Werbung

Nachricht vom 30.09.2019    

Eine zweitägige Verführung künstlerischer Natur

Kunst verändert die Stadt – die Botschaft der „Kunsttage Unkeler Höfe“ bestätigt sich in der Kulturstadt seit vielen Jahren mit dem populären Veranstaltungs-Format der gleichnamigen Kulturinitiative von Ellen und Jochen Seidel - verdichtet in zwei Tagen: Jahr für Jahr verwandelt sich das beschauliche Unkel am Rhein in einen spektakulären Schauplatz der Kunst.

Freuen sich gemeinsam mit Ellen und Jochen Seidel über gelungene „Kunsttage Unkeler Höfe“: Stadtbürgermeister Gerhard Hausen sowie die Schirmherren Bürgermeister Karsten Fehr und Landrat a.D. Rainer Kaul. Foto: Privat

Unkel. Auf 15 Stationen taucht der Besucher ein in das frei gestaltbare und vielseitig verwendbare Medium Kunst. Dabei kann er sich durch historische Höfe, Gärten, Häuser und Parks, die sich zu den Kunsttagen öffnen, treiben lassen.

Die Qualität und die besondere Vielfalt der ausgestellten Arbeiten, gezeigt an außergewöhnlichen Orten, sind zum Markenzeichen der Kunsttage Unkeler Höfe geworden. Kunst erleben, bestaunen oder auch diskutieren, dazu waren in diesem Jahr 47 Künstlerinnen und Künstler aus vielen Regionen Deutschlands eingeladen.

Auch 2019 waren dem Facettenreichtum schier keine Grenzen gesetzt. Die künstlerische Bandbreite über Skulptur, Objekte und Bildhauerei weiter zu Malerei und Illustration bis hin zu Design und Fotografie.

„Wir sehen in den Kunsttagen Unkeler Höfen eine zweitägige Verführung künstlerischer Natur und konnten auch 2019 auf viele Besucherinnen und Besucher schauen, die dieser Verführung freudig erlegen sind“, stellt das Kulturpaar zufrieden fest – eine Vorlage, die Stadtbürgermeister Gerhard Hausen gerne aufnimmt.

„Kunst und Kultur sind für Unkel zu einem Markenzeichen geworden, das für unsere Kulturstadt weiterhin typisch sein soll. Dazu leisten Ellen und Jochen Seidel einen ganz wichtigen Beitrag. (PM)

Weiteren Informationen unter: www.unkeler-hoefe.de


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eine zweitägige Verführung künstlerischer Natur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Aktuell 175 positive Coronafälle im Kreis Neuwied

Gemäß aktueller Mitteilung vom 7. März gibt es im Landkreis Neuwied insgesamt 175 positive Fälle einer Corona-Infektion. Die Fieberambulanz in Neuwied wurde heute von 37 Personen aufgesucht, die auch getestet wurden.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Feuerwehr und Bürgermeister der VG Puderbach sagen Danke

Anlässlich des Großbrandes eines Gebäudes in Urbach möchten sich die Feuerwehr und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Puderbach bei den Anwohnern bedanken.


Dr. med. Alexander Höinghaus erweitert medizinische Kompetenz in Dierdorf/Selters

Seit dem 1. April hat Dr. Alexander Höinghaus als Chefarzt die Verantwortung für die Urologie des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) übernommen. Zu seinen Schwerpunkten gehört die Retroperitoneoskopie ebenso wie die laparoskopische Chirurgie, die medikamentöse urologische Tumortherapie sowie das gesamte Spektrum der offenen urologischen Chirurgie. Hiermit wird die medizinische Kompetenz des KHDS zum Wohle der Patienten weiter gefestigt und ausgebaut.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Klara trotzt Corona, IX. Teil

Kölbingen. IX. Folge vom 6. April
Der Pfarrer saß an seinem Schreibtisch und heftete den Schriftverkehr der vergangenen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Weitere Artikel


Deichstadtvolleys gewinnen zu Hause 3:0

Neuwied. Es war das erste Heimspiel der Saison 2019/2020 der Mannschaft der 2. Damenvolleyball-Bundesliga Süd. Nach dem Sieg ...

Der Herbst bringt Bewegung in den Arbeitsmarkt

Neuwied/Altenkirchen. Der positive Herbsteffekt am Arbeitsmarkt zeigt sich auch in diesem Jahr. 7.278 Menschen ohne Job und ...

Erfolg beim Kongotag, Auszeichnung in Berlin

Straßenhaus. Der Verkauf von afrikanischen Speisen, Masken, Geldbörsen, Teelichtern, Kinderschminken und kongolesischer ...

Bendorfer Feuerwehr probt den Ernstfall

Bendorf. Undurchdringlicher Qualm schlägt ihnen entgegen. Mit Atemmaske geschützt und mit Wärmebildkamera in der Hand suchen ...

Herbstmarkt Dierdorf lockte Besucher von Nah und Fern

Dierdorf. Der diesjährige Herbstmarkt in Dierdorf hatte unter den schwierigen Wetterverhältnissen mit starkem Wind und kurzen ...

SPD-Stadtratsfraktion: Digital Pakt Schule genießt hohe Priorität

Neuwied. Digitale Bildung und der Erwerb von digitalen Kompetenzen sind zunehmend entscheidend für berufliche Perspektiven ...

Werbung