Werbung

Nachricht vom 05.09.2019    

Jagdreiter galoppieren rund um Anhausen

Reiter in roten Röcken, die mit ihren Pferden über Wiesen und abgeerntete Felder galoppieren, eine freudig bellende Hundemeute vorneweg, ab und an die Jagdsignale der Bläsergruppe - es ist wieder Herbstzeit in Anhausen und die Hobbyreiter Anhausen haben zu ihrer traditionellen Schleppjagd hinter der Meute geladen.

Der Verein der Hobbyreiter hat auf der 18 Kilometer langen Strecke 33 Hindernisse aufgebaut. Foto: Privat

Anhausen. Über 33 Geländehindernisse auf einer 18 Kilometer langen Strecke führt der Weg am Samstag, 14. September. Rund um Anhausen sind dann die Jagdreiter unterwegs, gefolgt von einem Tross Zuschauer in ihren Pkw, die an die interessantesten Stellen der Jagdveranstaltung geführt werden.

Tatsächlich wird dabei schon lange niemand mehr gejagt, selbstverständlich auch nicht - wie noch in England üblich - ein Fuchs. Bei den Schleppjagden hierzulande geht es rein ums reiterliche Vergnügen - und die Begeisterung der Zuschauer beim Beobachten der Jagdfelder querfeldein durch eine herrliche Natur.

Die weiß-braun gefärbten Jagdhunde der Rheinland-Meute folgen einer künstlich gelegten Fährte (Schleppe), die Reiter folgen der Hundemeute und überwinden dabei auch die aus Baumstämmen und Naturmaterial aufgestellten Hindernisse. Die Zuschauer können das aus nächster Nähe an den verschiedenen Stationen beobachten. Für die traditionsgerechte musikalische Untermalung des Spektakels sorgt die Bläsergruppe der Rheinlandmeute mit ihren Parforce- und Jagdhörnern.



Am Ende der "Jagd" werden die Hunde sehenswert mit dem für sie schmackhaften "Curée" belohnt. Reiter und Zuschauer versammeln sich im Dorfgemeinschaftshaus von Anhausen zum herzhaften "Schüsseltreiben". Um 13 Uhr ist Stelldichein am Dorfgemeinschaftshaus, Am Mühlenplatz. Zunächst wird ein stärkender Brunch gereicht. Um 14.30 Uhr beginnt die Jagd und dauert bis gegen 17 Uhr. Anmeldungen / Informationen erteilt Heinz Krämer, Telefon 02639/1001, Mail vorstand@hobbyreiter-anhausen.de, Internet www.hobbyreiter-anhausen.de


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jagdreiter galoppieren rund um Anhausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Feuerwehren Dierdorf und Anhausen bei LKW-Unfall gefordert

Am Mittwoch, dem 15. September ereignete sich gegen 14.45 Uhr ein schwerer Auffahrunfall auf der Autobahn A3 in Richtung Frankfurt in der Gemarkung Großmaischeid. Betroffen waren drei LKW und ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile beschädigt.


Westerwälder Rezepte: Schinken-Käse-Nudelauflauf

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund veröffentlichen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald - denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Kehrtwende bei spektakulärer Vergewaltigung? Hat das „Opfer“ gelogen?

Damit hatte niemand gerechnet: Nach der mehrstündigen Aussage des angeblichen Opfers zur brutalen Vergewaltigung in der VG Dierdorf, waren wohl alle Prozessbeobachter einer Meinung: Die Zeugin hat keine Märchenstunde abgehalten, sie hat die Torturen, die ihr von dem Angeklagten zugefügt wurden, auch tatsächlich erleiden müssen.


Landesbetrieb Mobilität stellt Mitarbeiter ein zum Wiederaufbau im Ahrtal

Als SolidAHRität beim Wiederaufbau im Ahrtal bezeichnet der Landesbetrieb Mobilität neu eingestelltes Personal für die Beseitigung der Flutschäden. Weitere Unterstützung wird benötigt, eine Chance im öffentlichen Dienst oder sogar im Beamtenstatus seine persönliche Leistung einzubringen.


Region, Artikel vom 15.09.2021

18 Neuinfektionen durch Corona im Kreis Neuwied

18 Neuinfektionen durch Corona im Kreis Neuwied

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Mittwoch, dem 15. September 18 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 424. Der Kreis Neuwied befindet sich nach wie vor in der neuen Warnstufe eins.




Aktuelle Artikel aus der Region


Beinahe: Unter Alkohol und ohne Führerschein kam es fast zum schweren Unfall

Vielbach. Am Mittwoch, dem 15.September, gegen 21.30 Uhr, ereignete sich auf der L307 in Höhe der Ortslage Vielbach eine ...

Kehrtwende bei spektakulärer Vergewaltigung? Hat das „Opfer“ gelogen?

Dierdorf/Koblenz. Die Intensität der Aussage beim letzten Verhandlungstag war nicht durch großen Belastungseifer geprägt. ...

Tierkrankheit Staupe: Hunde mit Impfung schützen

Altenkirchen. Für Menschen ist das Virus ungefährlich, für Hunde kann es aber tödlich sein. Vor allem jagdlich geführte Hunde ...

Städtische Seniorentreffs Bad Honnef öffnen wieder

Bad Honnef. Der Seniorentreff im Kurhaus, Hauptstraße 28, 53604 Bad Honnef, ist ab sofort wieder donnerstags von 14:30 bis ...

„Bild der Verwüstung“ - Verkehrsunfall durch alkoholisierten Fahrer in Kircheib

Kircheib. Am Mittwochabend gegen 19.28 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Altenkirchen durch eine Anwohnerin in der Hauptstraße ...

Landesbetrieb Mobilität stellt Mitarbeiter ein zum Wiederaufbau im Ahrtal

Region. Das Leben der Menschen im Ahrtal ist noch immer durch die Flutkatastrophe enorm verändert. Viele Straßen und Brücken ...

Weitere Artikel


Zuschauer sahen schon spannende Matches

Steimel. Dieser hatte im Verlaufe des Tages drei Matches zu bestreiten. Nach zwei Siegen gegen Frank Nelles und Dirk Kinder ...

TV-Experte Christoph Bouillon im Roentgen-Museum

Neuwied. Eine Anmeldung beim Roentgen-Museum Neuwied (Tel.: 02631/803 379) ist erforderlich. Wer bei der Beratung nur zuhören ...

Migrationsbeirat freut sich auf interessante Veranstaltungen

Neuwied. Der städtische Beirat für Migration und Integration beteiligt sich daran mit der Veranstaltung „Der Beirat kocht ...

Weeser: "Energiewende funktioniert nicht mit der Brechstange"

Kreis Neuwied. Weeser weiter: "Ausbauflauten wie aktuell bei der Windkraft an Land dürfen nicht dazu führen, dass verfassungsrechtliche ...

Das Friedhofsgärtnerhäuschen wird besichtigt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

RLI will Migranten in Arbeit bringen

Neuwied. Dafür sind zahlreiche ehrenamtliche Paten im Einsatz, die indes professionell arbeiten. Davon überzeugte sich Bürgermeister ...

Werbung