Werbung

Nachricht vom 21.08.2019    

Heym setzt beim TV Heddesdorf neue Impulse im Reha-Sport

Die erfahrene Übungsleiterin für Reha-Angebote im Bereich Orthopädie bildet sich in vielen Bereichen aktiv weiter. Vor zwei Jahren hat Regine Heym sich zusätzlich im Bereich „Sport in der Krebsnachsorge" in einer Zusatzausbildung qualifiziert. Damit bietet sie in Ihren Übungsstunden ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm an, das neben zielgerichteten Kräftigungs- und Dehnungsübungen sowie dem Bewusstmachen von Fehl- und Schonhaltungen auch vielfältige Übungen für die Körperwahrnehmung (von den Füßen bis zu den Faszien) und Entspannung umfassen.

Regine Heym sich zusätzlich im Bereich „Sport in der Krebsnachsorge" in einer Zusatzausbildung qualifiziert. Foto: pr

Neuwied. Auch die geistige Fitness wird durch spielerische Übungseinheiten, in denen Bewegung und Denken kombiniert wird, angesprochen. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz, da es auch spielerische Übungseinheiten gibt, in die die gesamte Gruppe mit einbezogen wird. Die vertrauensvolle Gruppenatmosphäre sorgt dafür, dass sich die Teilnehmenden gut im Sportprogramm aufgehoben fühlen. Sie können nach ihren jeweiligen körperlichen Möglichkeiten trainieren.

Eine Teilenehmerin berichten aus der Gruppe: „Die Übungen werden intensiv und abwechslungsreich durchgeführt. Die gute Gruppenatomsphäre motiviert mich an die eigenen Grenzen zu gehen.", andere Teilnehmende ergänzen: „Regine überrascht immer wieder mit neuen Übungen und Spielen. Ihre fröhliche und positive Art wirkt sehr motivierend". „Ich fühle mich einfach gut nach der Stunde". „Toll ist, dass jeder so mitgenommen wird, wie er ist" – so einige Stimmen aus den Gruppen.

„Ich möchte mit meinem Trainingsangebot erreichen, dass sich meine Teilnehmenden gut in meiner Stunde aufgehoben fühlen und je nach Tagesform sowie den körperlichen Möglichkeiten das entsprechende sportliche Angebot erhalten. Ganz besonders wichtig ist mir eine Gruppenatmosphäre die alle mitträgt. Freude an der Bewegung, ein abwechslungsreiches Training und natürlich Spaß sind wesentlich, damit die Stunde interessant bleibt.
Wir lachen oft. Ich habe zwei wunderbare Gruppen, die sich über weitere Teilnehmer freuen", erklärt die engagierte Trainerin, die für ihre Fortbildungen einen hohen Aufwand betreibt und viel Zeit investiert.

Regine Heym bietet im TVH sowohl Reha für orthopädische Erkrankungen, wie auch Reha in der Krebsnachsorge an. Beide Angebote werden nach Verordnung des Arztes und Genehmigung der Krankenkasse von den Krankenkassen bezahlt.

Reha in der Krebsnachsorge findet dienstags in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, Reha für orthopädische Erkrankungen direkt im Anschluss dienstags in der Zeit von 17 bis 18 Uhr in der Vereinsturnhalle des TV Heddesdorf, Bgm. Bidgenbachstr. 11 in Neuwied Heddesdorf statt.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des TV Heddesdorf unter 02631-26235 zur Verfügung. Oder schreiben Sie eine E-Mail an info@tv-heddesdorf.de. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heym setzt beim TV Heddesdorf neue Impulse im Reha-Sport

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Achtung Schulanfänger! Empfehlungen für einen gesunden Kita- und Schulweg

Region. Diese Verbände geben Eltern Tipps und Hilfestellungen, wie sie mit Kindern den sicheren Schulweg üben können. Kleine ...

Verwechslungsgefahr: Hauskatze und Wildkatze unterscheiden

Region. „Besonders in den letzten Monaten erreichten uns häufiger als sonst Hinweise auf mögliche Wildkatzen“, so Ines Leonhardt, ...

Urbacher Krokodil ist aus der Quarantäne zurück

Urbach. „1999 haben wir auf unserer Fahrt durch den Canal du Midi an einer Schleuse solch ein Krokodil entdeckt.“, erzählt ...

Rheinbrohl spielt Tennis - Aktionstag

Rheinbrohl. Den Besuchern wird auf der Vereinsanlage ein ebenso umfangreiches wie attraktives Tennis-Programm zum Zuschauen ...

Puderbacher Ausdauersportler absolvierten „Alpencross-Challenge“

Puderbach. Schnell bot sich daher als ideale Lösung eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike an. Die fahrtechnisch wie ...

Schützengilde Raubach gedenkt den Verstorbenen

Raubach. Die Schützengilde Raubach 1951 e.V. hat es sich nicht nehmen lassen, am eigentlichen Schützenfestsonntag den Opfern ...

Weitere Artikel


Mit allen Sinnen das Ökosystem Wald wahrgenommen

Neuwied-Rodenbach. So ging es unter anderem um das richtige Verhalten im Wald; ein Thema, das während eines plötzlichen Gewitters ...

Wald brennt auf 400 Quadratmetern in Giershofen

Giershofen. Zunächst gestaltete sich die Anfahrt schwierig, da der brennenden Bereich des Waldes an einem frisch bearbeiteten ...

KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest

Döttesfeld. Der Königsball am Samstag begann Traditionsgemäß mit dem Einzug der Majestäten nebst den Thronpaaren in das geschmückte ...

TC Steimel veranstaltete 3. Jugendcup

Steimel. Nachstehend die Platzierungen:
Mädchen U18: Emely Ferdinand (TC Heiligenroth) wiederholte ihren Vorjahressieg. ...

Sommerfest im Haus am Linzer Berg

Linz. Die Einrichtungsleitung Heike Wloch eröffnete das Fest begrüßte Bewohner, Besucher und Mitarbeiter und bedankte sich ...

LBM und Stadtverwaltung machen gemeinsame Sache

Bendorf. Die Beschilderung der Radwegeverbindung vom Rheinradweg zum Schloss Sayn und in die Innenstadt wurde vor kurzem ...

Werbung