Werbung

Nachricht vom 21.08.2019    

KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest

Vom 17. bis 19. August stand Döttesfeld ganz im Zeichen der Grünröcke. Der Kleinkaliberschützenverein feierte sein jährliches Fest. Am Samstag (17. August) begann das Schützenfest mit dem offiziellen Teil und dem Königsball, zu dem der Verein und die Schützenkönigin eingeladen hatten. Viele Vereine kamen, um mit dem Königspaar Königin Rowena I. und Prinzgemahl Sascha zu feiern.

Impressionen vom Schützenfest von kkö

Döttesfeld. Der Königsball am Samstag begann Traditionsgemäß mit dem Einzug der Majestäten nebst den Thronpaaren in das geschmückte Festzelt. Viele Abordnungen der Schützen aus der Nachbarschaft hatten sich eingefunden und spendeten dem Königspaar und seinem Gefolge Applaus.

Schützenmeister Jürgen Fischbach begrüßte die Festgäste, darunter der Ortsbürgermeister Martin Fischbach mit Gattin. Einen besonderen Gruß richtete er dann an die Majestäten des KKSV. Kaiser Ralf mit Hofstaat, Königin Rowena I. mit Thronpaaren sowie die Jugendprinzessin Mira und den Schülerprinz Joshua. Fischbach begrüßte dann die Schützen aus Michelbach, Altenkirchen, Marenbach, Maulsbach, Leruzbach, Orfgen und Raubach sowie die Ortsvereine.

Bevor es dann zur Musik der Tanzband „For You“ zum Feiern ging, wurden noch einige Ehrungen ausgesprochen. Jutta Fox wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft und Petra Wilke-Golobowski für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Befördert wurde Dirk Bücher zum Oberfeldwebel. Ralf Bücher sind nun Ehrenmajor und Ralf Schumacher Ehrenoberstleutnant. Den Orden für besondere Verdienste konnte Königin Rowena I. an Patrick Schmitt verleihen. Nach dem offiziellen Teil wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Der Sonntag begann dann wieder recht früh für die Schützen. So hatten sie zum traditionellen Frühschoppen eingeladen. Bevor dann um 14 Uhr der große Festzug startete, spielte der Musikverein Sessenhausen zum Platzkonzert auf. Als dann das Kommando zum Antreten erschallte gingen viele sorgenvolle Blicke zum Himmel. Königin Rowena I. schritt, Begleitung ihrer Adjutanin und des Schützenmeisters die lange Reihe der erschienenen Vereine ab. In diesem Jahr hatte erstmals eine Abordnung der Schützengesellschaft Hamm/Sieg den Weg nach Döttesfeld gefunden. Musikalisch wurde der Umzug durch den Musikverein Sessenhausen und das Westerwald-Orchester Oberlahr begleitet. Kurz nach dem Einzug aller Festzugteilnehmer gab es dann einen heftigen Regenschauer und alle waren sich einig „Petrus hat ein Herz für uns Schützen“.

Der Schützenfestmontag gehörte zunächst den kleinen Besuchern. Die Verantwortlichen hatten sich viele Spiele, darunter auch Bobbycar-Rennen, einfallen lassen. Selbstverständlich gab es für die begeisterten Kids auch Preise für ihr Engagement. Der Abend des Schützenfestes ist dann immer der Moment des Abschieds eines Königspaares und die Inthronisierung der Nachfolger. Nachdem das Westerwald-Orchester zunächst zum Tanz aufgespielt hatte, wurde es dann feierlich.

Die scheidenden Majestäten gaben die Insignien ihrer Regentschaft ab und die Nachfolger wurden in ihre Ämter erhoben. Schülerprinzessin ist nun Julia Hoffmann, Jugendprinzessin Fidelia Ziener. Zum Schützenkönig wurde dann unter dem Applaus aller anwesenden Dietmar Nies „gekrönt“. Der offizielle Teil endete dann mit Großen Zapfenstreich den das Westerwald-Orchester intonierte. Hierbei unterstützen Kameraden der Feuerwehr Puderbach als Fackelträger die Schützen. Nach dem Zapfenstreich wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Kommentare zu: KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Am Sonntag gab es etliche Anzeigen im Bereich der Alteck

Die Alteck, wie die kurvige Strecke der Landesstraße 258 von Neuwied in den Westerwald hoch genannt wird, ist eine beliebte Strecke für Motorradfahrer. Aber auch hochmotorisierte PKW geben dort gerne Gas.


