Werbung

Nachricht vom 21.08.2019    

Heym setzt beim TV Heddesdorf neue Impulse im Reha-Sport

Die erfahrene Übungsleiterin für Reha-Angebote im Bereich Orthopädie bildet sich in vielen Bereichen aktiv weiter. Vor zwei Jahren hat Regine Heym sich zusätzlich im Bereich „Sport in der Krebsnachsorge" in einer Zusatzausbildung qualifiziert. Damit bietet sie in Ihren Übungsstunden ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm an, das neben zielgerichteten Kräftigungs- und Dehnungsübungen sowie dem Bewusstmachen von Fehl- und Schonhaltungen auch vielfältige Übungen für die Körperwahrnehmung (von den Füßen bis zu den Faszien) und Entspannung umfassen.

Regine Heym sich zusätzlich im Bereich „Sport in der Krebsnachsorge" in einer Zusatzausbildung qualifiziert. Foto: pr

Neuwied. Auch die geistige Fitness wird durch spielerische Übungseinheiten, in denen Bewegung und Denken kombiniert wird, angesprochen. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz, da es auch spielerische Übungseinheiten gibt, in die die gesamte Gruppe mit einbezogen wird. Die vertrauensvolle Gruppenatmosphäre sorgt dafür, dass sich die Teilnehmenden gut im Sportprogramm aufgehoben fühlen. Sie können nach ihren jeweiligen körperlichen Möglichkeiten trainieren.

Eine Teilenehmerin berichten aus der Gruppe: „Die Übungen werden intensiv und abwechslungsreich durchgeführt. Die gute Gruppenatomsphäre motiviert mich an die eigenen Grenzen zu gehen.", andere Teilnehmende ergänzen: „Regine überrascht immer wieder mit neuen Übungen und Spielen. Ihre fröhliche und positive Art wirkt sehr motivierend". „Ich fühle mich einfach gut nach der Stunde". „Toll ist, dass jeder so mitgenommen wird, wie er ist" – so einige Stimmen aus den Gruppen.

„Ich möchte mit meinem Trainingsangebot erreichen, dass sich meine Teilnehmenden gut in meiner Stunde aufgehoben fühlen und je nach Tagesform sowie den körperlichen Möglichkeiten das entsprechende sportliche Angebot erhalten. Ganz besonders wichtig ist mir eine Gruppenatmosphäre die alle mitträgt. Freude an der Bewegung, ein abwechslungsreiches Training und natürlich Spaß sind wesentlich, damit die Stunde interessant bleibt.
Wir lachen oft. Ich habe zwei wunderbare Gruppen, die sich über weitere Teilnehmer freuen", erklärt die engagierte Trainerin, die für ihre Fortbildungen einen hohen Aufwand betreibt und viel Zeit investiert.



Regine Heym bietet im TVH sowohl Reha für orthopädische Erkrankungen, wie auch Reha in der Krebsnachsorge an. Beide Angebote werden nach Verordnung des Arztes und Genehmigung der Krankenkasse von den Krankenkassen bezahlt.

Reha in der Krebsnachsorge findet dienstags in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, Reha für orthopädische Erkrankungen direkt im Anschluss dienstags in der Zeit von 17 bis 18 Uhr in der Vereinsturnhalle des TV Heddesdorf, Bgm. Bidgenbachstr. 11 in Neuwied Heddesdorf statt.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des TV Heddesdorf unter 02631-26235 zur Verfügung. Oder schreiben Sie eine E-Mail an info@tv-heddesdorf.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heym setzt beim TV Heddesdorf neue Impulse im Reha-Sport

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


VfL Waldbreitbach sucht Unterstützer- Crowdfunding für Holzhaus-Lagerraum

Waldbreitbach. Hier sollen auch Materialien und Geräte für die VfL-Veranstaltungen deponiert werden. Das Holzhaus ist fast ...

Mini-Handballerinnen wachsen beim Turnier in Engers über sich hinaus

Neuwied-Engers. Während die Abteilung aus Engers gleich drei Teams auf das Feld schickte, waren außerdem die Kinder des HV ...

VOR-TOUR der Hoffnung e.V. hat neuen Vorstand

Waldbreitbach. Die VOR-TOUR der Hoffnung rollt mit rund einhundertzwanzig Radfahrern für krebskranke und hilfsbedürftige ...

Amtspokal 2023: Raubacher und Döttesfelder Schützen liefern sich spannenden Wettkampf

Döttesfeld. Wie üblich traten beide Vereine in den Disziplinen KK 3x10 und KK-Auflage an und lieferten sich einen spannenden ...

"Et wor widda schön" bei der Herbstwanderung des OGV Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Das Ziel der Wanderung war jedem bekannt. Den Weg aber gab der Wanderwart des Vereins, Juppi Schneider, vor. ...

Gibt es 2023 ein Schützenfest in Raubach?

Raubach. Um die vorstehende Frage soll es in der anstehenden Mitgliederversammlung am 25. November um 19:30 Uhr in dem Vereinsheim ...

Weitere Artikel


Mit allen Sinnen das Ökosystem Wald wahrgenommen

Neuwied-Rodenbach. So ging es unter anderem um das richtige Verhalten im Wald; ein Thema, das während eines plötzlichen Gewitters ...

Wald brennt auf 400 Quadratmetern in Giershofen

Giershofen. Zunächst gestaltete sich die Anfahrt schwierig, da der brennenden Bereich des Waldes an einem frisch bearbeiteten ...

KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest

Döttesfeld. Der Königsball am Samstag begann Traditionsgemäß mit dem Einzug der Majestäten nebst den Thronpaaren in das geschmückte ...

TC Steimel veranstaltete 3. Jugendcup

Steimel. Nachstehend die Platzierungen:
Mädchen U18: Emely Ferdinand (TC Heiligenroth) wiederholte ihren Vorjahressieg. ...

Sommerfest im Haus am Linzer Berg

Linz. Die Einrichtungsleitung Heike Wloch eröffnete das Fest begrüßte Bewohner, Besucher und Mitarbeiter und bedankte sich ...

LBM und Stadtverwaltung machen gemeinsame Sache

Bendorf. Die Beschilderung der Radwegeverbindung vom Rheinradweg zum Schloss Sayn und in die Innenstadt wurde vor kurzem ...

Werbung