Werbung

Nachricht vom 08.09.2019    

Tempo 30 auf dem Heddesdorfer Berg soll kommen

Die SPD begrüßt es, dass sich nun die CDU der Forderung anschließt, verbindet das aber auch mit der Hoffnung, dass die weiteren offenen Forderungen nun endlich auch Gehör finden. Endlich tritt die CDU dem Vorschlag der SPD näher auf dem Heddesdorfer Berg Tempo 30 im Beverwijker Ring einzurichten. Seit 2013 kämpft die SPD in Neuwied für die Einrichtung dieser Tempo-30-Zone im Beverwijker Ring.

Symbolfoto

Neuwied. Vorausgegangen war im März 2013 der tragische Tod eines zehnjährigen Mädchens, das über die Straße lief um ihren Bus noch zu erreichen. Eltern- und Lehrervertreter erarbeiteten daraufhin bei mehreren Treffen einen siebenteiligen Maßnahmenkatalog zusammen mit dem Ortsverein der SPD Heddesdorf. Ein Termin mit Bürgermeister Kilgen (CDU) sollte zeitnah folgen.

Jahrelang haben sich die Genossen der SPD sprichwörtlich blutige Nasen geholt, denn deren Anträge wurden bei den Dezernenten der CDU immer wieder abgeschmettert. Erklärungen wie, das Verkehrsaufkommen sei zu gering waren Erklärungen, die die Einrichtung Sicherheitsmaßnahmen von Seiten der Stadt verhinderten. Die Messung des Verkehrsaufkommens in den Ferien ergeben logischerweise geringere Werte, als die Messung während der Schulzeit.

Ein kleiner Erfolg der SPD gegenüber der Stadt Neuwied war seiner Zeit die Installation der „Kölner Teller“ an der Grundschule Heddesdorfer Berg.

Es erstaunt die SPD Neuwied schon, dass hier ein Pferd zugeritten werden soll, das schon längst einen Sattel und einen Reiter trägt.

Im Bereich des Beverwijker Ring befinden sich drei Schulen. Die Ludwig-Erhard-Schule, die Kinzing-Schule und die Grundschule Heddesdorfer Berg, die sogar in absehbarer Zeit ausgebaut wird um die Schülerzahl zu erhöhen. Das dortige Heiltherapeutische Zentrum (HTZ) hat durch seine bauliche Erweiterung auch ein noch höheres Verkehrsaufkommen bekommen.

Seit Jahren fordert die SPD diese Sicherheitsmaßnahme für Schüler und Anwohner. Mehr noch, Tempo-30-Zonen sind wichtige Maßnahmen die Menschen zu schützen und Bereiche sicherer zu machen. Der Klimaschutz ist dabei ein kostenfreier Nebeneffekt.

Neuralgische Bereiche, wie der Sohler Weg (wie die SPD kürzlich forderte), der Raiffeisenring und die Dierdorfer Straße müssen zur Tempo 30 Zone umfunktioniert werden.

Die SPD bietet gerne Gespräche an und freut sich auf die lange vermisste konstruktive Zusammenarbeit für die Verkehrssicherheit in Heddesdorf und Neuwied. (PM)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tempo 30 auf dem Heddesdorfer Berg soll kommen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert weiter hoch – Frau aus VG Asbach verstorben

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag (1. Dezember) 13 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall aus der VG Asbach registriert. Eine Frau Jahrgang 1933 ist dort an Corona verstorben. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.978 an. Aktuell sind 275 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Happyend: Katze Lilly dank Chip nach acht Monaten wieder zu Hause

Happy End für Katze Lilly und warum chippen und registrieren so wichtig ist. Vor ein paar Tagen wurde der Tierschutz Siebengebirge um Hilfe beim Einfangen einer sichtlich kranken, schwachen Katze an einem Pferdestall in Bad Honnef gebeten. Die dort auffällig gewordene schwarz-weiße Katze war augenscheinlich in keinem guten Allgemeinzustand.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Streit um Erörterungstermin der Ortsumgehung Straßenhaus

Straßenhaus. Jüngst hat sich die IHK Neuwied mit eingeschaltet und schreibt in einer Presseerklärung unter anderem „Aber ...

Große Bürgerbefragung zur Kleinbuslinie Selhof gestartet

Bad Honnef. Die Würfel sind gefallen“, zeigt sich Holger Heuser erleichtert, „nun geht es an die Feinheiten.“ Und dabei, ...

Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert weiter hoch – Frau aus VG Asbach verstorben

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 121,4. Damit liegt der ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf ab 3. Dezember

Bendorf. Folgende Verkehrseinschränkungen sind in der Anschlussstelle Bendorf geplant:
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19 ...

Kinder aus Erpel sorgten für vorweihnachtlichen Schmuck

Erpel. Da die Kinder nicht nach Neuwied kommen konnten kam der Landrat zu ihnen nach Erpel. Seit einiger Zeit bastelten die ...

Happyend: Katze Lilly dank Chip nach acht Monaten wieder zu Hause

Bad Honnef. Das Tier hielt sich seit einiger Zeit immer wieder am Pferdestall in Bad Honnef auf und bettelte um Futter. Die ...

Weitere Artikel


Freiwillige Feuerwehr Oberdreis feierte Blaulichtparty

Oberdreis. Unterstützt wurde die Feuerwehr bei der Organisation und Durchführung von der Dorfjugend Oberdreis, Mitgliedern ...

Begeisterung für Alt und Jung auf dem 41. Burgen- & Parkfest

Bendorf. Bereits zum 41. Mal fand das große Volksfest im Schlosspark statt. Neben den vielen abwechslungsreichen Programmpunkten ...

Ellingen feiert ungefährdeten Auswärtssieg bei SG Hoher Westerwald

Ellingen. In der 23.Minute war es Philipp Drees, der aus dem Gewühle den Ball zum 0:1 im Tor der Gastgeber unterbrachte. ...

Deichstadtvolleys im Fokus der Öffentlichkeit - Team ist nun komplett

Neuwied. Viele Presse- und Medienvertreter, Vereinsmitglieder und Sponsoren, sowie Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig waren ...

Rockige Klänge im Schatten der Burgruine

Reichenstein/Puderbach. Trotz schwierigen Wetterverhältnissen mit niedrigen Temperaturen und nieseligen Regenschauern fanden ...

PKW brennt in Sayn und beschädigt Gebäude

Bendorf-Sayn. Die Halterin des japanischen Kleinwagens stellte kurz nach Fahrtantritt fest, dass der PKW im Innenraum anfing ...

Werbung