Werbung

Nachricht vom 02.09.2019    

Workshop für Auszubildende der Kreisverwaltung Neuwied

Die Kreisverwaltung Neuwied hatte ihre Auszubildenden kürzlich zu einem Workshop eingeladen. Die Teilnehmer, die allen Ausbildungsabschnitten tätig sind, hatten so die Möglichkeit, sich kennen zu lernen und gemeinsam Strategien für die tägliche Arbeit zu entwickeln. Veranstaltet wurde die „Azubi Werkstatt“ durch die Mitarbeiter von „Quest-Team“ in den Seminarräumen der ehemaligen Grube Louise.

Landrat Achim Hallerbach (4. v. re.) besuchte die Ausbildenden beim Workshop. Fotos: kkö

Neuwied. Die Verantwortlichen der Kreisverwaltung Neuwied luden die Auszubildenden aller Ausbildungsabschnitte zu einem Workshop ein. Die Themen der von „Quest-Team“ entwickelten Veranstaltung waren vielfältig. Zum einen ging es darum, dass sich die Teilnehmer näher kennenlernen konnten. Dies, so viele der Teilnehmer, ist während der Dienstzeit kaum möglich, da man entweder unterschiedliche Schul- und Praxiszeiten hat oder eben in den vielen Abteilungen der Kreisverwaltung tätig sei.

In diesen Workshops, so Philipp Jung, Leiter des Standortes Westerwald, soll das Potenzial, dass jeder mitbringt, gefördert werden. Jung weiter: „Die Auszubildenden kommen zu ihren Ausbildungsplätzen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen aber auch mit ihren Vorstellungen. Wir versuchen die vorhandenen Möglichkeiten zu stärken und für das gemeinsame Entwickeln von Perspektiven zu nutzen“. Den Teilnehmern dieser Workshops werden die Bereiche Kommunikation, Selbstmanagement, Teamarbeit und auch Gesundheitsprävention vorgestellt. Aufgabe ist es, so David Jung, die vorhandenen Möglichkeiten jedes einzelnen in die Teamarbeit einzubringen.

Die Teilnehmer konnten in verschiedenen Gruppenarbeiten ihre Vorstelllungen einbringen. Wichtig ist es den Organisatoren darauf hinzuwirken, das alle Mitglieder einer Gruppe sich aktiv einbringen. Die Moderatoren Zahra Jung-Esper, Lukas Scharnberg und David Jung stellen nur ein Grundgerüst zur Verfügung, so Philipp Jung. Die Stabilität des Gerüstes wird von den Teilnehmern erarbeitet. Auszubildende einer Verwaltung, die aus der Beamten- aber auch der Angestelltenlaufbahn kommen, haben unterschiedlichen Ziele, die in die Erarbeitung von Konzepten einfließen, so die Moderatoren. Am Samstag, 31. August, war dann zum Abschluss der Veranstaltung der Landrat Achim Hallerbach erschienen, der sich bei den Moderatoren und „seinen“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedankte.

Hallerbach ging darauf ein, dass die Verwaltungen Dienstleistungsunternehmen seien und sich auch so darstellen sollten. Das Ansehen der öffentlichen Verwaltung, die für die Bürger arbeitet, hat sich in den letzten 20 Jahren stark verändert, so Hallerbach. Diesen Veränderungen müsse sich auch die Kreisverwaltung stellen. Mit diesen Veranstaltungen haben wir, so Hallerbach, einen Weg gefunden, den Auszubildenden einen weiteren Baustein für ihre erfolgreiche Zukunft anzubieten. Diesem Workshop, da waren sich die Verantwortlichen einig, werden weitere folgen. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Workshop für Auszubildende der Kreisverwaltung Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 28.01.2020

Forstamt Dierdorf: Fichtenbrennholz als Alternative

Forstamt Dierdorf: Fichtenbrennholz als Alternative

Aufgrund der Trockenheit der letzten zwei Jahre und den daraus folgenden Massenvermehrungen des Borkenkäfers, verschärft der Klimawandel das Tempo in Sachen Waldumbau erheblich. Wegen der Bündelung der Arbeitskräfte an die Aufarbeitung der Kalamitätsflächen ist das Brennholzangebot an Laubholz in diesem Jahr sehr gering, was durch das erhöhte Aufkommen an Nadelholz kompensiert werden kann.


