Werbung

Nachricht vom 13.09.2019    

Vom Zug erfasst: Zwei Tote bei Unglück im Neuwieder Bahnhof

Bei einem tragischen Unglück im Neuwieder Bahnhof sind am Freitag (13. September) gegen 14.30 Uhr zwei Männer von einem einfahrenden Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden. Einer der Männer war ins Gleisbett gestürzt, der andere versuchte, ihm zu helfen.

Im Neuwieder Bahnhof wurden zwei Männer durch einen Güterzug tödlich verletzt. Foto: RS-Media

Neuwied. Am Freitagnachmittag (13. September) gegen 14.30 Uhr ereignete sich im Neuwieder Bahnhof ein Unglücksfall. Zwei Männer im Alter von 65 und 75 Jahren wurden von einem einfahrenden Güterzug erfasst und tödlich verletzt.

Laut Informationen der Bundespolizei war einer der beiden Männer am Bahnsteig gestolpert und ins Gleisbett gefallen. Der andere hat dann versucht, ihm zu helfen, was aber nicht gelang. Er habe dann noch vergeblich versucht, selbst wieder auf den Bahnsteig zu gelangen. Eine so genannte Schnellbremsung des Güterzug-Führers mit maximaler Bremskraft und schnellstmöglicher Wirkung konnte das Unglück nicht mehr verhindern. Die beiden Männer waren mit mehreren Kegelbrüdern unterwegs. Gerüchte, dass einer von ihnen betrunken gewesen sein soll, wurden bislang nicht bestätigt.

Der Neuwieder Bahnhof wurde mehrere Stunden gesperrt. Auf der Bahnstrecke zwischen Koblenz und Bonn kam es zu Verspätungen. Teilweise wurden Züge auf die linke Rheinseite umgeleitet. Zudem wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet. (scan)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwölf Personen mussten mit Reizungen behandelt werden

Am frühen Freitagmorgen (25. September) hatte die Feuerwehr der Stadt Neuwied schon alle Hände voll zu tun. Durch die zuständige Leitstelle in Montabaur wurde ausströmendes Gas in einer Arzt-Praxis gemeldet. Zwölf Personen waren betroffen, Ursache ist noch nicht gefunden.


Nach Hochzeitsfeier häufen sich Coronafälle im Kreis - heute plus 17

Die Kreisverwaltung meldet am Freitag, den 25. September 17 neue Fälle im Kreis. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt nun bei 407 (+17). In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 93 Personen getestet. Auslöser für den starken Anstieg der letzten Tage ist eine türkische Hochzeit.


FWG verunglimpft Vettelschosser Bürgermeister mit Falschaussagen

In zahlreichen Leserbriefen/Pressemitteilungen werden vom Presseteam der FWG Vettelschoß-Kalenborn wiederholt Lügen, Halbwahrheiten und Verunglimpfungen zur Arbeit von Heinrich Freidel, dem Vettelschosser Ortsbürgermeister, veröffentlicht. Der Vorwurf an den Bürgermeister, Fragen von Ratsmitgliedern nicht oder nicht klar zu beantworten, ist populistisch.


PKW kam von Straße ab und in Böschung zum Stehen

Am Freitag 25. September ereignete sich an der Auffahrt der Bundesstraße 256 Anschlussstelle Melsbach ein Verkehrsunfall mit gemeldeten eingeklemmten Personen. Dies rief diverse Feuerwehren auf den Plan.


Schluss mit der Zettelwirtschaft - Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein

Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten Nachrichten und Termine schon bald per Smartphone-App. Ab Oktober informieren Steffi Schmidt (Kita Lohweg), Iris Fuchs (Haus des Kindes), Jessica Kantz (Kita Stromberg) und Thomas Grothe (Kita Mülhofen) und ihre Teams die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.




Aktuelle Artikel aus der Region


Das Jugendzentrum „Big House“ hat in zwei Schichten geöffnet

Neuwied. Derzeit können Mädchen und Jungen zwischen 12 und 21 Jahren das Big House dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr ...

Marienschüler absolvierten Laufabzeichen

Bad Hönningen. Das Laufabzeichen erreichten insgesamt 27 Kindern. 13 Kinder aus dieser Gruppe erreichten in diesem Jahr das ...

Deichwelle in Corona-Zeiten: Schulen haben Vorrang

Neuwied. Wenn der Hallenbetrieb wieder aufgenommen wird, dann haben von Montag bis Freitag Schul- und Vereinsschwimmen und ...

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Neuwied. Fabienne Weber, Michelle Braun, Xenia Vasiliev und Sven Stinner wurden in einer kleinen Feierstunde von der Geschäftsleitung ...

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Neuwied. Nachdem einer der beiden Gänsegeier, die bis vor Kurzem in der Voliere gehalten wurden, im Juni gestorben war, ...

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Bad Hönningen. Die ersten zehn Bäume sind jetzt mit diesen Wassersäcken versorgt und der Obhut des Bauhofes anvertraut worden. ...

Weitere Artikel


B 413 und K 117: Fahrbahnsanierungen in Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Ab der Einmündung der K 117 (Alte Straße) durch die Ortslage hindurch bis vor die Ortslage Großmaischeid ...

Welt-Alzheimertag: „Einander offen begegnen“

Neuwied. Im Mehrgenerationenhaus angekommen stehen verschiedene Angebote bereit, die offen genutzt werden können. So kann ...

Kulturen können zusammenwachsen

Neuwied. Die IKW in Neuwied haben bereits am 12. September begonnen und dauern noch bis zum 3. Oktober. Im zweiten Teil unserer ...

Bundesweite Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

Vettelschoß. Ein weiterer Gewinn: Wer den Schulweg zu Fuß zurücklegt, vermeidet Schadstoffe und Treibhausgase und startet ...

Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf. Der Roman „Todesspiel im Hafen“ trägt den Untertitel „Sommerfeldt räumt auf“ und ist der abschließende dritte Band ...

Im Einklang mit der Natur: Mank transportiert ökologische Vielfalt in die Gastronomie

Dernbach. Der neue Servietten-Look zeichnet sich vor allem durch warme, natürliche Farbtöne und ein dezentes, naturverbundenes ...

Werbung