Werbung

Nachricht vom 03.10.2019    

Stabwechsel bei der SPD in der VG Unkel

Die SPD in der Verbandsgemeinde Unkel traf sich kürzlich zu einer gut besuchten Mitgliederversammlung. Vorsitzender Bernhard Reuter gab einen Rückblick auf die Europa-Wahl und die Kommunalwahlen im Mai 2019.

Logo: SPD Unkel

Unkel. Im Bereich der Verbandsgemeinde Unkel können die Sozis zufrieden sein: Sowohl in der Verbandsgemeinde selbst als auch in den Ortsgemeinden Bruchhausen, Erpel, Rheinbreitbach sowie Unkel haben die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD viel Zuspruch gefunden und überzeugende Ergebnisse erzielt. Besonders hervorgehoben wurde das Ergebnis von Roland Thelen in Rheinbreitbach und Gerhard Hausen in Unkel, die beide erneut mit überzeugenden Mehrheiten im Bürgermeisteramt bestätigt wurden.

Wolfgang Reimann, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat, skizzierte die Ziele der Fraktion für die kommenden Jahre: „Wir werden halten, was wir versprochen haben. Wir wollen die Verbandsgemeinde in allen Bereichen weiterentwickeln und hoffen hier auf eine konstruktive Zusammenarbeit aller Parteien in den Gremien – aber die Verbandsgemeinde Unkel wird nur im Dialog mit den Bürgern zukunftsfähig bleiben. Für diesen Dialog treten wir ein.“

Für die SPD in der Verbandsgemeinde stand auch die Wahl des Vorstandes an. Der bisherige Vorsitzende Bernhard Reuter will sich künftig stärker auf seine Arbeit im SPD-Stadtverband Unkel konzentrieren, ohne dabei die Verbandsgemeinde zu vernachlässigen. Er schlug als neuen Vorsitzenden Rainer Novak aus Rheinbreitbach vor.

Rainer Novak, 64jähriger Vater von vier erwachsenen Söhnen, lebt mit seiner Frau in Rheinbreitbach. Aufgewachsen im Siegerland kam der gelernte Kommunalbeamte über mehrere berufliche Stationen in Berlin 1983 ins Rheinland: „Hier möchten wir nach mehr als 35 Jahren nicht mehr weg“, führte er aus. „Unser Mittelrhein ist eine der schönsten und lebenswertesten Region Deutschlands – wir haben gute Schulen und Universitäten, gute Handwerksbetriebe, hervorragende Ärzte und Krankenhäuser, eine unglaublich gute Verkehrsinfrastruktur und überall nur wenige Schritte entfernt herrliche Naherholungsgebiete. Und wir haben den Rhein. Unser reiches Vereinsleben bietet für alle Bereiche, für jede und jeden, umfassende Angebote. Es ist Aufgabe der Politik, dies zu bewahren, zu fördern und weiter zu entwickeln. Dies geht nicht aus dem Elfenbeinturm von Parteiveranstaltungen – dies geht nur im Dialog mit den Menschen.“

In diesem Zusammenhang zitierte er Willy Brandt aus seiner Abschiedsrede auf dem Parteitag 1987: „Die Partei ist nicht um ihrer selbst willen da. Sie ist der Menschen wegen da – derer, die sie vertritt und derer, um die sie sich bemüht.“
Heute stehe die Klimafrage hoch oben auf den politischen Themen. „Ich möchte, dass meine Kinder – und wir alle –, ein gutes Leben in einer intakten, lebenswerten und lebensfähigen Umgebung haben. Dazu hat die SPD viele Ideen entwickelt, die sich allerdings auf Regierungsebene in der Großen Koalition nicht in allen Punkten haben durchsetzen lassen. Willy Brandt hat den „blauen Himmel über der Ruhr“ versprochen –er ist dafür ausgelacht worden. Aber er hat sein Versprechen umgesetzt.“ Politik, so Novak, sei die Kunst des Machbaren und zwischen Regierungsarbeit in einer Koalition und den Anforderungen der Partei bestünden immer Konflikte. Das Klimapaket der Bundesregierung kann deshalb nur ein weiterer Schritt für eine Sicherung unserer Lebensgrundlagen sein – es sei kein Wurf für die Ewigkeit, sondern eine Kodifikation, die immer wieder hinterfragt und ständig weiter entwickelt werden müsse.

Rainer Novak bat den bisherigen Vorsitzenden Bernhard Reuter um seine weitere Mitarbeit und um seinen persönlichen Rat. Das Votum der Mitgliederversammlung fiel beeindruckend eindeutig aus: Ohne jede Gegenstimme wurden Rainer Novak zum neuen Vorsitzenden der VG-SPD und Bernhard Reuter als stellvertretender Vorsitzender sowie Martin Diedenhofen als Vertreter der JUSOS gewählt.

