Werbung

Nachricht vom 16.09.2019    

Sie laufen und laufen: TuS Horhausen im Wettkampfmodus

Der Panoramalauf des SV Altenahr, der Koblenzer Sparkassen-Marathon, der Wäller-Lauf-Cup, der Jedermannslauf beim Sommerfest des Neuwieder Heinrich-Hauses: Es gab eine Reihe von Laufterminen, die die Aktiven des TuS Horhausen in den letzten Wochen absolviert und dabei respektable Ergebnisse erzielt haben.

Beim Sommerfest des Neuwieder Heinrich-Hauses ging der TuS Horhausen mit etlichen Läuferinnen und Läufern an den Start. (Foto: TuS Horhausen)

Horhausen/Region. Der TuS Horhausen berichtet über eine Reihe von Veranstaltungen, an denen die Aktiven des Vereins in den letzten Wochen teilgenommen haben. Am letzten Samstag im August beispielsweise stand der traditionelle der Panoramalauf des SV Altenahr rund um die Burg Are in Altenahr auf dem Programm. Bei der mittlerweile neunten Auflage des anspruchsvollen Landschaftslaufs durch die Weinberge des Ahrtals startete Frank Schultheis auf der 33 Kilometer langen und mit 1.100 Höhenmetern anspruchsvollen Mitteldistanz. Bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad war der Lauf für ihn konditionell sehr fordernd. Nach 4:45 Stunden erreichte er das Ziel an der Martinshütte.

Van Riesen und Schneeloch erfolgreich
Nach der Sommerpause sind die TuS-Aktiven auch wieder beim Wäller-Lauf-Cup eingestiegen. Den Auftakt machte die Laufveranstaltung in Wallmerod. Hier galt es für Thierry van Riesen und Sonja Schneeloch noch einmal Punkte zu sammeln. Van Riesen konnte den Zehn-Kilometer-Lauf nach 35:47 Minuten gewinnen, Schneeloch erreichte nach 48:43 Minuten den sechsten Platz in der Frauen-Gesamtwertung. Thierry van Riesen belegte zudem bei den Rheinland-Meisterschaften im Stadion von Urmitz über zehn Kilometer den zweiten Platz mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 34:37 Minuten. Beim Wäller-Lauf-Cup rund um den Wüstenhof in Weitersburg erreichte Sonja Schneeloch nach 48:19 Minuten als zweite Frau und Siegerin ihrer Altersklasse das Ziel. Derzeit liegt sie auf dem zweiten Platz in der Wäller-Lauf-Cup-Wertung, es stehen aber noch zwei Läufe aus. Der Sieg in ihrer Altersklasse dürfte ihr aber nicht mehr zu nehmen sein. Thierry van Riesen liegt derzeit auf Platz drei, er muss an den letzten beiden Läufen in Langenbach und Hachenburg an den Start gehen und Punkte sammeln, um in der Wertung vorne dabei zu bleiben.

Zwei Starterinnen beim Sparkassen-Marathon
Am 9. September nahmen Carmen Koberstein-Windpassinger und Christina Limbach am dritten Koblenzer Sparkassen-Marathon in der Disziplin Halbmarathon (21,095 Kilometer) teil. Insgesamt waren bei der Veranstaltung 3.280 Läuferinnen und Läufer am Start. Nach einem aus organisatorischen Gründen um zehn Minuten verspäteten Startschuss ging es nach einer Runde im Stadion Oberwerth auf die kulturell und landschaftlich schöne und abwechslungsreiche Strecke. Bei zunehmend starkem Regen erreichte Carmen Koberstein-Windpassinger nach 2:30 Stunden das Ziel, Christina Limbach folgte eine Minute später.

Viele Starter beim Heinrich-Haus
Beim jährlichen Sommerfest mit integriertem Jedermannslauf beim Neuwieder Heinrich-Haus stellte der TuS ein großes Teilnehmerfeld. Über 400 Meter nahm Lina-Marie Barth das erste Mal an einem Laufwettkampf teil. Über 777 Meter folgten die bereits routinierten Läufer Justus Buhr (2. Platz Jungen), Lilly Neitzert (schnellstes Mädchen), David Knaupe (7. Platz), Louis Buhr (8. Platz), Laura Frikkel (15. Platz) und Valerija Biz (11. Platz). Für Emilia Liesegang (6. Platz) und Lilly Klein (5. Platz) war es ebenfalls die erste Teilnahme. Auch für die Mütter Steffi Liesegang und Nicole Klein war es der erste Laufwettkampf im TuS-Dress. Beide starteten über fünf Kilometer. Nicole Klein erreichte kurz vor Friedrich Stahl (8. Platz Männer, 29.52 Min.) nach 29:27 Minuten als siebteFrau das Ziel, Steffi Liesegang folgte kurz danach gemeinsam mit Kerstin Schmitt nach 32:35 Minuten. Doris Lehnard erreichte nach 35:43 Minuten das Ziel. Den zweiten Platz bei den Frauen über fünf Kilometer erreichte Meike Wappis nach 24:26 Minuten. Edwin Schmitt walkte eine Runde (2,5 Kilometer) und belegte den zweiten Platz in der Männerwertung. Sonja Schneeloch entschied sich für die zehn Kilometer und konnte ungefährdet den Sieg nach 47:56 Minuten feiern. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sie laufen und laufen: TuS Horhausen im Wettkampfmodus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weiberdonnerstag im Dienstgebiet der PI Straßenhaus

Am Weiberdonnerstag ließen es die Möhnen auch im Dienstgebiet der Polizei Straßenhaus so richtig krachen, die Aufgabe der Polizei war, dies zu überwachen. Die Kontrolle des Jugendschutzes wird an Karneval bei der Polizei sehr groß geschrieben, bis auf diese Ausnahme waren die Beamten mit dem Feierverhalten des Nachwuchses sehr zufrieden.


