Werbung

Nachricht vom 23.09.2019    

Enrico Förderer ist Meister im Rok Cup Germany 2019

Am vergangenen Wochenende war es so weit. Das Saisonfinale des ROK Cup Germany im Rahmen der ACV Kart Nationals stand im Pro Kart Raceland in Wackersdorf auf dem Programm. Auf der 1.222 Meter langen Strecke sollten die letzten Punkte der Saison vergeben werden, was spannende Finalläufe versprach, denn bei den Minis und Junioren war noch kein Titel fest vergeben. So auch bei Enrico Förderer, zwar reiste er mit 33 Punkten Vorsprung mit einem ordentlichen Polster als Führender an, jedoch hätte ein Ausfall alles verhindern können. So sollte es glücklicherweise nicht sein und Leuterod kann sich über einen „neuen/alten" Meister freuen.

Enrico Förderer auf dem Weg zum Erfolg. Fotos: Photography

Leuterod/Wackersdorf. Gestartet wurde freitags im freien Training, bis dann am Samstag-Abend die Super Pole, beziehungsweise das Zeittraining startete. Als Drittletzter ging er auf die Strecke und sicherte sich mit nur 0,004 Sekunden Rückstand den zweiten Startplatz. „Eine gerade Startzahl ist immer die schlechtere Seite zum Starten. Da muss ich beim Start schon aufpassen, denn auf Platz 3 steht mein direkter Verfolger und nur er könnte mir den Titel noch wegnehmen", erzählt Enrico.

Aber alles lief perfekt für den Piloten von Treffer Motorsport. Beim Erlöschen der roten Startampel konnte er direkt auf Platz 1 fahren, da der Polesetter nicht so gut weg kam wie er. Nun gab Enrico die Führung nicht mehr aus der Hand und siegte mit unglaublichen 8,5 Sekunden Vorsprung. Dies bedeutete gleichzeitig, dass er sich somit genügend Punktevorsprung erarbeitet hatte, dass er den Meistertitel sicher hatte. Egal was im zweiten Rennen passierte, er hatte nichts mehr zu befürchten. Zwar wollte er auch den Finallauf für sich entscheiden, jedoch musste er sich mit Platz 2 zufrieden geben. Den Pokal für den Tagessieg durfte jedoch er mit nach Hause nehmen.

Mit fünf Siegen in Folge erhielt er dann am Sonntag-Abend den Pokal sowie das Ticket zur Weltmeisterschaft, die im Oktober in Italien stattfinden wird. Er hat es als Erster geschafft, nach dem Rok Mini Titel im letzten Jahr, in der nächsthöheren Klasse auch den Champion Titel bei den Junioren zu sichern. „Damit haben wir alle überhaupt nicht gerechnet, da er gerade von den kleinen zu den doch erfahreneren Junior Piloten Aufstieg. Am Anfang der Saison hatten wir auch noch unsere Schwierigkeiten, aber durch die vielen Rennen, die Enrico fuhr, fühlte er sich immer sicherer und so gelang uns in Kerpen im Sommer unser erster Sieg. Dass danach fünf weitere folgen würden, hätten wir nicht für möglich gehalten. Umso mehr sind wir stolz auf unseren gemeinsamen Erfolg und freuen uns, wieder aufs Weltfinale fahren zu dürfen!", so das Team um Enrico Förderer.

Enrico wird am Wochenende des 5. und 6. Oktober als Vorbereitung auf die WM die vom 10. bis 12. Oktober stattfinden wird, an der Troffeo de Autunno in Lonato/Italien teilnehmen. Dort wird er im Werksteam von Energy Kart betreut, was ihm Max Treffer von Treffer Motorsport ermöglichen wird. Hier bekommt das Team optimale Betreuung um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

„Ein ganz großes Dankeschön an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben: mein Team, meine Familie, mein Fanclub und natürlich meine Sponsoren, mit denen ich optimale Bedingungen erhalte, um mich so mit meinen Erfolgen dafür bedanken zu können", so Enrico freudestrahlend. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Enrico Förderer ist Meister im Rok Cup Germany 2019

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Französisches Flair lockt in die Innenstadt von Neuwied

Ein Juli in Neuwied ohne französisches Flair? Undenkbar! Obwohl die Corona-Pandemie dafür sorgt, dass auch der beliebte Französische Markt nicht wie geplant stattfinden kann, müssen die Neuwieder und ihre Gäste nicht ganz auf einen Gruß aus dem Nachbarland verzichten.


