Werbung

Nachricht vom 05.09.2019    

Werkstatt für Menschen mit Behinderung feierte 25. Geburtstag

Seit 25 Jahren gibt es nun die Werkstatt für Menschen mit Behinderung in St. Katharinen. Zur Jubiläumsfeier am 21. August war Werkstattleiter Gunnar Clemens eines besonders wichtig: „Alles, was wir hier tun, ist auf die Menschen ausgerichtet, die wir im Leben, Wohnen und Arbeiten unterstützen. Deshalb sollte es ein Fest werden, dass ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt.“

Am 1. September wurde unsere Werkstatt für Menschen mit Behinderung in St. Katharinen 25 Jahre alt. Foto: Heinrich-Haus

Sankt Katharinen. Damit das sicher gelingt, wurden Leistungsnehmer und Mitarbeiter nach ihren Wünschen befragt und darauf basierend die 25-Jahr-Feier im Bürgerhaus Dattenberg mit seinem großen Außengelände geplant. Ein paar Überraschungen gab es dabei natürlich auch! Bei bestem Wetter testeten derzeitige und ehemalige Leistungsnehmer der Werkstatt dann die vielen Angebote: verschiedene Kreativstationen, Darts, Federball, Fußball und den „heißen Draht“ bis hin zum Melken (unechter) Kühe. Bullriding und Segwayfahren waren zweifelsohne die größten Highlights. „Durch intensive Begleitung und individuell abgestimmte Einstellungen konnten selbst Menschen mit stärkeren Beeinträchtigungen diese Dinge einmal ausprobieren“, freut sich Clemens. Die Stimmung war super und der durch die Action entstandene Hunger wurde wunschgemäß mit Pommes, Currywurst und Schnitzeln gestillt. Den schönen kurzweiligen Tag rundeten dann eine Zaubershow und eine Disco ab.

Am 1. September 1994 hatte das Heinrich-Haus die Werkstatt in St. Katharinen mit vier Arbeitsgruppen eröffnet, um das Leistungsangebot im nördlichen Rheinland-Pfalz zu verbessern. Einige Leistungsnehmer wohnten in dieser Region und hatten lange Beförderungswege zu ihrem Arbeitsplatz in Engers. Sie wechselten direkt an den neuen Standort in der umgebauten Schule. Seitdem hat er sich durch viele weitere Leistungs- und Förderangebote, Außenarbeitsplätze für Leistungsnehmer und individuelle Wohnangebote entwickelt.

Zudem hat sich die Werkstatt als fester Bestandteil im Gemeindeleben etabliert. So bestehen enge Kooperationen mit Unternehmen vor Ort bis hin nach Neuwied und Bonn. Die integrative Arbeit sorgte schon für viele schöne gemeinsame Momente, etwa mit dem Männergesangsverein, ortsansässigen Kindergärten und Schulen oder auch bei der großen integrativen Karnevalsveranstaltung mit den ansässigen Möhnenvereinen. Ebenfalls zu einem wichtigen Mittelpunkt der Gemeinde entwickelte sich der 2012 eröffnete CAP-Markt.

Weitere Informationen erhalten Sie gern von uns.
Fotos
Die Fotos können mit dem Hinweis ©Heinrich-Haus kostenfrei für redaktionelle Zwecke verwendet werden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Werkstatt für Menschen mit Behinderung feierte 25. Geburtstag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Kurz von halb fünf Uhr am Montag, den 27. Januar schrillen die Melder bei den Kräften der Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid. Gemeldet ist durch die Leitstelle Montabaur ein Gebäudebrand mit Menschenrettung. Auch das mitalarmierte DRK eilt zur Einsatzstelle.


Handgreiflichkeiten, Bedrohung gegen das Leben und Beleidigungen

Mit Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigungen bei einer Grillfeier in Vettelschoß am Willscheider Berg musste sich die Polizei Linz am Wochenende beschäftigen. Die Ermittlungen hierzu laufen noch.


