begeisternden ...

KiJub sucht die beste Neuwieder Rockband

Neuwied. Der Sieger wird nicht nur von einer Jury ermittelt, auch das Publikum hat ein 50-prozentiges Mitspracherecht. Zur ...

Bauernbewegung ruft zur Kundgebung in Bonn auf

Region. Die Gruppe plant eine Zentralveranstaltung am 22. Oktober um 11 Uhr auf dem Münsterplatz in Bonn. Aber auch an anderen ...

Grüne nominieren Holger Zeise als Bürgermeisterkandidat Unkel

Unkel. Der verheiratete Vater von drei Kindern lebt seit 2004 in Unkel-Scheuren und engagiert sich für die Grünen im Stadtrat ...

Werbung