Werbung

Nachricht vom 30.09.2019    

Erfolg beim Kongotag, Auszeichnung in Berlin

Der von den Grundschulkindern in Straßenhaus vorbereitete Kongotag für ihre Partnerschule in Ciriri, einem Stadtteil von Bukavu in der Demokratischen Republik Kongo, war ein voller Erfolg Dank großzügiger Spenden von Geschäftsleuten und privaten Spendern konnten die Kinder eine tolle Tombola vorbereiten, bei der jedes der 1000 Lose gewann.

Die Straßenhauser Kinder wurden sogar im Schloss Bellevue empfangen. Foto: Privat

Straßenhaus. Der Verkauf von afrikanischen Speisen, Masken, Geldbörsen, Teelichtern, Kinderschminken und kongolesischer Musikinstrumente, die die Kinder zum Teil selbst herstellten, trugen ebenso zum Erfolg des Festes bei. Der bei allen Festen stets aktive Schulelternbeirat und der Förderverein der Grundschule steuerte mit einem an Kuchensorten kaum zu überbietenden Angebot maßgeblich zum Erfolg bei.

Das Bemalen der Stühle für die Straßenhauser Aktion „Kunst in den Gärten“ würdigte Bürgermeisterin Birgit Haas und spendete vom Erlös der Aktion 500 Euro für das Projekt. Insgesamt konnten die Kinder einen Reingewinn für ihr Projekt von 6080,75 Euro verbuchen. Ein großartiges Ergebnis, an dem alle Besucher des Kongotages mitgeholfen haben.

Der Fleiß und das Engagement der Grundschulkinder für die Straßenkinder in Bukavu wurde von der Organisation „ Children for a better world e.V.“ mit der Prämierung als Siegerprojekt gewürdigt. So fuhr kürzlich eine Gruppe von sechs Schülern der GS Straßenhaus mit zwei Lehrerinnen nach Berlin zur Preisverleihung. Dort in Berlin erwarteten die Kinder als Belohnung interessante Workshops im Bereich „Soziales Lernen“, ein Austausch mit anderen Siegerprojekten (insgesamt acht bundesweit), Teilnahme als Reporter bei der Freitagsdemonstation „Fridays for future“ und die Weiterentwicklung des eigenen Projektes.

Weitere Höhepunkte waren die Abendgala, bei der den Preisträgern die Siegerurkunde in sehr feierlichem Rahmen übergeben wurde. Die Laudatorin, Schauspielerin Laura Hermann, würdigte in ihrer Laudatio das Wirken der Straßenhauser Grundschulkinder und ermutigte diesen Weg weiter zu beschreiten. Ein unvergesslicher Abend für alle Teilnehmenden.



Den Abschluss der Berlinreise bildete die Einladung der Gattin des Bundespräsidenten, Elke Büdenbender, in den Amtssitz des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue. Büdenbender würdigte in ihrer Ansprache die Arbeit und den Einsatz der Kinder und erkundigte sich eingehend über das Projekt. Begleitet wurde sie dabei von den Mitinitiatoren des Vereins „Children for a better world „ e.V, Dr. Florian Langenscheidt und Gabriele Quandt, die die Organisation 1994 ins Leben riefen.

Das Siegerprojekt „Hand in Hand mit Straßenkindern in Bukavu – voneinander und miteinander lernen“ wurde nun für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert. Dieser Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Noch bis zum 24. Oktober kann jeder Bürger online für die insgesamt rund 600 Projekte votieren. Die Kinder der Grundschule in Straßenhaus würden sich über viele Stimmen freuen, damit für die Straßenkinder über den Schulsälen der im Bau befindlichen Schule ein Schlafsaal gebaut werden kann. Jede Stimme zählt!

www. deutscher-engagementpreis.de 
Projekt „Hand in Hand“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erfolg beim Kongotag, Auszeichnung in Berlin

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Selbstsicherheitstrainings für Kids und die Generation 55plus

Linz. Unter dem Motto „STOPP! Nicht mit mir!“ werden Gefahren, Probleme und Lösungsvorschläge zum Thema Selbstschutz und ...

Modernisierung der Ampeltechnik in Neuwied geht voran

Neuwied. Zunächst ist die große Ampelanlage an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hermannstraße am Amtsgericht an der Reihe. Dort ...

Weitere Artikel


Rodenbacher feiern Erntedankfest

Rodenbach. Für die kulinarischen Schmankerl sorgten wie immer die Ehefrauen (Foto), den musikalischen Part übernahm Alleinunterhalter ...

SPD Erpel: "Mit starkem Team in die Zukunft"

Erpel. Der Vorstand wird von drei Beisitzern komplettiert: Marita Zinkel, Klaus Rechberg und Nina Thyssen. „Ich bedanke mich ...

Spektakuläre Drachen beim 17. „Westerwälder Drachenflugfest“

Horhausen. Ausrichter des Drachenflugfestes sind die Ortsgemeinde Horhausen und die Verbandsgemeinde Flammersfeld, die von ...

Der Herbst bringt Bewegung in den Arbeitsmarkt

Neuwied/Altenkirchen. Der positive Herbsteffekt am Arbeitsmarkt zeigt sich auch in diesem Jahr. 7.278 Menschen ohne Job und ...

Deichstadtvolleys gewinnen zu Hause 3:0

Neuwied. Es war das erste Heimspiel der Saison 2019/2020 der Mannschaft der 2. Damenvolleyball-Bundesliga Süd. Nach dem Sieg ...

Eine zweitägige Verführung künstlerischer Natur

Unkel. Auf 15 Stationen taucht der Besucher ein in das frei gestaltbare und vielseitig verwendbare Medium Kunst. Dabei kann ...

Werbung