Werbung

Nachricht vom 27.09.2019    

Freie Demokraten verschaffen sich Einblick

Die Freien Demokraten des Kreises Neuwied konnten auf Einladung von Sandra Weeser, Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neuwied, an einer Politischen Bildungsreise nach Berlin teilnehmen. Bei diesen viertägigen Reisen erhalten politisch interessierte Bürger einen umfangreichen Einblick in das parlamentarische Geschehen.

MdB Sandra Weeser empfing die Gäste aus dem Kreis Neuwied in Berlin. Foto: Privat

Kreis Neuwied. Zusammen mit der Delegation der Freien Demokraten nahmen auch eine große Delegation des Landfrauenverbands Neuwied sowie weitere Interessierte teil.

Auf dem Programm stand eine Begegnung aus Vergangenheit und Zukunft. Nach einer Stadtrundfahrt wurde zunächst mit den Programmpunkten Besuch des Stasi Unterlagen Archiv sowie des Erinnerungszentrum zur NS Zwangsarbeit ein Blick in die Vergangenheit Deutschlands gegeben. Am nächsten Tag spielte sich das Programm im Regierungsviertel ab – Besuche im Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung waren genauso eingeplant wie ein Besuch der Willy Brand Stiftung. Besonders sticht bei allen Bildungsreisen jedoch der Besuch des Bundestags sowie die anschließende Diskussion mit den Bundestagesabgeordneten heraus.

Die Gruppe rund um die sieben Freien Demokraten konnten im Gespräch mit Sandra Weeser mehr über die aktuelle Arbeit der FDP-Fraktion im Parlament sowie die Leitprojekte der zweiten Legislaturhälfte erfahren. In allen Terminen an diesem Tag konnten dabei auch insbesondere Themen angesprochen werden, die die Menschen gerade im Kreis Neuwied täglich bewegen.

Herauszuheben sind hierbei Themen wie die Digitalisierung, die im Kreis Neuwied immer noch nicht ganzheitlich die Menschen mit schnellem Internet sowie Mobilfunknetz versorgt. „Gerade für die Region ist die flächendeckende Digitalisierung ein absolutes Muss, um im wahrsten Sinne den Anschluss nicht zu verlieren“, so Alexander Buda, Kreisvorsitzender der FDP Neuwied.

Auch der Zugang zu Nahversorgern, Verkehrsinfrastruktur und guter Bildung waren Dauer Brenner. Das Thema Klimaschutz wurde gerade für den ländlich geprägten Landkreis Neuwied ebenfalls thematisiert.

Die Tage vergingen somit im Flug und am Ende war sich die Delegation einig, viel aus Berlin für die tägliche Arbeit mitgenommen zu haben.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freie Demokraten verschaffen sich Einblick

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handgreiflichkeiten, Bedrohung gegen das Leben und Beleidigungen

Mit Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigungen bei einer Grillfeier in Vettelschoß am Willscheider Berg musste sich die Polizei Linz am Wochenende beschäftigen. Die Ermittlungen hierzu laufen noch.


Zwei Unfälle mit PKW und Motorrad – beide Verursacher fliehen

Die Polizei Linz musste sich am heutigen Sonntag mit zwei Unfallfluchten beschäftigen. In einem Fall wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Im anderen Fall hat ein Motorradfahrer eine Kurve geschnitten und damit den PKW zum Ausweichen genötigt. Hierbei wurde der Vorderreifen des Fahrzeuges beschädigt. Die Polizei Linz sucht die beiden Verursacher.


Region, Artikel vom 26.01.2020

DRK-Bereitschaftsleiter Oliver Klein geehrt

DRK-Bereitschaftsleiter Oliver Klein geehrt

Im Rahmen der jüngst durchgeführten Blutspenderehrung im Raubacher Schützenhaus wurde der Puderbacher Bereitschaftsleiter, Oliver Klein durch den Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Neuwied Werner Grüber für seine 30-jährige aktive Dienstzeit im DRK ausgezeichnet.


Sexy Klosterbrüder und atemberaubende Tänze in Kleinmaischeid

Wenn die Karnevalsgesellschaft Kleinmaischeid einlädt, bedeutet das zweimal volles Bürgerhaus, denn die Beiträge der zahlreichen ortseigenen aktiven Narren sind nicht in einer Sitzung unterzubringen. Das Gerüst jeder Sitzung sind die feschen rot-weißen Garden, die zusammen mit dem Elferrat die ganze Bühne füllen und die sehr weltoffenen „Klosterbrüder“.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Fünf Straftaten in kürzester Zeit verübt

Fünf Straftaten in kürzester Zeit verübt

Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenes Kraftfahrzeugrennen, Verkehrsunfallflucht, Körperverletzung und Sachbeschädigung in Rheinbreitbach. Das ist die Liste der Vorwürfe gegen einen 22-Jährigen aus Köln.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Bürgerstiftung Windhagen – Gütesiegel überreicht

Windhagen. Die Bürgerstiftung Windhagen unterstützt seit Jahren insbesondere die Jugendarbeit der Vereine und fördert auch ...

Neuwied erhält Förderbescheide in Millionenhöhe

Neuwied. So weit so gut, aber, dass sollte nicht alles sein was der Minister im Gepäck hatte. Innenminister Roger Lewentz ...

SGD Nord rät: Augen auf beim Kostümkauf zu Karneval

Region. Die meisten Kinderkostüme sind mit einem CE-Kennzeichen versehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kostüme, ...

Demuth: Straßenausbaubeiträge endlich abschaffen

Linz. Christian Baldauf, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, und Gordon Schnieder, innenpolitischer Sprecher der Fraktion, ...

CDU Ortsverband Neustadt konstituiert neuen Vorstand

Neustadt. Auf der Mitgliederversammlung im November vergangen Jahres wurden außerdem zahlreiche CDU Mitglieder für ihre langjährige ...

Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung ...

Weitere Artikel


Unkel und Bad Honnef machen ernst mit Klimaschutz

Bad Honnef. Die ersten Schritte für eine Kooperation der beiden Gemeinden wurden in die Wege geleitet. Gemeinsam können Maßnahmen ...

Gegenseitige Unterstützung bei Ängsten und Depressionen

Neuwied. „Die Teilnahme kann auch eine sehr gute Überbrückungshilfe sein, bevor ein Therapieplatz gefunden ist", weiß Vorstandsmitglied ...

Spende für den Verein „Müllkinder von Kairo“

Waldbreitbach. Susanne Hospes lebt im Marienhaus Klinikum Haus St. Antonius in Waldbreitbach und hat unter Anleitung der ...

Schüler engagierten sich beim „RhineCleanUpDay“

Neuwied. Die Schüler des Dierdorfer Martin-Butzer-Gymnasiums wollten im Rahmen ihres von der Europäischen Kommission geförderten ...

Dierdorf/Selters unterstützt ambulante Versorgung in Hachenburg

Dierdorf/Selters/Hachenburg. Bereits seit Oktober 2017 konnte Dr. Fritz-Joachim Despang mit seinem allgemeinchirurgischen ...

Das Mittelrhein-Museum öffnet für Kinder die Türen

Koblenz. Sie erfahren, wie man am besten Kunstwerke aufbewahrt, wie sie verpackt werden, wenn sie auf Reisen gehen und was ...

Werbung