Weiter gehören dem Vorstand kraft Amtes Jochen Wilsberg, SPD-OV Erpel, und Johannes Mühlbauer-Schneider, SPD-OV Rheinbreitbach, an. (PM SPD)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stabwechsel bei der SPD in der VG Unkel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Eröffnung einer Corona-Ambulanz in Vettelschoß

Am Sonntagabend gab es 137 bestätigte Fälle im Kreis Neuwied. Am Montag, den 30. März wird eine Corona-Ambulanz in Vettelschoß eröffnet. Sie wird im Forum „Am Blauen See“ arbeiten. Dort werden Patienten mit einem Verdacht auf eine Corona-Infektion behandelt. Betrieben wird die Ambulanz durch niedergelassene Ärzte der Verbandsgemeinde Linz. Ansprechpartner und Koordinator ist Prof. Markus Bleckwenn, selbst niedergelassener Hausarzt in Linz.


Region, Artikel vom 29.03.2020

Corona-Abitur 2020 am WTG Neustadt

Corona-Abitur 2020 am WTG Neustadt

Der Abschlussjahrgang des Wiedtal-Gymnasiums (WTG) war in diesem Jahr in einer sehr besonderen Situation. Bedingt durch das Corona-Virus durften die insgesamt 76 Schüler/innen nur unter strengen Auflagen zum Gesundheitsschutz zu den mündlichen Abiturprüfungen antreten. Minimal mögliche Besetzung der Prüfungskommissionen, körperlichen Abstand halten und das Gebäude nach der Prüfung sofort wieder verlassen, waren nur einige einzuhaltende Regeln in den beiden Prüfungstagen.


In Daufenbach wurde Sendemast gebaut - Anwohner wehren sich

Die Deutsche Telecom hat dieser Tage in Daufenbach einen Sendemast errichtet, um die Abdeckung im Ort und Industriegebiet zu verbessern. Nachdem der Mast steht laufen Anwohner dagegen Sturm. In einem Brief an die Kreisverwaltung wird ein sofortiger Stopp verlangt.


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Beleuchtung Fußweg hinter 3-Feld-Halle Windhagen in Betrieb

Windhagen. Die Gemeindeleitung hat während des Projektablaufes dann entschieden, keine herkömmlichen verkabelten Straßenlampen ...

Rüddel: Krankenhausentlastung in der Corona-Krise beschlossen

Region. Die Krankenhäuser halten gerade für zukünftige Corona-Patienten Betten frei und bauen zusätzliche Intensiv- und Beatmungsbetten ...

Mainz fördert kommunale und ehrenamtliche Nachbarschaftsnetzwerke

Neuwied. „Die Welle der Hilfsbereitschaft in der Corona-Krise ist sehr groß. In diesen schwierigen Zeiten rücken die Menschen ...

Landkreis Neuwied erhält über 4.5 Millionen Euro aus Mainz

Neuwied. „Die Kommunen kämpfen an vorderster Front gegen das Corona-Virus, etwa über ihre Gesundheitsämter. Es ist daher ...

Digitale Sprechstunden mit dem MdL Sven Lefkowitz

Neuwied. „Trotz der derzeitigen Umstellung der Arbeitsweise meines Wahlkreisbüros auf Home-Office, bin ich für die Bürgerinnen ...

LBM: Baustellen laufen weiter, Arbeitsstruktur umgestellt

Koblenz. „Wir wollen und werden weiter in die Infrastruktur investieren, gemeinsam mit der Bauwirtschaft“, betonte Trauden. ...

Weitere Artikel


„Die besten Fußballer“ und „CSF 4a“ holen den Pokal

Neuwied. Aufgeteilt in die Klassenstufen eins/zwei und drei/vier ging es immerhin darum, für das kommende Jahr die begehrten ...

Mit Willy, Amy und Louis in der Radiologie

Neuwied. Als Lehr-MTRA (MTRA steht für Medizinisch-Technische-Radiologieassistent /Radiologieassistentin) ist sie unter anderem ...

Spenden für die Stachelschweine

Neuwied. Die Anlage soll in diesem Rahmen natürlicher strukturiert werden, u.a. mit Baumstämmen und Rückzugsmöglichkeiten. ...

Neue Drehleiter für Dierdorf

Dierdorf. Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen der Verbandsgemeinde Dierdorf und dem Landkreis Neuwied konnte ...

Arbeitsgruppen wollen Immobilien-Beraternetzwerk aufbauen

Neuwied. Über deren überdurchschnittlich hohen Rücklauf sind sie sehr erfreut, zumal daraus wichtige Erkenntnisse gewonnen ...

Fair Traders informierte über fairen Handel

Asbach. Interessierte konnten sich vor dem Kino am Stand des „Weltladen Linz“ bei Hans- Joachim Schmitz erkundigen und konnten ...

Werbung