Vereine, Artikel vom 28.01.2020

11. Nostalgiesitzung des KC Weeste-Näh OHO

11. Nostalgiesitzung des KC Weeste-Näh OHO

Am 25. Januar um 20:11 Uhr zogen Prinz Heiko vom Weiser Bach und Prinzessin Sandra vom Pflegefach, mit Hofstaat, Garde, Verein, Funken, Tanzmädels und Jugendgarde, ins vollbesetzte KuJu, im Ortsteil Gierenderhöhe, ein.Über 100 Aktive begrüßte Sitzungspräsident Axel Born auf der Bühne mit einem dreifachen „Weeste Näh“.


Wirtschaft, Artikel vom 28.01.2020

SWN bauen E-Carsharing in Neuwied weiter aus

SWN bauen E-Carsharing in Neuwied weiter aus

Das Elektromobil-Carsharing der Stadtwerke Neuwied (SWN) startete in 2018 mit zwei Fahrzeugen. Nun wurden sechs weitere Elektro-Fahrzeuge beschafft und so die Standorte innerhalb von Neuwied erweitert. Parallel dazu erfolgte der Ausbau der Ladeinfrastruktur. SWN selbst nutzt seit 2012 zunehmend Erdgas- und Elektrofahrzeuge. Derzeit sind es 15.


Sportlerheim in Raubach war bis auf den letzten Platz gefüllt

Am vergangenen Sonntag (26. Januar) hatten sich wieder die Raubacher und zahlreiche Besucher im Sportlerheim in Raubach zum inzwischen schon Tradition gewordenen Schlachtfest eingefunden. Viele brachten den ausgedienten Weihnachtsbaum mit und verbrannten ihn im Austausch gegen den echten Westerwälder Kümmel. Auch Verbandsbürgermeister Volker Mendel ließ es sich nicht nehmen, beim Schlachtfest vorbeizuschauen.


Kaminbrand in Großmaischeid löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Kurz von halb fünf Uhr am Montag, den 27. Januar schrillen die Melder bei den Kräften der Feuerwehren Dierdorf und Großmaischeid. Gemeldet ist durch die Leitstelle Montabaur ein Gebäudebrand mit Menschenrettung. Auch das mitalarmierte DRK eilt zur Einsatzstelle.




Aktuelle Artikel aus der Region


Hallensportfest und Sportlerehrung des TuS Dierdorf

Dierdorf. Schnell Laufen - weit Springen - weit Werfen hieß die Devise. Alle Kinder und Schüler gaben ihr Bestes und strengten ...

Neuwieder Jugendliche diskutieren über Klimaschutz

Neuwied. Hergert, Gründer der Koblenzer Ortsgruppe von „Scientists for Future“, setzt sich seit Längerem intensiv mit dem ...

Wandern über die Höhen von Bad Hönningen

Neuwied. Auf der elf Kilometer langen Wanderstrecke, die durch herrlichen Wald, über weite Felder und durch Weinberge verlief, ...

Im Jugendinternetcafé ist für jeden was dabei

Bendorf. Der offene Treff "An der Seilerbahn 1" ist Rückzugsmöglichkeit, Treffpunkt und Ort der Begegnung. Elvira Wagner ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Ein Kulturjahr voller Höhepunkte

Bendorf. In der übersichtlichen Aufstellung von Januar bis Dezember sind etablierte Veranstaltungen wie die Bendorfer Marktmusik ...

Weitere Artikel


Rheinlandmeistertitel für Ließfeld und Krämer

Trier/Waldbreitbach. Vivien Ließfeld wurde mit neuer persönlicher Bestweite von 28,57 m Rheinlandmeisterin im Speerwurf und ...

Verdi kritisiert Entwurf der Pflegekammer für eine Berufsordnung

Kaiserslautern/Region. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat sich auf einer Konferenz in Kaiserslautern gegen ...

Oberhonnefelder MGV feierte Brunnenfest

Oberhonnefeld-Gierend. Die vorhandenen Beschäftigungsmöglichkeiten wie Spielplatz, Brunnen, Hüpfburg und SWN-Spielmobil fanden ...

St. Hubertus-Schützen Strauscheid gewinnen Silber bei Bundesmeisterschaft

Kreis Neuwied. Zum Schluß mußten sich (von links) Hans Stauf, Manfred Vogt und Hanspeter Wester in der Disziplin Kleinklaliber-aufgelegt ...

Susi Mathes erneut auf dem Treppchen in München

Neuwied / München. Beinahe hätte es für sie, wie 2014 schon einmal, sogar für Gold gereicht, erzielten doch alle drei Erstplatzierten ...

Einfälle gegen Unfälle: Malwettbewerb sucht Schülerideen zur Verkehrssicherheit

Kreisgebiet. Gute Ideen gegen Unfälle sind beim Mal- und Zeichenwettbewerb der Unfallkasse Rheinland-Pfalz gefragt. Sie ruft ...

Werbung