Werbung

Nachricht vom 21.09.2019    

Marianna Apelt reizten die vielfältigen Möglichkeiten

Dass sie einmal in der Pflege arbeiten wollte, das stand für Marianna Apelt schon sehr früh fest. Heute ist die 16-jährige Schülerin der Realschule in Puderbach nicht nur die Einzige aus ihrer Klasse, die bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche hat; Marianna Apelt ist auch die Erste, die sich für die neue generalistische Pflegeausbildung entschieden hat.

Marianna Apelt mit Peter Giehl, dem Leiter des Rheinischen Bildungszentrums, und Nicole Hahn von der Pflegedirektion des Marienhaus Klinikums. Foto: hf

Neuwied. Im September kommenden Jahres wird sie mit dieser Ausbildung am Marienhaus Klinikum St. Elisabeth beginnen. Der theoretische Unterricht findet am Rheinischen Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen in Neuwied statt. Hier hat die Marienhaus Unternehmensgruppe seit 2007 ihre Pflegeschulen und Weiterbildungszentren im nördlichen Rheinland-Pfalz zusammengeführt; hier findet weitestgehend der theoretische Unterricht für die rund 300 Schüler statt, die einen Gesundheits- oder Pflegeberuf erlernen.

Zu denen wird sich ab dem 1. September 2020 Marianna Apelt gesellen. Dass die bisherigen Pflegeausbildungen – also die in der Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege und in der Altenpflege – in der sogenannten generalistischen Pflegeausbildung zusammengefasst werden, das wusste Marianna von ihrer Mutter, die selbst in der Pflege arbeitet. Und nachdem sie dann im Juni auf der Kinderstation des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth in Neuwied ein Praktikum absolviert hatte, „da habe ich mich endgültig entschieden und meine Bewerbung geschrieben“, erzählt Marianna.

Die generalistische Pflegeausbildung ist sicherlich anspruchsvoller und verlangt den Schülern mehr ab, sagt Peter Giehl. Aber dafür, so der Leiter des Rheinischen Bildungszentrums, lernen sie auch im theoretischen Unterricht wie auch bei ihren Praxiseinsätzen, Menschen jeden Alters zu pflegen – also vom Säugling bis zum alten Menschen. Und damit steht den Pflegefachmännern beziehungsweise Pflegefachfrauen (so die neue Berufsbezeichnung) die ganze Welt der Pflege offen. Sie können frei wählen, ob sie in einem Krankenhaus oder einem Altenpflegeheim, bei einem ambulanten Pflegedienst oder in einer anderen Einrichtung, in der vielleicht ganz neue Wege bei der Betreuung und Versorgung hilfebedürftiger Menschen beschritten werden, arbeiten wollen.

Und genau diese vielfältigen Möglichkeiten sind es auch, die Marianna Apelt an der generalistischen Ausbildung reizen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Marianna Apelt reizten die vielfältigen Möglichkeiten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 03.04.2020

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Am frühen Morgen des 2. April kam es in Urbach zu einem Großbrand eines Wohngebäudes, das dadurch stark beschädigt wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben die Brandermittler der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger hat festgestellt, dass ein technischer Defekt am Fahrzeug, von dem der Brand ausging, vorlag.


Änderung der Öffnungszeiten der Fieberambulanz

Die Fieberambulanz in Neuwied ist seit fast drei Wochen in Betrieb. Insgesamt wurden bisher 1.228 Personen auf eine Corona-Infektion getestet. Im Landkreis Neuwied sind bisher insgesamt 153 positive Fälle registriert, darunter zwei Todesfälle. Am Freitag kamen keine neuen Laborbefunde zurück, sodass die Fallzahl unverändert zum Donnerstag ist.


Der aktuelle Lagebericht von der Coronafront im Kreis Neuwied

Stand heute (2. April) sind 153 Fälle einer Corona-Infektion beim Gesundheitsamt Neuwied registriert. Diese Zahl ist die Summe aller Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamt Neuwied.


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Sportvereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb sind grundsätzlich in das Bundesprogramm Corona-Sofort-Hilfe für kleine Unternehmen einbezogen. Das hat Sportminister Roger Lewentz den Präsidien der Sportbünde in Rheinland-Pfalz nach einer entsprechenden Abstimmung mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium mitgeteilt.


KSC Karate Team gewinnt Förderung vom Landessportbund

Bäm Plopp Boom des LSB Rheinland-Pfalz geht an das KSC Karate Team. Zur Finanzierung der Leistungssport Kooperationen und besonderen Aktivitäten erhält das KSC Karate Team vom LSB, gefördert durch Lotto Rheinland-Pfalz die Maximalförderung.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Bendorf. Am Montag, dem 30. März, war schweres Gerät auf der Baustelle im Einsatz, um den Fahrbahnbelag abzufräsen, so dass ...

Änderung der Öffnungszeiten der Fieberambulanz

Neuwied. „Der Zulauf an der Fieberambulanz hat sich, im Vergleich zu den Anfangstagen, reduziert. Sicherlich auch mit dem ...

Dank KiJub und Big House in den Osterferien keine Langeweile

Neuwied. Auf der KiJub-Homepage finden sich bunte Seiten, die Basteln und Kreativität in den Fokus rücken: spannende Experimente, ...

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Urbach. Der Großbrand des Wohnhauses in Urbach forderte fünf Feuerwehren heraus. Wir berichteten. Im Einsatz waren die Wehren ...

Der aktuelle Lagebericht von der Coronafront im Kreis Neuwied

Neuwied. Eine weitere Corona-Ambulanz 🏥 ist in Ehlscheid in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in Betrieb ...

Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Weitere Artikel


CDU: Grundschulen Neuwied müssen auf Umsetzung Digital-Pakts warten

Neuwied. Der Digitalpakt zwischen Bund und Ländern hat das Ziel, die Schulen in der Republik mit moderner Technik, etwa interaktiven ...

Polizei Linz: Diebstähle und Sachbeschädigung

Ladendiebstahl bei Rewe
Bad Hönningen. Am Samstagnachmittag kam es im Rewe Einkaufsmarkt zu einem Ladendiebstahl. Durch ...

Erfolgreicher 1. Internationaler Traveller Day im Stöffel-Park

Enspel. Eingeladen hatten zu den Traveller Days die Familien Kramer und Eckerth, die selber auf den verschiedensten Veranstaltungen ...

Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied im Kreislauf der Jahreszeiten

Neuwied. Diese Fläche wurde zwischenzeitlich nach und nach gestaltet – auch mit Pflanzen, welche Anfang Mai bei der Einladung ...

Lüttich gewinnt nach dem achten Penaltyschützen

Neuwied. Für Siege bedarf dazu einer guten Leistung und mitunter auch einmal einer schwachen des EHC sowie am Freitagabend. ...

Schmitt: Schöne Läden für attraktive Innenstädte

Wissen/Unkel. „Unsere sechs Wettbewerbsgewinner geben hervorragende Impulse und zeigen, wie ein interessantes Ladenkonzept ...

Werbung