A 3 - Zweiwöchige Teilsperrung der AS Neustadt/Wied

Das Autobahnamt Montabaur lässt in Kürze Instandsetzungsarbeiten am Überführungsbauwerk im Bereich der Anschlussstelle (AS) Neustadt/Wied ausführen. Hierzu wird die Anschlussstelle zum Teil gesperrt und eine Umleitung eingerichtet.


Reiserückkehrer schleppt Corona in Kreis Neuwied ein

Im Kreis Neuwied ist ein weiterer Positiv-Fall auf Corona registriert worden. Wie beim vorangegangenen Fall handelt es sich um einen Reiserückkehrer. Die Summe der Fälle im Kreis Neuwied liegt nun bei insgesamt 217 Fällen. Aktuell sind zwei Personen in aktiver Quarantäne.


Nach Unfall liefen große Mengen Betriebsstoffe auf B 256

Am frühen Mittwochabend (8. Juli, 17.52 Uhr) wurde der Löschzug Oberbieber, der Feuerwehr Neuwied auf die Bundesstraße B 256 Fahrtrichtung Neuwied nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Es waren große Mengen an Betriebsstoffen auf die Fahrbahn gelangt.


24-Jährige ohne Führerschein unter Drogen unterwegs

Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein, wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss und wegen Drogenbesitzes sind die Folgen für eine 24-jährige Autofahrerin nach einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Nacht zu Donnerstag in Bad Honnef.




Aktuelle Artikel aus der Sport


TC Steimel Teams punkten auch am 3. Medenspieltag

Steimel. Ebenfalls erfolgreich waren die Damen 30 (A Klasse) die beim TC Prüm mit 9:5 die Punkte mit nach Hause nahmen. Knapp ...

VCN-Duo Groß/Monschauer hat Bestand

Neuwied. Die Vertragsverhandlungen mit VCN-Chef-Coach Dirk Groß sind beim Volleyball Zweitligisten VC Neuwied seit längerem ...

"Lotto-Gewinn" für die Deichstadtvolleys

Neuwied. Lotto-Rheinland-Pfalz ist bereits seit fünf Jahren Premiumpartner beim Neuwieder Zweitligisten. Umso mehr freuen ...

EHC „Die Bären": Regionalliga peilt 14er-Feld an

Neuwied. Weil sich die „Großen" und „Kleinen" im Sinne der Sache aufeinander zubewegten, ist eine teilweise befürchtete fünf ...

Karate Landestrainer Gutzmer beim KSC Puderbach

Puderbach. Viele haben es sehr vermisst, das gemeinsame Training mit Impulsen von außen. Nachdem am 24. Juni die Regelungen ...

Zugspitzevent – 2.966 Höhenmeter für einen guten Zweck

Hachenburg. Von Niederbreitbach bis hoch nach Kurtscheid sind es ungefähr 280 Höhenmeter. Also musste diese Strecke 10,5-mal ...

Weitere Artikel


Fußballchef aus Bosnien zu Gast in Engers

Neuwied-Engers. In Frankfurt waren die Bosnier zu Gast beim ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes, Rudolf Scharping, ...

Bären beenden Testphase mit Ausrufezeichen

Neuwied. Den Biss hatte Trainer Carsten Billigmann am Freitag bei der 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Lüttich ...

„Separatisten-Abwehr"-Denkmal in Bad Honnef-Hövel in Denkmalliste aufgenommen

Bad Honnef. Es besteht aus einem größeren Natursteinblock auf einem Bruchsteinmauersockel aus Basaltbruchstücken. Zwei Tafeln ...

SG Grenzbachtal mit einem erfolgreichen Wochenende

Herschbach/Marienhausen. Den besseren Start erwischte Herschbach, bereits in der 2. Minute fiel das 1:0, doch fünf Minuten ...

Wasserrohrbruch in der Halle des Turnverein Heddesdorf

Neuwied. Nachdem Teilnehmer beim Sport ungewöhnliche Schwingbewegungen des Hallenbodens bemerkten musste der Vorstand des ...

Kino & Vino im Metropol: In Gedenken an den Mitbegründer

Neuwied. Dem verstorbenen Bendorfer wurde vor dem Filmstart noch einmal ganz besonders mit einer kurzen Einspielung gedacht. ...

Werbung