Region, Artikel vom 20.02.2020

Mit Enkeltrick fünfstelligen Betrag erbeutet

Mit Enkeltrick fünfstelligen Betrag erbeutet

Am 18. Februar wurden bei der Kriminalinspektion Neuwied erneut mehrere Fälle des Phänomenbereiches „Falsche Polizeibeamte“ und „Enkeltrick“ angezeigt. In einem Fall kam es zur Vollendung der Tat. Ein 80-jähriger Mann erlitt hierdurch einen Schaden in fünfstelligen Bereich.


Region, Artikel vom 21.02.2020

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Blau-weiße Schlagerparty der Extraklasse

Bühnenshows von „Tobee“, „Melanie Müller“ und „Tim Toupet“, eine prachtvoll dekorierte Halle, hunderte gut gelaunte Karnevalisten und bunte Kostüme, so weit das Auge reicht – auch die fünfte Ausgabe von „Schlager trifft Karneval“ begeisterte auf ganzer Länge. Als eine der beliebtesten Karnevalsveranstaltungen im Umkreis zeigte die Feier der KuK Großmaischeid allen Anwesenden erneut, wie man richtig Karneval feiert.


Premiere Karnevalsrevue im Schlosstheater Neuwied ein voller Erfolg

Wenn man glaubt, man wüsste, wie eine Karnevalssitzung abläuft, der konnte sich bei der Premiere der Karnevalsrevue „Das lachende Schlosstheater“ davon überzeugen, wie es wirklich ist. Das Publikum war hellauf begeistert und es gab am Schluss Standing Ovation.


Neuwieder Narren und Tollitäten bescheren den Möhnen tollen Schwerdonnerstag

Zum 12. Mal lud die die VR-Bank Neuwied-Linz zum karnevalistischen Warm-up in die Hauptgeschäftsstelle in der Neuwieder Innenstadt ein. Pünktlich um 11:11 Uhr marschierte das Prinzenpaar der Stadt Neuwied gemeinsam mit der Ehrengarde in die festlich geschmückte Geschäftsstelle ein. Nach dem Warm-up ging es durch die Säle.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wie sieht die Zukunft des Sportvereins im Jahr 2030 aus?

Koblenz. Der TVM war gemeinsam mit weiteren Turnverbänden (unter anderem Rheinhessischer Turnerbund, Pfälzer Turnerbund) ...

RKK-Ehrungen bei der KG Fernthal 1945 e.V.

Fernthal. Frauen tragen maßgeblich zum Gelingen der Sessionen und zum Zusammenhalt in der KG bei. Dafür gebührt ihnen besondere ...

Volleyballer Rheinbreitbach feiern 50-jähriges Jubiläum

Rheinbreitbach. Wirz und die Trainerin der Damen- und Jugendmannschaften, Dagmar „Daggi“ Schneider, haben in der Versammlung ...

Jahreshauptversammlung des Tennisclub Steimel e.V.

Anträge auf Satzungsänderung
Steimel. Zwei Anträge zur Satzungsänderung wurden der Versammlung zur Diskussion gestellt, ...

Erfolgreich dank Nordicaktiv-Rollski und Mr. Snowkonzept

Neuwied. Mit seinem DSV Nordic aktiv Rollskikonzept hat der Verein schon seit langem eines der erfolgreichsten Trainingsmittel ...

Imkerverein Anhausen: Vernetzen Sie sich wie die Bienen

Anhausen. Nach diesem lockeren Auftakt beginnt nun am Samstag ein Anfängerseminar, für das noch Anmeldungen angenommen werden. ...

Weitere Artikel


Infoveranstaltung für Ortsbürgermeister

Linkenbach. „Ich freue mich über die große Resonanz. Als Landrat habe ich alle Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister, ...

A-Junioren der JSG Laubachtal siegen in Ahrbach

Straßenhaus. Hatte in den beiden bisherigen Spielen noch etwas die Souveränität und Leichtigkeit sowie der entscheidende ...

10 Bezirksmeistertitel in Dierdorf für den VfL Waldbreitbach

Dierdorf. In den Altersklassen U14 waren die Einzeldisziplinen und Staffeln ausgeschrieben: Für das herausragende VfL-Ergebnis ...

Sebastian Schnoy: Heimat ist, was man vermisst

Waldbreitbach. Wir wissen nicht, wer wir sind – im Gegensatz zu unseren Gästen: Ihnen wird es spätestens dann klar, wenn ...

Nix zu holen für Ellinger Teams am Wochenende

Straßenhaus. Bei bestem Fußballwetter bekam die zweite Garnitur der SG Ellingen die Neuwieder Offensivkräfte Alexander Funk ...

Holger Kurz aus Melsbach wird neuer Kreisfeuerwehrinspekteur

Neuwied. Grund genug, frühzeitig die Nachfolge zu regeln. Dazu trafen sich die Wehrleiter der Verbandsgemeinden und der Stadt ...

Werbung