Werbung

Nachricht vom 05.09.2019    

Weeser: "Energiewende funktioniert nicht mit der Brechstange"

Zu dem für heute einberufenen „Windgipfel“ von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier äußert sich die Obfrau der FDP-Fraktion im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages, Sandra Weeser: „Herr Altmaier sollte sich auf seinem Gipfel nicht vor den Karren der Windkraft-Lobby spannen lassen."

Kreis Neuwied. Weeser weiter: "Ausbauflauten wie aktuell bei der Windkraft an Land dürfen nicht dazu führen, dass verfassungsrechtliche Grundsätze wie der Natur- und Artenschutz über Bord geworfen werden. Diese Forderung der Windkraft-Branche lehnen wir Freien Demokraten entschieden ab. Das bisherige Management der Energiewende sorgt für steigende Kosten bei den Verbrauchern und gefährdet gleichzeitig die Versorgungssicherheit. Mehrere Beinahe-Blackouts in diesem Jahr waren die Folge. Hier muss der Wirtschaftsminister dringend handeln.

Der Ausbau Erneuerbarer Energien muss ausgewogen erfolgen. Auch den Landschaftsschutz muss die Politik im Blick behalten. Mit der Brechstange für Einschränkungen beim Naturschutz zu sorgen, ist der falsche Weg. Stattdessen muss der Netzausbau beschleunigt, endlich Speichertechnologien entwickelt und vorgehalten und die Digitalisierung der Energiewende vorangebracht werden. Minister Altmaier sollte allen Zukunfts-Technologien die gleichen Chancen einräumen und auf einen breiten Energie-Mix setzen. Wir Freien Demokraten fordern einen technologieoffenen Ansatz in einem klaren CO2-Emissionshandels-Rahmen, der die Energiewende europäisch statt national angeht.“




Anzeige

Sandra Weeser ist Obfrau der FDP-Fraktion im Ausschuss für Witschaft und Energie des Deutschen Bundestages und dort Berichterstatterin für das Thema Energiepolitik.



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weeser: "Energiewende funktioniert nicht mit der Brechstange"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sanierung der L 256 im Ortsteil Reifert

Roßbach. Ein besonders schlechter Teilabschnitt der L 256, nämlich innerhalb des Ortsteils Reifert, wird saniert. Die Bauarbeiten ...

Hobbywinzer Dietmar Rieth stellt das Weinjahr 2022 vor

Neuwied. Hierzu ist Dietmar Rieth, der ehemalige Landtagsabgeordnete und hauptberuflich als Dipl.-Ingenieur im Bereich der ...

"Tag der Vereine" in Neuwied: Riesenerfolg für die Veranstalter

Neuwied. Als am frühen Morgen des vergangenen Samstags alle Zelte und Stände hergerichtet und die vielfältigen Info-Materialien ...

RLP Poetry Slam-Finale in Linz: Aus "Lucky Looser" wurde "Lucky Winner"

Linz. Poetry Slam ist längst mehr als Subkultur: Es ist immaterielles Unesco-Kulturerbe, vereint Comedy, Lyrik sowie Prosa ...

AKTUALISIERT: Brennender Güterzug in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Waggon des Güterzuges im Vollbrand. Der Waggon war mit Papier beladen. ...

Urbacher Jahrmarkt mit vielseitigem Angebot

Urbach. Friedel Rosenberg, Urbachs 1. Beigeordneter, der die Vertretung der erkrankten Ortsbürgermeisterin Brigitte Hasenbring ...

Weitere Artikel


Jagdreiter galoppieren rund um Anhausen

Anhausen. Über 33 Geländehindernisse auf einer 18 Kilometer langen Strecke führt der Weg am Samstag, 14. September. Rund ...

Zuschauer sahen schon spannende Matches

Steimel. Dieser hatte im Verlaufe des Tages drei Matches zu bestreiten. Nach zwei Siegen gegen Frank Nelles und Dirk Kinder ...

TV-Experte Christoph Bouillon im Roentgen-Museum

Neuwied. Eine Anmeldung beim Roentgen-Museum Neuwied (Tel.: 02631/803 379) ist erforderlich. Wer bei der Beratung nur zuhören ...

Das Friedhofsgärtnerhäuschen wird besichtigt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

RLI will Migranten in Arbeit bringen

Neuwied. Dafür sind zahlreiche ehrenamtliche Paten im Einsatz, die indes professionell arbeiten. Davon überzeugte sich Bürgermeister ...

Führung auf Monrepos: Fürstliche Erinnerungsstätten

Neuwied. Bei einer heimatkundlichen Führung am Sonntag, 15. September, 15 Uhr, tauchen die Teilnehmer mit Helmut Krämer, ...

Werbung