Werbung

Nachricht vom 27.09.2019    

Freie Demokraten verschaffen sich Einblick

Die Freien Demokraten des Kreises Neuwied konnten auf Einladung von Sandra Weeser, Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neuwied, an einer Politischen Bildungsreise nach Berlin teilnehmen. Bei diesen viertägigen Reisen erhalten politisch interessierte Bürger einen umfangreichen Einblick in das parlamentarische Geschehen.

MdB Sandra Weeser empfing die Gäste aus dem Kreis Neuwied in Berlin. Foto: Privat

Kreis Neuwied. Zusammen mit der Delegation der Freien Demokraten nahmen auch eine große Delegation des Landfrauenverbands Neuwied sowie weitere Interessierte teil.

Auf dem Programm stand eine Begegnung aus Vergangenheit und Zukunft. Nach einer Stadtrundfahrt wurde zunächst mit den Programmpunkten Besuch des Stasi Unterlagen Archiv sowie des Erinnerungszentrum zur NS Zwangsarbeit ein Blick in die Vergangenheit Deutschlands gegeben. Am nächsten Tag spielte sich das Programm im Regierungsviertel ab – Besuche im Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung waren genauso eingeplant wie ein Besuch der Willy Brand Stiftung. Besonders sticht bei allen Bildungsreisen jedoch der Besuch des Bundestags sowie die anschließende Diskussion mit den Bundestagesabgeordneten heraus.

Die Gruppe rund um die sieben Freien Demokraten konnten im Gespräch mit Sandra Weeser mehr über die aktuelle Arbeit der FDP-Fraktion im Parlament sowie die Leitprojekte der zweiten Legislaturhälfte erfahren. In allen Terminen an diesem Tag konnten dabei auch insbesondere Themen angesprochen werden, die die Menschen gerade im Kreis Neuwied täglich bewegen.

Herauszuheben sind hierbei Themen wie die Digitalisierung, die im Kreis Neuwied immer noch nicht ganzheitlich die Menschen mit schnellem Internet sowie Mobilfunknetz versorgt. „Gerade für die Region ist die flächendeckende Digitalisierung ein absolutes Muss, um im wahrsten Sinne den Anschluss nicht zu verlieren“, so Alexander Buda, Kreisvorsitzender der FDP Neuwied.

Auch der Zugang zu Nahversorgern, Verkehrsinfrastruktur und guter Bildung waren Dauer Brenner. Das Thema Klimaschutz wurde gerade für den ländlich geprägten Landkreis Neuwied ebenfalls thematisiert.

Die Tage vergingen somit im Flug und am Ende war sich die Delegation einig, viel aus Berlin für die tägliche Arbeit mitgenommen zu haben.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freie Demokraten verschaffen sich Einblick

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis-SPD fordert Rücktritt von Bürgermeister Michael Mang

Mit der Abstimmung über den Abwahlantrag der Papaya-Koalition am Donnerstagabend (2. Juli) taten sich neue Problemfelder auf. Entsetzen bei allen Fraktionen als die AfD als letzte Fraktion an das Rednerpult trat und von Gesprächen mit Michael Mang berichtete und Enthaltung in der Abstimmung ankündigte. Zu dem Zeitpunkt war fast klar, dass die Abwahl scheitern würde.


Horst Rasbach weitere acht Jahre Bürgermeister der VG Dierdorf

Zur ersten Sitzung nach der Beendigung des Lockdowns, wurde der Rat der VG Dierdorf in das Bürgerhaus nach Kleinmaischeid eingeladen. Jedes Ratsmitglied hatte einen eigenen Tisch für sich. Es sprach für die hervorragende Arbeit in den Ausschüssen, dass sämtliche Tagesordnungspunkte dort bereits ausgiebig besprochen wurden, sodass der VG-Rat den Beschlussvorlagen und Empfehlungen ohne große Debatten einstimmig folgen konnte.