Parteien in Neuwied: Bürgermeister Mang kann nicht im Amt bleiben

Nach der gescheiterten Abwahl von Neuwieds Bürgermeister Michael Mang (SPD) hatten sich die Fraktionsspitzen der sieben demokratischen Parteien von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, FWG, FDP, Die Linken und Ich tu’s zu vertraulichen Gesprächen getroffen, um einen Neustart des politischen Miteinanders im Rat sowie klare Zielsetzungen für die nächsten Wochen abzustimmen.


Vollbrand einer Hütte auf Campingplatz Wiedhof in Waldbreitbach

Am Montag, den 13. Juli um 1:57 Uhr, erhielt die Polizei Straßenhaus über die Rettungsleitstelle Kenntnis von einem Vollbrand einer Hütte auf dem Campingplatz Wiedhof in Waldbreitbach. Die brennende Hütte befand sich unmittelbar in der Nähe des Informationsgebäudes am Eingang des Platzes.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Wochenendbericht der Polizei Neuwied

Wochenendbericht der Polizei Neuwied

Die Polizei schreibt in ihrem Wochenendbericht von Freitag bis zum heutigen Sonntag (12. Juli) von einer ganzen Reihe von Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, die ausgefertigt werden mussten. So wurden im Langendorfer Feld etliche Personen wegen des verbotenen Lagerns am See erwischt. In der Kirchstraße wurde ein getuntes Fahrzeug stillgelegt.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Mahnwache in Neuwied gegen Rassismus

Mahnwache in Neuwied gegen Rassismus

„I can't breathe“ - der Satz auf dem Banner der Neuwieder Amnesty-Gruppe anlässlich ihrer Mahnwache gegen Rassismus und rechte Gewalt in der Neuwieder Innenstadt erinnerte an den qualvollen Tod von George Floyd.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kinder- und Jugendtag des TC Rheinbrohl ein voller Erfolg

Rheinbrohl. Unter Anleitung der Vereinstrainer Ina Oelschläger und Stefan Andrews wurde das Tennisspielen "spielerisch" vermittelt. ...

Windhagener Heimat- und Verschönerungsvereins geht spazieren

Windhagen. Auf diese Weise wollte man den Kontakt zu Mitgliedern und Freunden des Vereins wiederbeleben. Man traf sich am ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

VCN-Bundesliga-Orga-Team traf sich im Imota Hotel

Neuwied. Es war das erste Wiedersehen des Helferteams beim Neuwieder Volleyball Zweitligisten VC Neuwied nach Abbruch der ...

Das Ferien-Abenteuer: Segelfliegen in Dierdorf-Wienau

Dierdorf. In der Woche können Interessierte mit Schnupperflügen das Segelfliegen kennenlernen, sehen wie man ein Flugzeug ...

Weitere Artikel


Kommunalpolitikerinnen kamen zum Netzwerktreffen

Neuwied. Schon bei der Vorstellungsrunde der Ratsfrauen wurde deutlich: Die Motivationen der Frauen, sich für ein Engagement ...

Langjähriger Lebensmittelkontrolleur Hans Müller verabschiedet

Kreis Neuwied. Als gelernter Konditormeister und geprüfter Lebensmittelkontrolleur fand Hans Müller 1983 den Weg in die Kreisverwaltung ...

Oberbieberer Grundschule wird runderneuert

Neuwied. Für Planung und Umsetzung der kompletten Maßnahme, die mit den Sommerferien begann und noch bis in den Herbst andauern ...

Wald brennt auf 400 Quadratmetern in Giershofen

Giershofen. Zunächst gestaltete sich die Anfahrt schwierig, da der brennenden Bereich des Waldes an einem frisch bearbeiteten ...

Mit allen Sinnen das Ökosystem Wald wahrgenommen

Neuwied-Rodenbach. So ging es unter anderem um das richtige Verhalten im Wald; ein Thema, das während eines plötzlichen Gewitters ...

Heym setzt beim TV Heddesdorf neue Impulse im Reha-Sport

Neuwied. Auch die geistige Fitness wird durch spielerische Übungseinheiten, in denen Bewegung und Denken kombiniert wird, ...

Werbung