Wirtschaft, Artikel vom 27.01.2020

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Am 23. Januar wurde den Verantwortlichen des Evangelisches Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) in Mainz von der Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, der Förderbescheid zur Erweiterung und Modernisierung der Intensivstation in der Betriebsstätte Dierdorf überreicht.


Region, Artikel vom 27.01.2020

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Die Ludwig-Erhard-Schule Berufsbildende Schule Wirtschaft Neuwied öffnet ihre Türen am Samstag, 1. Februar von 10 bis 13 Uhr. Gleichzeitig präsentieren sich über 30 namhafte Unternehmen aus der Region auf einer Ausbildungsmesse. Während des Vormittages findet außerdem eine Typisierungsaktion der DKMS für den Kampf gegen Blutkrebs im Schulgebäude statt.


Zwei Unfälle mit PKW und Motorrad – beide Verursacher fliehen

Die Polizei Linz musste sich am heutigen Sonntag mit zwei Unfallfluchten beschäftigen. In einem Fall wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Im anderen Fall hat ein Motorradfahrer eine Kurve geschnitten und damit den PKW zum Ausweichen genötigt. Hierbei wurde der Vorderreifen des Fahrzeuges beschädigt. Die Polizei Linz sucht die beiden Verursacher.




Aktuelle Artikel aus der Region


Aufruf in Bad Hönningen: Leben retten - Tod verhindern

Bad Hönningen. Seit August 2013 arbeiten der DRK Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung zusammen. Fast 3500 ...

Job-Center Neuwied informiert über Jahresergebnisse 2019

Neuwied. Auch 99 Langzeitarbeitslose konnten mit Hilfe des Anfang 2019 in Kraft getretenen Teilhabechancengesetzes nach mindestens ...

Tag der offenen Tür an der Ludwig-Erhard-Schule

Neuwied. Die UNESCO-Projektschule und Europaschule präsentiert sich mit ihren vielfältigen Lernangeboten im gesamten Schulgebäude ...

Faszinierender Filmnachmittag im Gemeindehaus über Namibia

Neuwied. Wegen dem großen Interesse für diesen Filmnachmittag, wurden noch zusätzliche Tische aufgebaut, damit jeder Gast ...

Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Großmaischeid. Als die ersten Kräfte der Großmaischeider Feuerwehr sehr schnell eintreffen, sehen sie starken Rauch aus dem ...

Auschwitz-Gedenken: Gemeinsam und kreativ gegen rechten Terror

Neuwied. Den Rahmen der Gedenkversammlung bildete dieses Jahr ein Konzept des Bildenden Künstlers Elmar Hermann. Ziel war ...

Weitere Artikel


SV Rengsdorf will zum Kirmesauftakt punkten

Rengsdorf. Letztmalig in der Kreisligasaison 2015/2016 kreuzten sich die Wege der beiden Mannschaften: Damals gingen beide ...

Neue Homepage informiert über Fairtrade-Stadt und -Landkreis

Neuwied. Seit Februar 2018 sind die beiden Kommunen Fairtrade-Town und unterstützen die von TransFair e.V. initiierte Kampagne, ...

Führung auf Monrepos: Fürstliche Erinnerungsstätten

Neuwied. Bei einer heimatkundlichen Führung am Sonntag, 15. September, 15 Uhr, tauchen die Teilnehmer mit Helmut Krämer, ...

Neuer Wettbewerb: Leutesdorf feiert schönste Höfe und Gärten

Neuwied. „Mitmachen kann jeder, der einen schönen Garten hat oder der einen historischen Hof mit Pflanzen oder Blumen veredelt“, ...

Ein lebendiger Umgang mit dem Thema Sterben und Tod

Neuwied. Felix Grützner (Tänzer und Choreograph, promovierter Kunsthistoriker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl ...

Radfahrer stirbt nach Unfall – Anklage gegen flüchtigen Autofahrer

Bendorf. Nach Angabe der Staatsanwaltschaft hatte sich der Fahrradfahrer regelkonform verhalten. Er wurde durch den Aufprall ...

Werbung