Mahnwache: „Gegen Rassismus - Puderbach ist und bleibt bunt“

Am Samstag, den 27. Juni, fand von 9 bis 14 Uhr anlässlich des AfD Standes eine Mahnwache unter dem Motto „Gegen Rassismus – Puderbach ist und bleibt bunt“ statt.


Startschuss für Insel-Biergarten fällt im Frühjahr 2021

Die Coronapandemie hat Auswirkungen auf die ursprünglich für den 15. Juli 2020 geplante Öffnung der Außengastronomie auf der Insel Grafenwerth: Der Biergarten der Rhein-Meile am Siebengebirge GmbH wird voraussichtlich erst im April 2021 öffnen.


Reaktionen nach der Stadtratssitzung „Abwahlantrag Michael Mang“

Man sah es allen Teilnehmern der Stadtratssitzung am 2. Juli an, dass diese und das Ergebnis, dass der Abwahlantrag der Papaya-Koalition abgelehnt wurde, sie sichtlich mitgenommen hatte. Entsprechend knapp fielen die Statements nach Beendigung der Stadtratssitzung von einigen Ratsmitgliedern aus.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Kreis-SPD fordert Rücktritt von Bürgermeister Michael Mang

Neuwied. Im Vorfeld der Abstimmung ging man bei der Landes-SPD davon aus, dass die Papaya-Koalition nur mit den Stimmen der ...

Horst Rasbach weitere acht Jahre Bürgermeister der VG Dierdorf

Kleinmaischeid. Trotz einer umfangreichen Tagesordnung stand am Anfang der Sitzung eine wichtige Personalie im Mittelpunkt ...

Mahnwache: „Gegen Rassismus - Puderbach ist und bleibt bunt“

Puderbach. Dem Aufruf für Vielfalt und Zusammenhalt gegen Ausgrenzung und Vorurteile Position zu beziehen sind viele Menschen ...

Ortsgemeinde Roßbach sucht weiter Bürgermeister

Roßbach. Jürgen Becker, der bisherige Ortsbürgermeister und aktuell 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde, hatte das Amt als ...

Reaktionen nach der Stadtratssitzung „Abwahlantrag Michael Mang“

Neuwied. Alle im Stadtrat vertretenen Fraktionen gaben vor der Wahl ihr Statement zum Abwahlantrag ab. Unisono kritisierten ...

Landes-SPD: Gespräch Mang mit AfD war schwerer politischer Fehler

Neuwied. „Die CDU-geführte Koalition im Neuwieder Stadtrat hat gestern versucht, einem Abwahlantrag gegen Bürgermeister Michael ...

Weitere Artikel


Unkel und Bad Honnef machen ernst mit Klimaschutz

Bad Honnef. Die ersten Schritte für eine Kooperation der beiden Gemeinden wurden in die Wege geleitet. Gemeinsam können Maßnahmen ...

Gegenseitige Unterstützung bei Ängsten und Depressionen

Neuwied. „Die Teilnahme kann auch eine sehr gute Überbrückungshilfe sein, bevor ein Therapieplatz gefunden ist", weiß Vorstandsmitglied ...

Spende für den Verein „Müllkinder von Kairo“

Waldbreitbach. Susanne Hospes lebt im Marienhaus Klinikum Haus St. Antonius in Waldbreitbach und hat unter Anleitung der ...

Schüler engagierten sich beim „RhineCleanUpDay“

Neuwied. Die Schüler des Dierdorfer Martin-Butzer-Gymnasiums wollten im Rahmen ihres von der Europäischen Kommission geförderten ...

Dierdorf/Selters unterstützt ambulante Versorgung in Hachenburg

Dierdorf/Selters/Hachenburg. Bereits seit Oktober 2017 konnte Dr. Fritz-Joachim Despang mit seinem allgemeinchirurgischen ...

Das Mittelrhein-Museum öffnet für Kinder die Türen

Koblenz. Sie erfahren, wie man am besten Kunstwerke aufbewahrt, wie sie verpackt werden, wenn sie auf Reisen gehen und was ...

Werbung